Werbung

Nachricht vom 23.10.2020    

Inzidenzwert im Kreis Neuwied aktuell bei 54,7

Am Samstag (24. Oktober) treten im Kreis Neuwied weitere einschränkende Maßnahmen in Kraft. Viele Infektionsketten sind oftmals auf private Feiern oder Zusammenkünfte zurückzuführen. Daher appelliert Landrat Achim Hallerbach auf die private Feier zu Hause zu verzichten und stattdessen die heimische Gastronomie zu unterstützen, die mit entsprechenden Hygienekonzepten ein sicheres Beisammensein ermöglicht.

Neuwied. „Um das Infektionsgeschehen einzudämmen, ist solidarisches und besonnenes Handeln gefragt. Hier ist aktuell jeder gefordert und kann etwas dazu beitragen“, betont Landrat Achim Hallerbach. Seit einigen Tagen bewegt sich der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied um den Wert 50 und damit in der Warnstufe „rot“. Am Freitag liegt der Inzidenzwert nach Berechnung des Landesuntersuchungsamtes bei 54,7.

Ab Samstag, 24. Oktober treten weitere Maßnahmen im Kreis Neuwied in Kraft. Demnach sind, wie es die Landesregierung am Donnerstag auch beschlossen hat, private Veranstaltungen, wie zum Beispiel Hochzeiten und Geburtstage in Gaststätten, Dorfgemeinschaftshäuser oder ähnlichen Einrichtungen, nur noch mit maximal 25 gleichzeitig anwesenden Personen erlaubt. Spezialmärkten, wie Floh- und Trödelmärkte, werden grundsätzlich untersagt. Der Kontaktsport bleibt weiterhin erlaubt, allerdings ohne Zuschauer. Auch die Maskenpflicht an weiterführenden Schulen bleibt im Unterricht bestehen. „Viele Jugendliche haben für die Maßnahmen Verständnis und zeigen sich solidarisch. Dies bestätigte nun auch die TUI-Jugendstudie,“ berichtet der Landrat. Die Maskenpflicht im Unterricht wird in Rheinland-Pfalz bei allen Landkreisen mit Warnstufe „rot“ umgesetzt. NRW hingegen führt diese Regelung sogar generell ein. Grundlage dieser Maßnahme ist der Beschluss zwischen Bund und Ländern von vergangener Woche.

Zusätzlich wird die Maskenpflicht auch in der Erwachsenenbildung im Unterricht verpflichtend angeordnet. Die Allgemeinverfügung ist auf der Website der Kreisverwaltung Neuwied zu finden. Die Einhaltung der Maßnahmen wird durch die Polizei und Ordnungsämter verstärkt kontrolliert. Die Landesregierung hat klargestellt, dass mögliche Verstöße konsequent zu ahnden und entsprechende Bußgelder festzusetzen sind. Zur Verstärkung der Kontrollen werden auch Beamte der Bereitschaftspolizei mit eingebunden.

Am Freitag sind wieder 21 neue Fälle registriert vom Gesundheitsamt worden. Die Summe aller Fälle steigt damit auf 738 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 54,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.

Durch das Infektionsgeschehen sind aktuell die Katholische Kindertagesstätte in Windhagen, die Evangelische Kita Rengsdorf, die Evangelische Kita in Neustadt, die Kita der AWO Neuwied sowie die Samariter Pflege GmbH in Straßenhaus betroffen.

In der Fieberambulanz in Neuwied sind am Freitag 247 Personen getestet worden. In Summe wurden in dieser Woche 773 Personen getestet.

Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

Stadt Neuwied: 276 (+8)
VG Asbach: 83
VG Bad Hönningen: 70 (+2)
VG Dierdorf: 17
VG Linz: 76 (+2)
VG Puderbach: 25 (+2)
VG Rengsdorf-Waldbreitbach: 127 (+7)
VG Unkel: 64
Gesamt 738 (+21)

Infizierte Personen aktuell in Quarantäne:
Stadt Neuwied: 81
VG Asbach: 13
VG Bad Hönningen: 23
VG Dierdorf: 11
VG Linz: 24
VG Puderbach: 11
VG Rengsdorf-Waldbreitbach: 56
VG Unkel: 11
Gesamt 230




Hier geht es zum offiziellen Aktions- und Warnplan des Landes Rheinland-Pfalz.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Immer mehr von ihrer künftigen Gestalt nimmt die neue Uferpromenade vorm Neuwieder Deich an. Die Allee aus 21 Linden als besonderes gestalterisches Element wurde mittlerweile gepflanzt. Weihnachtsspaziergang über die neue Promenade wird voraussichtlich möglich sein.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linzer Kirche St. Marien profaniert

„Auch in Zukunft wird in Linz die Botschaft unseres Glaubens verkündet“ hat die ermutigende Botschaft des Trierer Weihbischofs Jörg Michael Peters in Anbetracht der Profanierung der Kirche St. Marien in Linz gelautet. „Denn Gott hat hier eine Wohnung genommen“ ist er sich sicher, obwohl die Pfarrkirche aus dem Jahr 1967 nun offiziell „entweiht“ wurde.


Wirtschaft, Artikel vom 27.11.2020

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

„Wir sorgen dafür, dass die Stadt erstrahlt“ - mit diesem Slogan nahm das Aktions-Forum im Jahr 2014 ein Beleuchtungskonzept für die Weihnachtsbeleuchtung in Angriff. Im Jahr zuvor hatte die Stadtverwaltung aus Gründen der Kosteneinsparung die Weihnachtsbeleuchtung unter der Leitung der Stadtwerke eingestellt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Unkel lässt die Beine baumeln

Unkel. Insgesamt fünf dieser Baumelbänke sind zwischen Elsberg und Stuxmassiv vor allem im Hähnerbachtal platziert. Wie Landrat ...

Der Winter steht bevor - Zum ersten Advent kommt die Kälte

Region. Für den Westerwald gibt der Wetterdienst die nachstehende Vorhersage für das erste Adventswochenende heraus:
Samstag
Am ...

Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Neuwied. In der Fieberambulanz in Neuwied wurden am heutigen Freitag 119 Personen getestet. Insgesamt wurden in dieser Woche ...

Abfuhrkalender 2021 werden in Kürze verteilt

Neuwied. Die Ausgaben für die Verbandsgemeinden befinden sich in den Wochenblättern/ Mitteilungsblättern von Verlag WITTICH. ...

Nikolausspendenaktion für Obdachlose in Neuwied

Neuwied. Normalerweise verkaufen die katholischen Sozialverbände in Neuwied Waren auf dem Weihnachtsmarkt und sammeln Spenden ...

Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Neuwied. Das Verlegen des Pflasters läuft noch, abgeschlossen auf der kompletten Strecke wurden dagegen die Asphaltarbeiten. ...

Weitere Artikel


Präsenzunterricht wird auch nach den Herbstferien fortgeführt

Neuwied. „Dennoch müssen wir auf das zunehmende Infektionsgeschehen im Landkreis Neuwied auch weiterhin mit speziellen Maßnahmen ...

Spielabsage für Deichstadtvolleys

Neuwied. Diese Nachricht von der Deutschen Volleyball-Liga erreichte VCN-Vorsitzenden Raimund Lepki am Freitagabend (23. ...

Digitaltauglich? IT-Amt Neuwied überprüft Grundschulen

Neuwied. „Das Amt für IT hat bereits im vergangenen Jahr ein Konzept erarbeitet, das für jede einzelne der zwölf Grundschulen ...

Ortsverein Unser Brückrachdorf: Ankündigung und Absage von Vorhaben 2020

Brückrachdorf. Der Verein bittet alle Dorfbewohner dem Aufruf "Adventsfenster für BRD" zu folgen. Es wäre schön, wenn jedes ...

Walburga Rudolph feiert ihren 70. Geburtstag

Dierdorf. Es ist müßig, an dieser Stelle alle Verdienste um und für den TuS Dierdorf aufzulisten, denn jeder der im Verein ...

Alte Fenster und Türen erneuern - Energie sparen, Sicherheit schaffen

Koblenz. Um Nachteile zu vermeiden, sollten undichte oder unsichere Fenster und Türen saniert oder ausgetauscht werden. In ...

Werbung