Werbung

Nachricht vom 17.10.2020    

Rathausneubau in Bad Hönningen ist keine Lösung

Die Fraktionen im Stadtrat von Bündnis 90/Die Grünen und SPD blicken kritisch auf die Vorstellungen von Jan Ermtraud in Bezug auf den Sanierungsstau im Rathaus. Seit Jahren herrscht beim Rathaus in Bad Hönningen ein Sanierungsstau, der auch durch die Ungewissheit über eine Fusion mit den Verbandsgemeinden Linz und/oder Unkel, weiter aufgeschoben wurde.

Foto: Privat

Bad Hönningen. Während die Kandidat/innen zur Bürgermeisterwahl Bad Hönningen von Bündnis90/Die Grünen und SPD ihre Vorstellungen zu einer möglichen Sanierung dargelegt haben, bringt der Kandidat von CDU und FDP Jan Ermtraud mit einem Neubau im Bereich des Kreisverkehrs in Rheinbrohl eine völlig neue Sichtweise zu Tage.

Für Franz Breitenbach (Bündnis 90/Die Grünen) und Thomas Gollos (SPD), die ihre Fraktionen im Stadtrat Bad Hönningen anführen, bedeutet diese Sichtweise einen herben Schlag gegen die viele unternommene Anstrengungen. Mit der Aufnahme in das Städtebauförderprogramm ISEK im Jahr 2016 wurde bis heute von allen Fraktionen gemeinschaftlich viel Zeit und Arbeit in ein Konzept zur Belebung der „Innenstadt“ gesteckt. Eine Verminderung der Leerstände im Ort ist eines der Ziele der geplanten Maßnahmen, die mit der kürzlich verabschiedeten Änderung der Verkehrsführung endlich Fahrt aufnimmt.

Durch einen Neubau im Bereich des Kreisverkehrs in Rheinbrohl wird ein fast 40 Jahre altes Gebäude im Herzen der Stadt als wertlos abgestempelt. Somit ist ein weiterer Leerstand, noch dazu an einem wichtigen Begegnungspunkt in der Stadt Bad Hönningen, wohl schon vorprogrammiert. Hat der Verbandsbürgermeisterkandidat der CDU und FDP Jan Ermtraud darüber überhaupt eigene Gedanken angestellt oder nimmt er bewusst einen weiteren Leerstand im Zentrum der Stadt in Kauf? Eine solche Entwicklung werden sich die beiden Stadtratsfraktionen von Bündnis90/Die Grünen und SPD jedenfalls entschieden entgegenstellen.



Eine dem Verbandsgemeinderat vorgestellte Kostenschätzung für sämtliche Sanierungsmaßnahmen beläuft sich aktuell auf circa 1,7 Millionen Euro. Ein Neubau kann unter Einbezug von Grundstückserwerbs- und Erschließungskosten auf 4,5 bis 6 Millionen Euro geschätzt werden. Betrachtet man die aktuelle Finanzlage der Verbandsgemeinde und auch der Ortsgemeinden und der Stadt, auf die die Kosten umgelegt werden, sind dies nicht zu vernachlässigende Mehrkosten, welche auch nicht durch noch unklare Fördermittel abgedeckt werden können.

Bevor solch eine wegweisende Entscheidung getroffen wird sollte eine tatsächliche Wirtschaftlichkeit aller Maßnahmen, unter Einbezug der Vor- aber auch aller Nachteile, eingehend geprüft werden. Aus Sicht der Stadtratsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und SPD ist ein Neubau keine Lösung. Neben den genannten Punkten sehen sie ebenfalls Themen wie Bürgernähe und Entwicklungen für die Stadt und die Ortsgemeinden vernachlässigt.
(Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen und SPD-Fraktionen im Stadtrat Bad Hönningen)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Neues von Pulse of Europe Neuwied

Neuwied. Am Samstag verabschiedete sich Pulse of Europa Neuwied in eine kreative Pause, lud aber auf ein Wiedersehen ins ...

Hans-Dieter Spohr kandidiert als Bürgermeister für die VG Dierdorf

Dierdorf. „Das Gemeinsame und das Miteinander“ sind die Leitbilder, die der Bürgermeisterkandidat Hans-Dieter Spohr in seiner ...

Ortsgemeinde Windhagen stellt 100.000 Euro für Fluthilfe zur Verfügung

Windhagen. Nach der haushaltsrechtlichen Prüfung konnte zwischenzeitlich die Anschaffung mehrerer Stromerzeuger umgesetzt ...

Neuer Vorstand der FWG Vettelschoß-Kalenborn e.V. gewählt

Vettelschoß. Eine Vielzahl von Anträgen im Gemeinderat und bereits über 20 Pressemitteilungen waren Resultat einer umfangreichen ...

Ganztags-Kitas: Umstellung im Kreis Neuwied hat insgesamt gut funktioniert

Kreis Neuwied. Im Jugendpflegeausschuss zogen Landrat Achim Hallerbach und Sachbearbeiterin Kerstin Neckel jetzt eine erste ...

Bad Hönningen lädt Bürger zur Mitgestaltung ein

Bad Hönningen. Die Stadt Bad Hönningen nimmt im Rahmen der Städtebauförderung am Förderprogramm „Lebendige Zentren – Erhalt ...

Weitere Artikel


Autofahrer sollten jetzt auf Winterreifen umsteigen

Region. Wenn die ersten Flocken vom Himmel fallen, dann fällt plötzlich vielen Autofahrern ein, mein Fahrzeug braucht Winterreifen. ...

Unfallflucht nach Frontalzusammenstoß

Bendorf. Bei dem Zusammenstoß entstand erheblicher Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich an beiden Fahrzeugen. Der ...

Verkehrskontrollen und Vandalismus beschäftigte Polizei Linz

Linz. So wurde neben diversen Verkehrsordnungs-Widrigkeiten im Bereich der B42 in Linz auch ein 32-jähriger Fahrzeugführer ...

Bendorfer Weihnachtsmarkt wegen Corona abgesagt

Bendorf. „Das Team des Fachbereichs 4 hat sich in den vergangenen Wochen viele Gedanken gemacht, wie und ob der Weihnachtsmarkt ...

Die zweite Chance im Leben für Tiere

Bad Honnef. Die Tiere haben es im Besonderen verdient, eine zweite Chance in ihrem Leben zu bekommen und nicht wie ein Gebrauchsgegenstand ...

Hürden überwinden – beruflich wieder durchstarten

Bad Honnef. Durch den Vormittag führen Barbara Voss, die seit vielen Jahren erfolgreich als Coach und Beraterin zu Themen ...

Werbung