Werbung

Nachricht vom 11.10.2020    

Deichstadtvolleys gewinnen in Altdorf

Nach einem 3:1-Sieg beim Aufsteiger TV Altdorf brachte der VC Neuwied drei Punkte aus Franken mit und verbuchte in der 2. Bundesliga Süd den 3. Sieg im 4. Spiel. Spannend wurde die Begegnung im 3. Satz, als die Gastgeberinnen erstmalig in der Partie in Führung gehen konnten.

Das Team des VCN war am Samstag erfolgreich und brachte drei Punkte mit in die Deichstadt. Foto: Eckhard Schwabe

Neuwied. Trainer Dirk Groß hatte in Satz 1 und 2 der gewohnten Aufstellung aus den letzten drei Spielen - Hannah Dücking und Maike Henning im Außenangriff, Amanda Brown und Rachel Anderson im Mittelblock, Sarah Kamarah diagonal, Isabelle Marciniak im Zuspiel und Anna Church als Organisatorin von Annahme und Abwehr - vertraut.

So wurden die Rheinländerinnen ihrer Favoritenrolle zunächst gerecht, spielten schnell einen 4-Punkte-Vorsprung heraus, den man über die Zwischenstände 8:4 und 16:11 ins Ziel brachte. Als Trümpfe stachen dabei immer wieder die Mittelblockerinnen mit Schnellangriffen und Maike Henning auf der Außenposition. Ein Block von Rachel Anderson brachte rasch den 25:21-Satzgewinn.

Auch im 2. Durchgang war es ähnlich weitergegangen. Die Deichstadtvolleys lagen stets in Führung und dominierten weiter die Partie, bevor Maike Henning schließlich den Satzball zum 25:23 verwandelte; … und die Partie war erst 45 Minuten alt …

„Unforced error“ heißt es vor allem im Tennis, wenn plötzlich Fehler auftreten und sich dann häufen, doch die Neuwiederinnen zeigten jetzt im dritten Durchgang, dass auch Volleyballerinnen dafür anfällig sein können und so einen sicher geglaubten Sieg noch möglicherweise verspielen können: Nach zunächst ausgeglichenem Satzbeginn häuften sich die Unsicherheiten: Schwache Ballannahmen führten zu etwas schwächerem Zuspiel, zu ungenauem Angriff und brachten so die Altdorferinnen und ihre 70 begeisterungsfähigen Zuschauer in immer bessere Stimmung…, die Partie drohte zu kippen.

VCN-Trainer Dirk Groß ärgerte sich über 11 Eigenfehler und 15 verschenkte Aufgaben. „Altdorf konnte gegen den Favoriten frei aufspielen und hat den Satz verdient gewonnen.“ In der schwierigen Situation kamen Kaya Schulz für Hannah Dücking, Lena Hoffmann für Rachel Anderson und Anne Hauck für Isabelle Marciniak. „Alle drei habe ihre Sache gut gemacht, konnten aber trotzdem keine Wende mehr bringen“, lobte Groß seine Perspektivspielerinnen.

Von den drei Talenten blieb Kaya Schulz im 4. Durchgang auf dem Feld und hatte ihren Anteil daran, dass die Neuwiederinnen wieder das Heft in die Hand nehmen konnten. Bis zur ersten technischen Auszeit war ein Vorsprung herausgearbeitet, der bis zum Endstand von 25:19 ausgebaut werden konnte. „Es war sehr wichtig, dass wir es geschafft haben, das Spiel nach dem schwachen 3. Satz wieder zu drehen und dabei unsere Stärken zu zeigen“, lobte der Trainer seine Schützlinge. Amanda Brown und Maike Henning punkteten ein über das andere Mal in Block und Angriff, Kaya Schulz blieb es schließlich vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen.

Nach der Partie wurden die wertvollsten Spielerinnen geehrt. Für die Gastgeberinnen war es deren starker Neuzugang Juliane Kind. Bei den Deichstadtvolleys wurde Amanda Brown ausgezeichnet, die nicht nur den Altdorfer Trainer Milan Dörnhöfer beeindruckt hatte.

Durch diesen „Pflichtsieg“ im 3. von vier Spielen haben sich die Deichstadtvolleys auf Tabellenplatz 2 hinter dem VC Lohhof eingerichtet, der jetzt, wie auch schon zuvor die Deichstadtvolleys, 3:1 gegen Favoritenschreck VC Wiesbaden II verloren hat.

