Werbung

Nachricht vom 01.10.2020    

40 Jahre Seniorenbeirat der Stadt: Urkunde vom Land

Seit mittlerweile 30 Jahren wird der Internationale Tag der älteren Menschen gefeiert. In diesem Jahr haben die Organisatoren den Schwerpunkt auf die Gesundheit gelegt. Die Corona-Pandemie birgt gerade für Senioren viele Gefahren. Von daher gilt das Hauptaugenmerk einerseits der adäquaten Versorgung älterer Mitbürger, andererseits aber auch deren Rolle bei der Gesundheitsvorsorge. Themen, denen sich auch der Neuwieder Seniorenbeirat annimmt.

Vorstand Seniorenbeirates von links: Beisitzerin Waltraud Becker, Vorsitzender Werner Hammes, die stellvertretende Vorsitzende Brigitte Neumann, Beisitzerin Ingrid Ely-Herbst, Schriftführerin Ute Erve gemeinsam mit Oberbürgermeister Jan Einig. Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Im Vorfeld des Internationalen Tages der älteren Menschen am 1. Oktober konnte Oberbürgermeister Jan Einig stellvertretend für die Landes-Seniorenvertretung dem Vorstand des Seniorenbeirats eine Urkunde als Anerkennung für die gute Arbeit überreichen. Eine Ehrung passend zu einem Jubiläum: Denn das Neuwieder Gremium kann auf 40 Jahre Engagement für ältere Mitbürger zurückblicken.

Nach Auffassung von OB Einig leistet der Seniorenbeirat „sehr wertvolle Arbeit“ für das Gemeinwohl. „Senioren sind kompetente Ansprechpartner, die über reichlich Erfahrung verfügen“, unterstreicht Einig. „Von ihrer Erfahrung können andere Generationen profitieren.“ In den vergangenen Jahren habe sich das Verhältnis zum Altern eh gewandelt, so Einig. „Viele ältere Mitbürger wollen sich verstärkt einbringen und ihre Kenntnisse zum Wohle aller einsetzen. Diesen aktiven Ansatz gilt es zu unterstützen.“ Der Oberbürgermeister baut darauf, dass der Neuwieder Seniorenbeirat auch in den kommenden Jahrzehnten sein großes Engagement aufrechterhält.

Durch den „guten Querschnitt an Alter und Lebenserfahrung“ sieht der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Werner Hammes, das Gremium dafür gut gerüstet. Und zwar auch, um seine Kompetenz in Entscheidungsprozesse der städtischen Gremien einzubringen, wenn es um die Belange der älteren Menschen geht. Immerhin, so erklärt Hammes weiter, vertrete der Beirat mehr als 20.000 Menschen und damit rund ein Drittel der Neuwieder Bevölkerung. Neben der „Gesundheit“, dem Schwerpunkt des „Tages der älteren Menschen“ werde man das Thema Umwelt künftig verstärkt verfolgen, kündigt Hammes an. Angedacht sei dabei eine Zusammenarbeit mit dem Jugendbeirat, um das Thema die Generationen übergreifend anzugehen.

Schriftführerin Ute Erve sieht gerade in Corona-Zeiten eine Herausforderung darin, wenn ältere Menschen Schwierigkeiten haben, Kontakt zu Familie und Freunden zu halten. „Umso wichtiger ist es, wenn sich eine Institution wie der Seniorenbeirat mit diesem Problem beschäftigt.“ Die Beisitzerin und Sprecherin des Arbeitskreises „Soziales“, Ingrid Ely-Herbst, weist noch auf ein weiteres Aufgabenfeld beim Thema Gesundheit hin. Sie sieht nämlich ein „großes Informationsdefizit“. „Häufig wissen die Menschen nicht, welche Leistungen ihnen zustehen und welche Möglichkeiten der Unterstützung es gibt“, betont Ely-Herbst.

Als Ansprechpartnerin im Rathaus unterstützt die Seniorenbeauftragte Sandra Mette den Beirat. Sie erinnert daran, dass das Gremium schon in der Vergangenheit das Thema Gesundheitsvorsorge immer wieder aufgegriffen habe. Vor allem für den Arbeitskreis „Soziales“ gehörten Gesundheit und Pflege zu den Schwerpunkten.

