Werbung

Nachricht vom 23.09.2020    

HTZ Neuwied: Neues Leitbild und Dachkonzept

Das Heilpädagogisch-Therapeutische Zentrum ist eine Einrichtung der Behinderten-/sowie der Kinder- und Jugendhilfe und gehört zu den 25 größten Unternehmen in der Sozialwirtschaft in Rheinland-Pfalz. Es unterhält ein Sozialpädiatrisches Zentrum, Integrative Kindertagesstätten, den Kinderschutzdienst Neuwied sowie eine Tagesförderstätte für erwachsene Menschen mit Behinderung.

Auf dem Bild sehen Sie einen Teil der Arbeitsgruppe: Susanne Kloerss, Thomas Voß, Silvia Hummerich-Holderer, Alfons Müller, Dr, Jens Tücke, Silvia Kuhn. Foto: privat

Neuwied. Im Sommer wurde gemeinsam mit Vertretern aus jedem Bereich und den Gesellschaftern, Verein für Menschen mit Behinderung und Stiftung Parität, ein neues, zeitgemäßes Leitbild entwickelt.

Die Wichtigkeit eines Leitbildes fasst Michael Hamm, Vorstandsvorsitzender Stiftung Parität, treffend zusammen: „Das heutige HTZ ist sicher ein anderes HTZ, als das bei der Gründung. Das HTZ hat sich weiterentwickelt, ist größer geworden, bietet neue Leistungen an, hat neue Standorte und teils neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu kommt, dass sich auch außerhalb des HTZ die Welt verändert: wir möchten eine chancengerechte inklusive Gesellschaft, wir befassen uns mit Digitalisierung und Nachhaltigkeit und wir haben gerade erlebt, dass uns eine Krisensituation ganz plötzlich vor neue Herausforderungen stellen kann. Daneben müssen wir aber auch konstatieren, dass es Kräfte in unserer Gesellschaft gibt, die etwas anderes wollen: keine Inklusion, keine Gleichberechtigung und keine Gleichwertigkeit. Umso wichtiger ist es, dass es für das HTZ und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des HTZ eine klare Orientierung gibt, klare Werte und einen Ort, wo diese niedergeschrieben sind – also das Leitbild. So wie sich das HTZ und unsere Gesellschaft weiterentwickeln, so muss sich auch das Leitbild weiterentwickeln. Nicht in kurzen Abständen, nicht hektisch und nicht rein situativ, aber doch in größeren Abständen und mit der gebotenen Intensität. Dabei sind Leitbilder auch Ergebnisse eines demokratischen Prozesses in der Entwicklung und im demokratischen Diskurs.“

Diesem Prozess haben wir uns mit Vertreter/innen aller Bereiche gestellt und unser bisheriges Leitbild auf den Prüfstand gestellt: Wofür stehen wir als HTZ? Welche Werte sind uns wichtig? Wie gestalten wir die Zusammenarbeit und den Umgang mit den uns Anvertrauten?

Für den großen Komplexträger HTZ wurde auch die Notwendigkeit eines einheitlichen pädagogischen Dachkonzeptes für alle Mitarbeitenden im HTZ erkannt.

Eine Arbeitsgruppe zum Thema Dachkonzept hat sich intensiv mit einem HTZ übergreifenden Professionsprofil und pädagogischen Kompetenzen im Umgang mit Kindern und Erwachsenen beschäftigt. Es wurden gemeinsam Leitlinien erarbeitet, die für alle Angestellten im HTZ gültig sind, unabhängig von Konzeption und Arbeitsfeld. Themeninhalte sind unter anderem: Das Miteinander, die Kommunikationskultur, Umsetzung der Kinderrechte, Inklusion…. Ein wichtiger Punkt ist die Verhaltensampel, sprich unser Verhaltenskodex im Umgang mit Menschen.“

Leitbild und Dachkonzept wurden inzwischen an alle 450 HTZ Mitarbeiter verteilt und mit sehr guter Resonanz aufgenommen, so Geschäftsführer Thomas Voß


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: 45 neue Fälle – Inzidenzwert bei 92,4

Am Donnerstag, den 29. Oktober sind 45 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 910 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 92,4. Aktuell sind 400 infizierte Personen in Quarantäne.


Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen weiterhin stark an. Seit letzter Woche liegt der 7-Tage Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit gilt der Kreis Neuwied als Risikogebiet und es wurden bereits einschränkende Maßnahmen erlassen.


Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Fassungslos macht der Vorstoß der Papaya-Koalition und des Neuwieder Stadtvorstands den Grundsteuerhebesatz um 45 Prozent zu erhöhen. Diese Erhöhung geht voll zu Lasten aller Neuwiederinnen und Neuwieder, sei es Hausbesitzer oder Mieter, denn die Grundsteuer B wird regulär als Mietnebenkosten umgelegt, weiß Sigurd Remy zu berichten. Auch die AfD findet klare Worte.


Werner Böcking von Landrat Hallerbach verabschiedet

Werner Böcking aus Kurtscheid wurde im Rahmen einer Feierstunde von Landrat Achim Hallerbach und weiteren Mitgliedern des Kreisvorstands und der Verwaltung in den Ruhestand verabschiedet. Hallerbach skizzierte den beruflichen und ehrenamtlichen Werdegang.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wettbewerb Plastik 4.0: Digitale Beiträge im Kampf gegen die Plastikflut

Dierdorf. „Die Visionen unserer umweltpolitisch engagierten Jugend spiegeln sich in den vielfältigen und innovativen Gewinnerbeiträgen ...

Karsten Fehr verabschiedete Christoph Heck

Unkel. Bürgermeister Karsten Fehr dankte Herrn Heck für dessen hervorragenden Einsatz für die Verbandsgemeindeverwaltung ...

Hospizbegleitung und Trauerarbeit bleiben auch in Zeiten der Pandemie möglich

Kreis Neuwied. Die Situation der Corona-Pandemie hat sich in den letzten Tagen und Wochen weiter verschärft. Das Ambulante ...

Feuerwehr stellt Übungen und Ausbildung ein - Einsatzbereitschaft bleibt

Neuwied. "Die Weiterführung wäre unter den aktuellen Bedingungen nicht vertretbar", erklärt die Leitung unter Wehrleiter ...

Corona Kreis Neuwied: 45 neue Fälle – Inzidenzwert bei 92,4

Neuwied. Der Kreis Neuwied hat einen neuen Höchstwert des Inzidenzwertes von 92,4 und gilt weiterhin als Risikogebiet. In ...

Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

Altenkirchen/Neuwied. Sie übernimmt die Verkehre ab 12. Februar 2021 bis Mitte Dezember 2025. Zum Linienbündel Raiffeisen-Region ...

Weitere Artikel


Auffahrunfall mit verletztem Kradfahrer auf B 42

Neuwied. Gegen 22:27 Uhr befuhr ein 21-jähriger Fahrer mit seinem PKW die B42 von Bendorf in Fahrtrichtung Neuwied. Zu diesem ...

Neuwied: CDU Stadträte fühlen sich verschaukelt

Neuwied. Hintergrund ist, dass der in Rede stehende Bebauungsplan seit 2017 öffentlich von beiden CDU-Stadträten kritisch ...

Dickste Bäume - Gewinner stehen fest

Anhausen. Gewinner der Kategorie „dickste Fichte“ ist Gerd Krämer aus Rüscheid. Da der Baum mehrfach gemeldet wurde, wurde ...

Corona: Schule Unkel und Berufskolleg Bad Honnef betroffen

Neuwied. Durch die drei neuen Fälle im Kreis Neuwied ist eine Klasse der Stefan Andrews Schule Unkel sowie das Berufskolleg ...

Waldbrand bei Niederdreis

Niederdreis. Nach erster Erkundung durch die Feuerwehr konnte die Einsatzstelle etwa 500 Meter unterhalb des Sendemastes ...

2000 Euro für sieben Vereine aus der VG Puderbach

Puderbach. Am Mittwoch, 16. September, übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, gemeinsam mit Bürgermeister ...

Werbung