Werbung

Nachricht vom 10.10.2020    

CDA: Der Lehrerberuf befindet sich eindeutig in einer Schieflage

Welchen Stellenwert gibt die Landesregierung unseren Schülern? Was ist der Status quo, wenn wir über die Bildung unserer Kinder im Land RLP diskutierten? Diese Fragen stellt sich die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) im Kreis Neuwied, eine Vereinigung der CDU.

Symbolfoto

St. Katharinen. „Lehrer sollen ihre Schüler umfassend fördern, Wissen vermitteln auf der Basis von Werten, die zur individuellen Achtsamkeit und Solidarität untereinander führen. Die Lehrer sind also die Schlüsselfiguren, auf die es ankommt, wenn wir eine demokratische Gesellschaft erhalten und festigen wollen“, so ist die Meinung des CDA-Vorstandes.

Wie wirkt sich die Verrohung in den sogenannten sozialen Medien auf die Beziehung von Schülern zu Lehrern aus? Von tätlichen Angriffen ist die Rede aus jüngsten Medienberichten. Die CDA verurteilt dies und fordert, dass die Landesregierung diese Problematik überprüft und die Lehrer in Schutz nimmt.

„Unsere Kinder sollen doch eine gute Zukunft haben“, sagt Pascal Badziong und ergänzt: „Zukunft wird zu großen Teilen in der Schule gemacht und dazu braucht es endlich wieder Profis in der Bildungspolitik unseres Landes.“ Der Gymnasiallehrer kennt seit vielen Jahren die strukturelle personelle Unterversorgung mit Lehrpersonal an den Schulen in Rheinland-Pfalz: „Statistiken zum immens hohen Unterrichtsausfall werden von Bildungsministerin Hubig durch eigene schön gerechnete Zahlen abgetan.“



Ein weiteres Problem sehen die CDA und Badziong in der Abwanderung hoch qualifizierter Lehrerinnen und Lehrer in andere Bundesländer. In Rheinland-Pfalz werden seit Jahrzehnten zu wenige Planstellen zur Verfügung gestellt und junge Lehrerinnen und Lehrer sind nicht bereit, über Jahre in befristeten Arbeitsverhältnissen bei gleicher Arbeitsanforderung und schlechterer Bezahlung zu arbeiten.

In Rheinland-Pfalz wurden die Versäumnisse der vergangenen Jahre gerade in den letzten Monaten der Pandemie besonders deutlich. Es wurden nur wenige sinnvolle Schlüsse aus der Zeit der Schulschließung getroffen. Einheitliche Software für den Fernunterricht und eine flächendeckende Versorgung mit digitalen Endgeräten seien auch mit den Bundesförderungen weiterhin ein unerfüllter Wunsch. „Wir können froh sein, dass wir hoch motivierte und engagierte Schulleitungen sowie Kollegien an den Schulen haben, die nach besten Möglichkeiten versuchen die Pandemie mit allen besonderen Anforderungen zu meistern“, betonen Pascal Badziong und die CDA-Vorsitzende Roswitha Gottbehüt.
PM



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Linz & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Geldsegen für die Jecken - Gewinner der "evm-Palettenparty" stehen fest

Koblenz. "Die Vereine haben sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert und lagen teilweise Stimmgleich auch einem Platz. Daher ...

Vorsicht! Anrufe von falschen Bankangestellten, Staatsanwälten und Finanzverwaltungen

Region. Im Laufe des Tages (6. Februar) wurden in Koblenz mehrere Personen von einem angeblichen Bankmitarbeiter angerufen, ...

Verkehrsunfälle, Verletzte und Kennzeichendiebstahl: am Wochenende war einiges los

Rengsdorf/Linz/Oberhonnefeld-Gierod. Am Sonntagabend (5. Februar) befuhr ein 29-jähriger Mann aus Unkel die Asbacher Straße ...

Rheinbreitbachs Ortsfahne weht jetzt auf dem "Hausberg"

Rheinbreitbach. Ebenso lädt eine selbst gebaute "Baumelbank" vor der Koppelmauer mit einem wunderschönen Blick auf die Rheintalebene ...

Wanderwege-Paten und Forstwirtschaft tauschen sich aus

Rengsdorf. Der 1. Vorsitzende des Touristik-Verband Wiedtal, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen, hob in seiner Begrüßung ...

Kanalsanierungen in Bad Honnef: Diese Straßen sind von Vekehrsbehinderungen betroffen

Bad Honnef. Im Verlauf der Maßnahme, welche in etwa zwei Wochen dauern wird, wandert die Baustelle in der Kreuzweidenstraße ...

Weitere Artikel


Digital und emotional – digitale Lesung an der Ludwig-Erhard-Schule

Neuwied. Für die Interkulturelle Woche erstellten die Schülerinnen und Schüler, die für das Projekt aus verschiedenen Schulformen ...

Dienstjubilare beweisen Vielseitigkeit bei Kreisverwaltung

Neuwied. Alexandra Moog aus St. Katharinen startete nach Ausbildung und mehrjähriger Tätigkeit in einer Neuwieder Rechtsanwaltskanzlei ...

Puderbacher Sport-Stadion feiert Geburtstag

Puderbach. Der alte Tennen-Hartplatz wurde in einen schicken Kunstrasenplatz verwandelt, umgeben von einer 400-Meter Tartanbahn. ...

Internationale Fahrradwerkstatt: Neuer Start mit neuer Leitung

Bad Honnef. „Wir bedanken uns bei Helgi aufm Kampe und Reinhard Brix für ihr großartiges Engagement. Zugleich freuen wir ...

Wiederkehrende Beiträge – auch in Unkel ein Streitthema

Unkel. Alfons Mußhoff, CDU-Fraktionssprecher: „Es ist deutlich geworden, dass die Umstellung der Straßenausbaubeiträge auf ...

Rüddel wieder Direktkandidat der CDU im Wahlkreis 197

Wissen. Der exakte Termin für eine Bundestagswahl muss spätestens acht Monate vor dem geplanten Urnengang fixiert werden. ...

Werbung