Werbung

Nachricht vom 23.10.2020    

Inzidenzwert im Kreis Neuwied aktuell bei 54,7

Am Samstag (24. Oktober) treten im Kreis Neuwied weitere einschränkende Maßnahmen in Kraft. Viele Infektionsketten sind oftmals auf private Feiern oder Zusammenkünfte zurückzuführen. Daher appelliert Landrat Achim Hallerbach auf die private Feier zu Hause zu verzichten und stattdessen die heimische Gastronomie zu unterstützen, die mit entsprechenden Hygienekonzepten ein sicheres Beisammensein ermöglicht.

Neuwied. „Um das Infektionsgeschehen einzudämmen, ist solidarisches und besonnenes Handeln gefragt. Hier ist aktuell jeder gefordert und kann etwas dazu beitragen“, betont Landrat Achim Hallerbach. Seit einigen Tagen bewegt sich der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied um den Wert 50 und damit in der Warnstufe „rot“. Am Freitag liegt der Inzidenzwert nach Berechnung des Landesuntersuchungsamtes bei 54,7.

Ab Samstag, 24. Oktober treten weitere Maßnahmen im Kreis Neuwied in Kraft. Demnach sind, wie es die Landesregierung am Donnerstag auch beschlossen hat, private Veranstaltungen, wie zum Beispiel Hochzeiten und Geburtstage in Gaststätten, Dorfgemeinschaftshäuser oder ähnlichen Einrichtungen, nur noch mit maximal 25 gleichzeitig anwesenden Personen erlaubt. Spezialmärkten, wie Floh- und Trödelmärkte, werden grundsätzlich untersagt. Der Kontaktsport bleibt weiterhin erlaubt, allerdings ohne Zuschauer. Auch die Maskenpflicht an weiterführenden Schulen bleibt im Unterricht bestehen. „Viele Jugendliche haben für die Maßnahmen Verständnis und zeigen sich solidarisch. Dies bestätigte nun auch die TUI-Jugendstudie,“ berichtet der Landrat. Die Maskenpflicht im Unterricht wird in Rheinland-Pfalz bei allen Landkreisen mit Warnstufe „rot“ umgesetzt. NRW hingegen führt diese Regelung sogar generell ein. Grundlage dieser Maßnahme ist der Beschluss zwischen Bund und Ländern von vergangener Woche.

Zusätzlich wird die Maskenpflicht auch in der Erwachsenenbildung im Unterricht verpflichtend angeordnet. Die Allgemeinverfügung ist auf der Website der Kreisverwaltung Neuwied zu finden. Die Einhaltung der Maßnahmen wird durch die Polizei und Ordnungsämter verstärkt kontrolliert. Die Landesregierung hat klargestellt, dass mögliche Verstöße konsequent zu ahnden und entsprechende Bußgelder festzusetzen sind. Zur Verstärkung der Kontrollen werden auch Beamte der Bereitschaftspolizei mit eingebunden.



Am Freitag sind wieder 21 neue Fälle registriert vom Gesundheitsamt worden. Die Summe aller Fälle steigt damit auf 738 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 54,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.

Durch das Infektionsgeschehen sind aktuell die Katholische Kindertagesstätte in Windhagen, die Evangelische Kita Rengsdorf, die Evangelische Kita in Neustadt, die Kita der AWO Neuwied sowie die Samariter Pflege GmbH in Straßenhaus betroffen.

In der Fieberambulanz in Neuwied sind am Freitag 247 Personen getestet worden. In Summe wurden in dieser Woche 773 Personen getestet.

Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

Stadt Neuwied: 276 (+8)
VG Asbach: 83
VG Bad Hönningen: 70 (+2)
VG Dierdorf: 17
VG Linz: 76 (+2)
VG Puderbach: 25 (+2)
VG Rengsdorf-Waldbreitbach: 127 (+7)
VG Unkel: 64
Gesamt 738 (+21)

Infizierte Personen aktuell in Quarantäne:
Stadt Neuwied: 81
VG Asbach: 13
VG Bad Hönningen: 23
VG Dierdorf: 11
VG Linz: 24
VG Puderbach: 11
VG Rengsdorf-Waldbreitbach: 56
VG Unkel: 11
Gesamt 230




Hier geht es zum offiziellen Aktions- und Warnplan des Landes Rheinland-Pfalz.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Leuchtende Aussichten für historisches Industriegelände

Ab 24. September wird sich das in Teilen stillgelegte ehemalige Rasselstein-Gelände in Neuwied für rund sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln.


