Werbung

Nachricht vom 24.09.2020    

Ludwig-Erhard-Schule beteiligt sich an Corona-Hilfsfond für Ruanda

Auch die Menschen in Ruanda leiden unter der Corona-Krise. Die Schulgemeinschaft der LES zeigt Solidarität gegenüber Partnerschule in Rwmagana. Die finanziellen Mittel sollen der Schule, die 60 Kilometer östlich von Kigali liegt, dabei verhelfen, das Ziel der Wiedereröffnung nach der Corona-Krise zu realisieren.

Schulleiter Gido Fischer, Kurt Gebel und Marita Herzog vom örtlichen Personalrat der Ludwig-Erhard-Schule freuen sich über die Solidarität. Foto: LES-Neuwied

Neuwied. In einem Gespräch mit Kurt Gebel von der Ruanda-AG der Ludwig-Erhard-Schule erörterte Rektor Frère Camille Rudasingwa die schwierige Situation, die durch die Corona-Pandemie ausgelöst wurde. Die finanzielle Situation der Eltern seiner rund 1.100 Schülerinnen und Schüler sei seit Monaten prekär, viele Familien könnten das Schulgeld im Herbst nicht zahlen. Auch für die Lehrkräfte und die Verwaltungsmitarbeiter sei die wirtschaftliche Krise immer deutlicher spürbar. Die landesweite Schließung aller Bildungseinrichtungen habe die privaten und kirchlichen Träger besonders hart getroffen, da die dort angestellten Lehrkräfte und Verwaltungsmitarbeiter für diese Zeit entlassen werden mussten und lediglich eine staatliche Grundsicherung erhielten.

Vor diesem Hintergrund rief der Schulleiter der LES, Gido Fischer, gemeinsam mit dem örtlichen Personalrat der Berufsbildenden Schule zu einer Spendenaktion auf. Insgesamt wurden bisher rund 3.200 Euro durch die Schulgemeinschaft gespendet. Auch der Erlös aus der diesjährigen Teilnahme an der Aktion Tagwerk – einer jährlichen bundesweiten Spendenaktion für Afrika – wird zeitnah der Partnerschule in Ruanda zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ist ein Spendenlauf geplant.

Die Partnerschaft blickt bereits auf einige Jahrzehnte zurück und konnte auch während des Genozids aufrechterhalten bleiben. Daher war es für die Schulgemeinschaft der Ludwig-Erhard-Schule, die seit 2015 anerkanntes Mitglied im Netzwerk der UNESCO-Projektschulen ist, ein großes Anliegen, Unterstützung zu leisten. Die große Spendenbereitschaft zeigt, dass der Gedanke der Solidarität ins Schulleben eingebunden ist und einen hohen Stellenwert erfährt. Wer spenden möchte findet alle Informationen auf der Homepage der LES www.les-neuwied.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein wurden am Wochenende bei einem Heranwachsenden eine Cannabismühle und eine Treibgaspistole gefunden. Ein Mülltonnenbrand in Rheinbreitbach wurde durch den Mitteiler gelöscht und bei den verdächtigen Wahrnehmungen auf der Bad Hönninger Rheinfähre handelte es sich wahrscheinlich um Personen, die das Boot unbefugt betreten hatten.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Neustadt. Ein Wochenendhaus stand beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Der Bewohner konnte das Gebäude selbst verlassen ...

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 118,7. Damit liegt der ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Paar trennt sich - wem gehören die Katzen?

Zum Sachverhalt
Bei den Parteien handelte es sich um ehemalige Lebensgefährten. Die beiden Katzen wurden dem Kläger von ...

Ludwig-Erhard-Schule teilt Adventskalender mit Nachbarschulen

Neuwied. Michael Kirsch und Henning Fleck aus der Schulleitung der LES nahmen das Angebot gerne an und dachten dabei auch ...

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Region. Die Temperaturen am heutigen Montag kommen kaum über den Gefrierpunkt. In den Flusstälern hält sich lange der Nebel. ...

Weitere Artikel


Liberaler Stammtisch diskutierte über den Einzelhandel

Linz am Rhein. Die Freien Demokraten in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein haben sich vergangene Woche erstmals wieder nach ...

SPD Stadtmitte/Irlich begeht Innenstadt

Neuwied. So ist man sich einig, dass das Erscheinungsbild des historischen Rathauses dringend saniert werden muss. Fredi ...

Umbau der Sparkassen-Geschäftsstelle in Dierdorf beendet

Dierdorf. Mit dem Umbau wird an dem bisherigen Standort in der Innenstadt festgehalten. Um die Verbundenheit der Sparkasse ...

Besser fahren statt im Stau stehen

Bad Honnef. Mit frisch aus der Taufe gehobenen Teams sind jetzt auch die Bad Honnefer Stadtverwaltung und die Bad Honnef ...

Abschluss der Aktion „Saubere Landschaft“ 2020

Bendorf. Die Stadtverwaltung Bendorf dankt allen freiwilligen Helferinnen und Helfern und den Mitarbeitern des Bauhofs für ...

Sandra Postel will der Pflege eine starke Stimme geben

Waldbreitbach. Dem Errichtungsausschuss gehören insgesamt 19 Mitglieder und ihre Stellvertreter an, die sich aus dem Kreis ...

Werbung