Werbung

Nachricht vom 21.10.2020    

Gartenpflege im Herbst für ein blühendes und farbenfrohes Frühjahr

Hobbygärtner machen im Herbst ihren Garten winterfest. Damit im Frühling alles wieder grünt und blüht, haben die Experten der Servicebetriebe Neuwied (SBN) ein paar Tipps parat.

Stauden und Blumenzwiebeln müssen jetzt in die Erde, damit es im Frühjahr farbenfroh blüht. Auch die Mitarbeiter der SBN haben jetzt alle Hände voll zu tun: Sage und schreibe 85.000 Blumenzwiebeln werden gesetzt. Foto: SBN

Neuwied. Auch wenn alles grau in grau ist: Durch den Regen lässt sich die Erde wieder auf- und umgraben. Und es ist feucht genug, damit Pflanzen gut anwachsen. „Tulpen, Narzissen oder Krokusse kann man jetzt einsetzen und bringen im Frühjahr Farbe ins Beet“, erklärt Thomas Riehl. Astern, Anemonen und Chrysanthemen bieten zum Jahresende nochmal bunte Akzente. Wer auch an den gedeckten Tisch denkt, ist mit Wintersalaten oder -gemüse wie Radieschen, Rucola, Feldsalat oder Spinat noch im Rennen.

Übel gelitten hat durch die heißen Tage mancher Rasen. „Mähen sollte man grundsätzlich während des Wachstums. Damit frische Triebe nachwachsen gilt: nicht zu kurz, dafür lieber häufiger.“ Im Herbst rät Riehl, mit Kalium zu düngen, das die Gräser widerstandsfähiger gegen Schädlinge und Frost macht. Nach Bedarf wird vertikutiert sowie Moos und Unkraut entfernt. Wichtig ist das zusammenrechen von Laub: „Es fault sonst und fördert den Befall von Pilzkrankheiten. Es kann auch ein Teil des Laubes auf den sogenannten wilden, unaufgeräumten Teilflächen liegenbleiben und somit als Nahrung für den Regenwurm oder andere Nützlinge dienen. Zudem bieten solche Teilflächen mit Laubhaufen auch dem Igel ein optimales Winterquartier.“

In Zeiten des Insektensterbens sollten solche wilden, unaufgeräumten Flächen in jedem Garten Einzug halten: „Schon ein paar Quadratmeter mit Langgras bieten Überwinterungsmöglichkeiten für vielerlei Insekten. Dazu noch ein Haufen Reisig oder Schnittgut vom Hecken-und Strauchschnitt und schon wurde etwas Gutes für die Insekten geschaffen!“

Für den Heck- und Sträucherschnitt ist der Herbst ideal, um den kräftigen Austrieb im Frühjahr zu unterstützen. Riehl Grundregeln: „Was krank oder abgestorben ist, gehört raus. Auch Triebe und Äste, die ineinander wachsen und somit scheuern. Der Rest ist meistens nur Formschnitt.“ Aber Achtung, bei Rosen werden nur die verblühten Köpfe weggeschnitten, dann geht´s in den Winterschlaf: „Der große Rückschnitt erfolgt immer im Frühjahr, da die Rosen mitunter frostempfindlich sind.“

Und was ist mit dem Frost angesichts immer milderer Winter? „Ich gehe dieses Risiko nicht ein.“ Ein Blick ins Gartenbuch hilft: „Mediterrane Pflanzen gehören drinnen an einen sonnigen Platz. Andere, wie der Oleander, kann in Keller oder Garage.“ Alternativ lassen sich große Kübel auch draußen winterfest machen. „Erde gut abdecken, mit Laub oder Häckselmaterial, dann mit Jutesäcken oder Vlies umwickeln und auf ein Brett stellen, das die Kälte nicht leitet.“

Bei den Gärtnern der SBN werden Gartengeräte vor dem Winter immer gereinigt. Dann ist auch Zeit für Reparaturen. Während der Gartenschlauch oft aufgewickelt an einem trockenen Platz gelagert wird, vergessen Gartenfreunde oft eine wichtige Sache: die Wasserleitung zum Garten. Klare Sache, dass der Zulauf abgedreht und die Leitung entleert sein sollte.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Straßenbericht der Polizeidirektion Neuwied vom Freitag

Es war einiges los auf den Straßen rund um Neuwied am Freitag, 27. November: Ein junger Auto-Fahrer kollidierte bei Hardert mit einem Baum, in Windhagen flüchtete der Verursacher nach einem Spiegelunfall, in Buchholz ereignete sich ein Unfall durch einen Stein auf der Fahrbahn und in Asbach wurde eine Fahrerin unter dem Einfluss von Drogen gestoppt.


Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

Weil ein Fahrzeug sich einer Verkehrskontrolle auf der A 48 entzog, führte das zu einer anschließenden Verfolgungsfahrt der Polizei unter anderem durch die Innenstadtbereiche Höhr-Grenzhausen und Bendorf zur Folge. Die rasante Fahrweise des Audi-Fahrers gefährdete zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Diese sollen sich bitte bei der Autobahnpolizei melden.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linzer Kirche St. Marien profaniert

„Auch in Zukunft wird in Linz die Botschaft unseres Glaubens verkündet“ hat die ermutigende Botschaft des Trierer Weihbischofs Jörg Michael Peters in Anbetracht der Profanierung der Kirche St. Marien in Linz gelautet. „Denn Gott hat hier eine Wohnung genommen“ ist er sich sicher, obwohl die Pfarrkirche aus dem Jahr 1967 nun offiziell „entweiht“ wurde.




Aktuelle Artikel aus der Region


Falscher Polizeibeamter am Telefon

Asbach. Am Freitag, den 27. November 2020 um 9:07 Uhr, versuchte ein Falscher Polizeibeamter ein älteres Ehepaar aus Asbach ...

Photovoltaik: Anlage jetzt planen und im nächsten Sommer nutzen

Neuwied. Das Grundinteresse ist nach wie vor groß, erklärt Pascal Heers von den Stadtwerken Neuwied (SWN). Zugleich gibt ...

Polizei berät in Sachen Einbruchschutz

Dierdorf. Am Freitag, den 27. November 2020 zwischen 13 bis 15 Uhr wurde durch die Polizei Straßenhaus eine Mobile Wache ...

Straßenbericht der Polizeidirektion Neuwied vom Freitag

Hardert. Am Freitag, den 27. November 2020 um circa 18:23 Uhr, kam es auf der K105 zwischen Hardert und Bonefeld zu einem ...

Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

A 48 Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen. Durch eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiautobahnstation Montabaur sollte am 25. ...

Unkel lässt die Beine baumeln

Unkel. Insgesamt fünf dieser Baumelbänke sind zwischen Elsberg und Stuxmassiv vor allem im Hähnerbachtal platziert. Wie Landrat ...

Weitere Artikel


Kreis Neuwied wieder Corona-Warnstufe rot - Einschränkungen kommen

Neuwied. In der Fieberambulanz Neuwied wurden am Mittwoch 118 Personen getestet. Durch das Infektionsgeschehen sind aktuell ...

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Neuwied. Die Nachricht schlug am 9. September ein wie eine Bombe: Der Standort der ATW (Assembly & Test Europe GmbH) in Neuwied ...

Deichstadtvolleys bereiten sich auf Geisterspiel gegen Stuttgart vor

Neuwied. Weiter auf diesem Weg ist der Gegner des nächsten Bundesliga-Heimspiels der Deichstadtvolleys (Samstag, 24. Oktober, ...

Niederschlagswassergebühr: Beratungstermine stehen

Bad Honnef. Grundstückseigentümer werden angeschrieben und erhalten einen Erhebungsbogen, auf dem die Ergebnisse einer Luftbildauswertung ...

Jugendbeirat macht sich stark für Klimaschutz

Neuwied. Diese Frage hat das Gremium auf seiner „1. Klimakonferenz des Jugendbeirats“ gemeinsam mit Neuwieder Jugendlichen ...

Hohe Qualität auf sicherem Fundament

Dierdorf/Selters. Das Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) ist seit Jahren ein wirtschaftlich stabiler Bestandteil ...

Werbung