Trotz des erfreulichen Tabellenplatzes schaut Dirk Groß etwas sorgenvoll in die Zukunft: „Schon in dieser Woche war es wegen der Pandemiebelastung schwierig, ein Training zu gestalten, was uns aber letztlich doch noch gut gelungen ist. Jetzt aber ist es nicht mehr ausgeschlossen, dass unser nächstes Heimspiel wegen der hohen Infektionszahlen in Neuwied ausfallen muss und eine Wettkampfpause eintritt, die es schwer macht, den Rhythmus zu halten.“ (hw)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Straßenbericht der Polizeidirektion Neuwied vom Freitag

Es war einiges los auf den Straßen rund um Neuwied am Freitag, 27. November: Ein junger Auto-Fahrer kollidierte bei Hardert mit einem Baum, in Windhagen flüchtete der Verursacher nach einem Spiegelunfall, in Buchholz ereignete sich ein Unfall durch einen Stein auf der Fahrbahn und in Asbach wurde eine Fahrerin unter dem Einfluss von Drogen gestoppt.


Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

Weil ein Fahrzeug sich einer Verkehrskontrolle auf der A 48 entzog, führte das zu einer anschließenden Verfolgungsfahrt der Polizei unter anderem durch die Innenstadtbereiche Höhr-Grenzhausen und Bendorf zur Folge. Die rasante Fahrweise des Audi-Fahrers gefährdete zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Diese sollen sich bitte bei der Autobahnpolizei melden.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linzer Kirche St. Marien profaniert

„Auch in Zukunft wird in Linz die Botschaft unseres Glaubens verkündet“ hat die ermutigende Botschaft des Trierer Weihbischofs Jörg Michael Peters in Anbetracht der Profanierung der Kirche St. Marien in Linz gelautet. „Denn Gott hat hier eine Wohnung genommen“ ist er sich sicher, obwohl die Pfarrkirche aus dem Jahr 1967 nun offiziell „entweiht“ wurde.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys bitten am Sonntag zum Tanztee

Neuwied. Die Gegnerinnen aus der Münchner Vorstadt bereichern jetzt im dritten Jahr das Geschehen im Profi-Unterhaus, firmieren ...

Deichstadtvolleys im Saarland erfolgreich

Neuwied. Aber der Reihe nach: Trainer Dirk Groß eröffnete die Partie mit der erfolgreichen Aufstellung der letzten Wochen, ...

Deichstadtvolleys vor wichtiger Aufgabe in Holz

Neuwied. So belastend sei das Heimspiel gegen die TG Bad Soden nicht gewesen, konstatierte VCN-Trainer Dirk Groß am Sonntag ...

Celina Medinger und Marie Böckmann im LSB-Kader

Waldbreitbach. In den Landesverbänden bilden die Verbände in den einzelnen Disziplinen Kader für die leistungsstärksten Jugendlichen ...

FVR-Präsidium entscheidet: Kein Pflichtspielbetrieb mehr in 2020

Region. Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund gefallen, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand ...

Deichstadtvolleys begeistern gegen Bad Soden

Neuwied. Eine ereignisreiche Woche liegt hinter Vereinsführung, Trainer und Team der Deichstadtvolleys: Der Vorstand des ...

Weitere Artikel


„WohnPunkt“ meets Internet

Mainz/Region. Unter dem Motto „WohnPunkt RLP meets Internet“ stellt die LZG in drei digitalen Veranstaltungen innovative ...

Buchtipp: „Wilde Welten der Urzeit“ herausgegeben vom Naturhistorischen Museum Mainz

Dierdorf/Oppenheim. Auf 144 Seiten mit 256 Abbildungen wird der Leser durch urzeitliche Welten geleitet und erkennt dabei, ...

Diverse Sachbeschädigungen in Bendorf

Bendorf. Durch bislang unbekannte Täter wurde in der Nacht vom 9. auf den 10. Oktober wiederholt eine Fensterscheibe des ...

Integrationskonzept: Umsetzung rückt näher

Neuwied. Vor rund zwei Monaten hat der Stadtrat die Umsetzung dieses Konzepts beschlossen. Einen ersten wichtigen Schritt ...

FFC-Nachwuchs freut sich über neue Trainingsanzüge

Neuwied. Möglich macht dies Markus Frensch, Inhaber der Firma „Zaunbau Frensch“ aus Neuwied-Rodenbach. Klar, dass Frensch, ...

Wechsel an der CDU-Fraktionsspitze in Bendorf

Bendorf. Goran Varvodic bedankte sich für die Wahl und das in ihn gesetzte Vertrauen. Er ist zuversichtlich, dass die Fraktion ...

Werbung