Mit Blick auf das nunmehr 40-jährige Bestehen fügt Sandra Mette hinzu, dass im Dezember 1980 der erste Seniorenbeirat der Stadt gegründet wurde. Das Neuwieder Gremium sei damit eines der ältesten in Rheinland-Pfalz.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: 45 neue Fälle – Inzidenzwert bei 92,4

Am Donnerstag, den 29. Oktober sind 45 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 910 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 92,4. Aktuell sind 400 infizierte Personen in Quarantäne.


Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen weiterhin stark an. Seit letzter Woche liegt der 7-Tage Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit gilt der Kreis Neuwied als Risikogebiet und es wurden bereits einschränkende Maßnahmen erlassen.


Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Fassungslos macht der Vorstoß der Papaya-Koalition und des Neuwieder Stadtvorstands den Grundsteuerhebesatz um 45 Prozent zu erhöhen. Diese Erhöhung geht voll zu Lasten aller Neuwiederinnen und Neuwieder, sei es Hausbesitzer oder Mieter, denn die Grundsteuer B wird regulär als Mietnebenkosten umgelegt, weiß Sigurd Remy zu berichten. Auch die AfD findet klare Worte.


Werner Böcking von Landrat Hallerbach verabschiedet

Werner Böcking aus Kurtscheid wurde im Rahmen einer Feierstunde von Landrat Achim Hallerbach und weiteren Mitgliedern des Kreisvorstands und der Verwaltung in den Ruhestand verabschiedet. Hallerbach skizzierte den beruflichen und ehrenamtlichen Werdegang.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


SPD und Bürgerliste lehnen Papaya-Pläne zur drastischen Steuererhöhung ab

Neuwied. „In der aktuellen Krisenzeit, in der viele Menschen vor dem Arbeitsplatzverlust und massiven Einkommensverlusten ...

Landrat Hallerbach legte deutlich verbesserten Nachtragshaushalt vor

Neuwied. Das Ergebnis errechnet sich aus der Differenz zwischen Erträgen und Aufwendungen im laufenden Haushalt. Bei moderat ...

Verwaltung Neuwied informierte Ortsbeiräte

Neuwied. Die Stadtverwaltung hatte daher die in diese Gremien Gewählten zu einer Informationsveranstaltung in den Amalie-Raiffeisen-Saal ...

Rüddel und Klöckner fordern vom Land Absage von Karneval

Region. „Wenige Tage vor Beginn der ‚Fünften Jahreszeit‘ warten zahlreiche ehrenamtlich geführte Karnevalsvereine und Akteure ...

Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Neuwied. Bekommt die Mehrheitskoalition von CDU, Grünen und FWG die Erhöhung des Grundsteuerhebesatzes von aktuell 420 auf ...

Thema Puls of Europe: Transatlantischen Beziehungen vor Wahl in USA

Neuwied. Andrew B. Denison zeichnete zu Beginn seines Statements ein Bild der amerikanischen Gesellschaft, die sich in einem ...

Weitere Artikel


Prävention der Glücksspielsucht – Aktionstag online

Region. Das Referat Suchtprävention der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) nahm das Jubiläum ...

Buchtipp: „Zauberer des Zirkels“ von Sonja Ulrike Klug

Dierdorf/Oppenheim. Von vielen Historikern wird unterstellt, die Baupläne seit der Antike bis zum 13. Jahrhundert müssten ...

Welche Zugvögel zeigen den Herbst an?

Dierdorf. Informationen zu Zugvögeln geben die Naturschutzverbände, zum Beispiel NABU, LBV und BUND. Der Naturschutzbund ...

Das Jugendzentrum „Big House“ hat in zwei Schichten geöffnet

Neuwied. Derzeit können Mädchen und Jungen zwischen 12 und 21 Jahren das Big House dienstags bis freitags von 15 bis 17 Uhr ...

Marienschüler absolvierten Laufabzeichen

Bad Hönningen. Das Laufabzeichen erreichten insgesamt 27 Kindern. 13 Kinder aus dieser Gruppe erreichten in diesem Jahr das ...

Anerkennung als Ansporn: Schwerpunktgemeinde Dattenberg hat viel vor

Dattenberg. Landrat Achim Hallerbach und der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert besuchten auf Einladung von Ortsbürgermeister ...

Werbung