Natur-Schwimmbad in Niederhonnefeld öffnet am 3. Juli

Wegen der fleißigen Mithilfe der Feuerwehrmänner und -frauen der Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus, die das Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken gereinigt haben, kann ab Samstag, 3. Juli, das Naturschwimmbad in Niederhonnefeld für die diesjährige Badesaison nach langer Corona-Pause geöffnet werden.


Region, Artikel vom 19.06.2021

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Die Einheiten Roßbach, Waldbreitbach und Hausen der Feuerwehr VG Rengsdorf-Waldbreitbach wurden am Samstagnachmittag, den 19. Juni um 15:54 Uhr zu einem Gleitschirmflieger im Baum alarmiert.


Der Erzquellweg in Mudersbach: Erlebnisweg mit Bergbau, Bier und Baumriesen

Nicht nur für Bierliebhaber ist der Erzquellweg, welcher zu den Erlebniswegen der Naturregion Sieg gehört, eine tolle Strecke. Auf knappen zwölf Kilometern lernt man die Schatzkammer des Giebelwaldes kennen, in welcher neben Erzvorkommen und Quellwasser auch der Wald eine wirtschaftliche Bedeutung hat.


Neuwied: „Kunst im Karree“ noch für dieses Jahr geplant

VIDEO | „Kunst im Karree“ ist ein fester Bestandteil in der Neuwieder Kulturszene. Wenn alles gut geht und es rechtlich möglich ist wollen Ulrich Adams und Volker Frohneberg im Spätsommer/Herbst ein reduziertes Programm anbieten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Geführte Wanderung auf den Spuren der Römer in Hillscheid

Hillscheid. Manfred Knobloch arbeitet seit vielen Jahren „in Diensten der Römer“ am Limesturm 1/68, der 1994 nach der neuesten ...

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Roßbach. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Paraglider sich in einem Baum in etwa acht Meter Höhe verfangen hatte. Der ...

Der Erzquellweg in Mudersbach: Erlebnisweg mit Bergbau, Bier und Baumriesen

Mudersbach. Eine Rundwanderung mit Kulturgeschichte, so könnte man den Erzquellweg beschreiben. Seit 1885 wird das wertvolle ...

Leuchtende Aussichten für historisches Industriegelände

Neuwied. Magische Fabel- und Naturwesen, ein illuminierter Zirkuszug, wunderbare Klänge, die sich mit funkelnden Kugeln zu ...

Kurze Wege überbrücken und das Miteinander stärken

Straßenhaus. Mit Hilfe von entsprechenden Schildern kann der Zielort angegeben werden. Möglich ist es, sich Richtung Ortsmitte ...

Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Region. Welche anderen neuen Geräte sind im Haushalt verwendet worden? Welche Geräte sind häufiger genutzt worden als im ...

Weitere Artikel


Präsenzunterricht wird auch nach den Herbstferien fortgeführt

Neuwied. „Dennoch müssen wir auf das zunehmende Infektionsgeschehen im Landkreis Neuwied auch weiterhin mit speziellen Maßnahmen ...

Spielabsage für Deichstadtvolleys

Neuwied. Diese Nachricht von der Deutschen Volleyball-Liga erreichte VCN-Vorsitzenden Raimund Lepki am Freitagabend (23. ...

Digitaltauglich? IT-Amt Neuwied überprüft Grundschulen

Neuwied. „Das Amt für IT hat bereits im vergangenen Jahr ein Konzept erarbeitet, das für jede einzelne der zwölf Grundschulen ...

Ortsverein Unser Brückrachdorf: Ankündigung und Absage von Vorhaben 2020

Brückrachdorf. Der Verein bittet alle Dorfbewohner dem Aufruf "Adventsfenster für BRD" zu folgen. Es wäre schön, wenn jedes ...

Walburga Rudolph feiert ihren 70. Geburtstag

Dierdorf. Es ist müßig, an dieser Stelle alle Verdienste um und für den TuS Dierdorf aufzulisten, denn jeder der im Verein ...

Alte Fenster und Türen erneuern - Energie sparen, Sicherheit schaffen

Koblenz. Um Nachteile zu vermeiden, sollten undichte oder unsichere Fenster und Türen saniert oder ausgetauscht werden. In ...

Werbung