Werbung

Nachricht vom 28.09.2020    

Neuwieder Radprofi Max Walscheid sitzt bis zu 30.000 Kilometer im Fahrradsattel

Von Eckhard Schwabe

Wer kennt es nicht, dass Radsportereignis eines jeden Jahres, die Tour de France. In diesem Jahr auch mit einem Neuwieder. Max Walscheid fuhr mit seinem Team NTT Pro Cycling beim Klassiker mit und belegte auf der Schlussetappe auf der Champs Elysee im Sprint einen guten zehnten Platz.

Fotos: Eckhard Schwabe

Neuwied. Ehre wem Ehre gebührt. Am heutigen Montag, 28. September wurde in den Räumlichkeiten der Sparkasse Neuwied der Neuwieder Radprofi Max Walscheid begrüßt, der auf der zurückliegenden Tour de France einen beachtlichen 134. Platz im Gesamtklassement belegt hat, aber damit nicht genug.

Vorstandsmitglied Thomas Paffenholz begrüßte neben Max Walscheid Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einung und Landrat Achim Hallerbach zum Empfang. Er zeigte sich sehr erfreut, dass ein Neuwieder Profisportler den Weg in seine Heimatstadt gefunden hat, zumal der Terminkalender des Radprofis bis Ende Oktober noch reichlich gefüllt ist.

Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig zeigte sich gleichfalls sehr erfreut, dass ein waschechter Neuwieder es im Profiradsport schon zu beachtlichen Erfolgen gebracht hat und ließ Walscheid sich ins Gästebuch der Stadt Neuwied auf einer extra für Walscheid gestalteten Seite unterschreiben.

Der 27-Jährige aus Neuwied-Niederbieber stammende Max Walscheid, ist seit fünf Jahren als Radprofi weltweit unterwegs und kann auf zahlreiche gute Platzierungen und Siege zurückblicken. Mit insgesamt 13 Siegen als Profi und unzähligen Top-Platzierungen war es nicht weiter verwunderlich, dass er durch sein Team NTT Pro Cycling, in den Kader für die diesjährige Tour de France berufen wurde.

„Die Tour ist schon etwas ganz spezielles und sicherlich eines der Highlights eines jeden Profiradsportlers“ sagte Walscheid. Dabei sah es im Jahr 2016 für die Profilaufbahn des Neuwieders nach einem schweren Unfall nicht gut aus. Wurde er und seine Trainingskollegen von einem Auto während einer Trainingsfahrt erfasst und Walscheid brach sich die Hand und das Schienbein. „Nach dem Unfall kamen sofort die Gedanken auf, ob alles wieder gut verheilen würde und ob das Knie nicht doch mehr Schaden genommen hat, denn beim Radsport kann man sich vorstellen, dass die Knie essentiell sind“, so Walscheid. Der Radprofi weiter: „Im Januar war der Unfall und im Mai saß ich wieder auf dem Rad und habe mich zurückgekämpft.“

Die Leistungskurve und die Belastbarkeit wuchs stetig an und Walscheid war sich sicher, dass er es als Profi weit bringen kann. Erst im letzten Jahr unterschrieb er einen Zweijahresvertrag bei seinem Team NTT Pro Cycling.

„Rückblickend auf die Tour ist es faszinierend, was man in Frankreich alles für dieses Großereignis möglich macht, da werden ganze Metrostationen gesperrt und auch sonst macht man vieles möglich, damit dieser Radklassiker für alle Beteiligten zu etwas besonderem wird“ meinte Walscheid.

Nach der Tour und seinen dort gezeigten Leistungen wurde der Neuwieder, für den Kenner vorhersehbar, in die Nationalmannschaft für das WM Zeitfahren in Italien nominiert.

