Werbung

Nachricht vom 16.10.2020    

Leserbrief zum Norma-Projekt Heddesdorfer Berg

LESERMEINUNG | Die mittlerweile in vollem Gange befindlichen Projekte der sogenannten Neuen und Oberen Mitte Heddesdorfer Berg sind der weit überwiegenden Anzahl der Bewohner des Hedddesdorfer Berges mehr als nur ein Dorn im Auge. Dabei ist die von ortsansässigen CDU-Stadträten getätigte Aussage, man fühle sich verschaukelt, wirklich sehr milde ausgedrückt.

Neuwied. Man muss nur zurückblicken, um festzustellen, wie skandalös das Gesamtprojekt gelaufen ist. Eine Nahversorgung war an Ort und Stelle immer geplant und auch von den Anwohnern gewünscht. Einen Norma-Markt dieser Größe in Verbindung mit TeDi und einen Bau von 150 Wohneinheiten auf kleinstem Raum hat sich aber niemand auf dem Berg gewünscht. Was wurde alles ignoriert?

Ein hydrogeologisches Gutachten, das von nicht absehbaren Risiken spricht, wird einfach durch ein neues ersetzt. Einwände der Unteren Naturschutzbehörde? Egal! Eine eigens gegründete Bürgerinitiative wird nicht ernst genommen. 49 Stellungnahmen von Anwohnern werden nicht abgewägt, sondern weggewägt. Sämtliche vor Ort lebenden Ratsmitglieder waren dagegen und wurden missachtet oder sogar von den Beratungen ausgeschlossen. Da wundert es nicht, wenn auch die Schönrederei am Ende nicht eingehalten wird.

Das Ganze zieht sich weiter. Vom ersten Tag an wurden auf den Baustellen Ordnungswidrigkeiten begangen. Störung der Nachtzeiten gemäß Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Schutz gegen Baulärm, Störung der Ruhezeiten gemäß Landes-Immissionsschutzgesetz. Beginn der Arbeiten mit schwerem Gerät zum Teil bereits vor 6 Uhr. Illegale Baumfällungen. Aber das Ordnungsamt fühlt sich nicht zuständig. Zitate: „Wir gehen davon aus, dass die eine Sondergenehmigung haben“ oder auch „Wir wissen nicht, ob die das dürfen.“ Erst als die Bauarbeiten wegen schlechter werdenden Wetters von selbst nach 7 Uhr anfangen, fühlt sich das Ordnungsamt plötzlich doch zuständig.



Wo Herr Neusser von Norma seine Befürworter finden möchte, bleibt fraglich. In zahlreichen persönlichen Gesprächen habe ich kaum mehr als zwei davon gefunden. Und die freuen sich nur darauf, noch schnell bei Norma kaufen zu können, was sie beim Einkauf im Industriegebiet vergessen haben. Deutlich sichtbar ist auch schon, wie Norma und TeDi keine neue Ortsmitte, sondern eine massive Trennlinie zwischen dem Bienenkaul und dem restlichen Berg bilden. Die Neue und Obere Mitte Heddesdorfer Berg sind, was sie sind: Ein stadtplanerisches Desaster!
Dennis Mohr – FDP Neuwied


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Linz am Rhein: Diskussionsrunde mit SPD-Bürgermeisterkandidat Heiko Glätzner

Nach dem wegen einer Coronainfektion ausgefallen Termin im Juli lädt der SPD-Gemeindeverband Linz am Rhein alle interessierten ...

CDU-Kreisverband Neuwied diskutiert über die Grundwertecharta der CDU

Waldbreitbach. Der CDU-Kreisvorsitzende Jan Petry betonte, dass mit der neuen Grundwertecharta jetzt in einen Prozess gestartet ...

Senioren Union des CDU Kreisverbandes Neuwied besucht Regierungsbunker

Kreis Neuwied. In Zeiten des Kalten Krieges war für den Fall eines Atomkrieges eine Unterbringung der Verfassungsorgane (Bundespräsident, ...

Roßbacher Ortschef sammelt Spenden für Kita-Förderverein

Roßbach. "Bei unserem CDU-Bürgertreff waren Getränke und Essen kostenlos. Stattdessen haben wir die Gäste dazu aufgerufen, ...

CDU-Rengsdorf ehrt langjährige Mitglieder

Rengsdorf. Gleich drei Mitglieder (Ulirch Brügge, Beate Jäger und Selina Klauck) erhielten eine Urkunde für ihre 15-jährige ...

CDU lädt zu Gesprächen zum Thema Hochwasser- und Starkregenschutz

Unkel. Treffpunkte sind um 15 Uhr in Heister an der Flutbrücke, um 16 Uhr in Unkel an der alten Kelter am Weinberg in der ...

Weitere Artikel


Bürgerliste Ich tu´s: Stadtpolitik im Dialog mit den Bürgern

Neuwied. Auf der Tagesordnung des Bürgergesprächs standen verschiedene Projekte der Stadtentwicklung, Naturschutzthemen, ...

DRK Krankenhaus Neuwied erlässt Besuchsverbot

Neuwied. Das Krankenhaus sieht diesen Schritt als unumgänglich an, um die Sicherheit von Patienten und Mitarbeitern zu gewährleisten, ...

SGD Nord genehmigt Millionenprojekt zur Deich-Sanierung bei Engers

Neuwied. „Der Deich hat seit seiner Errichtung in den Jahren 1928 bis 1931 die Stadt Neuwied schon mehrfach vor schweren ...

Wiederholte Aggression - Beschuldigter in Polizeigewahrsam

Neustadt. Im Laufe des Streits schlug der Beschuldigte den Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht und auf die Brust. ...

Mit der Digitalen Stadtrallye gemeinsam aktiv

Neuwied. Das dachte sich auch das Mehrgenerationenhaus Neuwied und entwickelte eine digitale Familienrallye durch die Neuwieder ...

Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge ist Zeichen von Solidarität

Unkel. Das Land Rheinland-Pfalz hat mit Gesetz vom 5. Mai 2020 die grundsätzlich flächendeckende Einführung des wiederkehrenden ...

Werbung