Wenn Walscheid mal nicht rund um den Globus mit seinem Team unterwegs ist, freut er sich in Neuwied bei seinen Eltern sein zu können. „Auch wenn ich zu Hause bin, trainiere ich weiter, ich kann mit Fug und Recht sagen, dass ich auf meiner Hausstrecke, dem Wiedtal jeden Zentimeter und jede Steigung genau kenne, habe ich hier und auch Richtung Mosel und Eifel genügend gute Möglichkeiten mein Training zu absolvieren. Täglich bis zu vier Stunden trainiert der Profi und auch das Krafttraining kommt nicht zu kurz, „ich kann dann in einem großen Fitnessstudio im Neuwieder Industriegebiet bei meinem „Heimaturlaub“ an meiner Kraftausdauer arbeiten. Bis Ende Oktober ist der Terminkalender prall gefüllt, so fährt Walscheid in den nächsten Tagen in Belgien einen fünf Tage Klassiker und Ende Oktober steht der Klassiker Paris-Roubaix in seinem Tourkalender.
Eckhard Schwabe


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Im Kreis Neuwied wurden 58 neue Positivfälle registriert. Sie verteilen sich über die Stadt Neuwied und alle Verbandsgemeinden. Die Summe aller Fälle steigt auf 796 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 75,5. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.


Region, Artikel vom 24.10.2020

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Vielleicht erinnern Sie sich an die große Müllsammelwoche, die im Juni aufgrund der Initiative des 6-jährigen Paul, in Kooperation mit der Ortsgemeinde und dem „Mittelpunkt Familie“ stattgefunden hat. Unglaubliche 2,7 Tonnen Müll wurden von ca. 50 Kindern mit Ihren Familien aus den Wäldern und von den Wegen zusammengetragen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Spielabsage für Deichstadtvolleys

Neuwied. Diese Nachricht von der Deutschen Volleyball-Liga erreichte VCN-Vorsitzenden Raimund Lepki am Freitagabend (23. ...

LG Rhein-Wied: Straßentitel für Putz und Gilberg

Neuwied. Die LG Rhein-Wied kann auf sehr zufriedenstellende Resultate beim ersten Teil dieses Doppelpacks zurückblicken, ...

Deichstadtvolleys bereiten sich auf Geisterspiel gegen Stuttgart vor

Neuwied. Weiter auf diesem Weg ist der Gegner des nächsten Bundesliga-Heimspiels der Deichstadtvolleys (Samstag, 24. Oktober, ...

Sport-Inklusionslotse Hartmut Simon steht für Gespräche bereit

Mündersbach. So agiert Hartmut Simon aus Mündersbach in den nachstehenden Verbandsgemeinden + Landkreisen: VG Hachenburg, ...

SG Grenzbachtal fährt ersten Punkt ein

Marienhausen. In der 20. Minute erzielte der Gast mit einem Sonntagsschuss das 0:1 dem kurz darauf durch einen zweifelhaften ...

Neuwieder Volleyball-Camp ein voller Erfolg

Neuwied. Unter der Leitung von Neuwieds Profi-Trainer Dirk Groß, fand am Wochenende 17. bis 18. Oktober das erste Volleyball-Camp ...

Weitere Artikel


Alle Schüler der Karl-Fries-Realschule Bendorf in Quarantäne

Bendorf. Das Gesundheitsamt hat nach intensiver Prüfung entschieden: Alle Schülerinnen und Schüler und einige Lehrer der ...

Heimat shoppen und Late Night shopping in Neuwied

Neuwied. In der Mittelstraße der Neuwieder Innenstadt trafen sich am 28. September Gewerbetreibende, Vertreter der Stadt ...

Weniger Pfosten: Radfahrer haben freiere Fahrt

Neuwied. So steht nun am Anfang und am Ende der für Radfahrer und Fußgänger nutzbaren „Neuwied-Galerie“-Verbindung zwischen ...

Kunst an Elektroverteilerkästen auf dem Yzeurer Platz

Bendorf. Die Motive waren nach Vorgabe der Stadtverwaltung prägnante Merkmale wie Industriekultur, Wahrzeichen der Stadt ...

Das Elterncafé in Aegidienberg Der Sommerberg ist umgezogen

Bad Honnef. Im Elterncafe ist Platz für Spiel und Spaß und findet ein reger Austausch statt. Informationen über kindgerechte ...

Elf neue Coronafälle - weitere Schulklassen betroffen

Neuwied. Über das Wochenende wurden elf neue Fälle im Landkreis Neuwied registriert. Durch die neuen Positivfälle sind auch ...

Werbung