Werbung

Nachricht vom 20.09.2020    

Die Polizei Neuwied musste sich mit diversen Straftaten beschäftigen

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung von diversen Delikten von Freitag, 18. bis Sonntag, 20. September. In einem Fall von Fahrraddiebstahl bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Symbolfoto

Fahrraddiebstahl
Neuwied.
Die Geschädigte stellte am Freitag ihr Trekking-Fahrrad der Firma Wave (Farbe braun) unverschlossen „In der Kirchhell“ zwischen den dortigen Mülltonnen ab. Als sie um 6:45 Uhr aus dem Fenster schaute stand das Fahrrad noch dort. Als sie gegen 7:30 Uhr das Haus verlässt war das Fahrrad verschwunden. Zeugen, die etwas gesehen haben werden gebeten sich unter 02631-8780 oder pineuwied.wache@polizei.rlp.de bei der Polizei Neuwied zu melden.

Körperverletzung
Durch Sanitäter des DRK sollte am Freitag ein 84-jähriger Mann im Krankenwagen transportiert werden. Der Mann weigerte sich jedoch dagegen mit einem Krankenstuhl aus dem Krankenwagen gebracht zu werden und schlug dem Sanitäter ins Gesicht. Der Mann war stark alkoholisiert. Es erfolgte die Vorlage einer Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Versuchter Betrug - Schockanruf

Die 72-jährige Geschädigte wurde von einer unbekannten, weiblichen Person angerufen. Diese gab sich durch geschickte Gesprächsführung als Bekannte der Geschädigten aus. Sie gab an beim Amtsgericht in Koblenz zu sein und dringend Geld zu benötigen. Als die Geschädigte angab kein Bargeld zu Hause zu haben fragte die Person nach Gold und Schmuck. Auch dies wurde von der Geschädigten verneint. Als sie die Person aufforderte persönlich zu ihr nach Hause zu kommen, um eine gemeinsame Lösung zu finden wurde das Telefonat durch die Person beendet. Die Polizei rät dazu sich nicht auf Gespräche solcher Art am Telefon einzulassen. Es empfiehlt sich in solchen Situationen das Gespräch zu beenden und den vermeintlichen Bekannten / Verwandten über die bekannten Rufnummern zurück zu rufen. Es sollte vermieden werden Angaben persönlicher Art am Telefon zu machen, da dies oftmals geschickt durch die entsprechenden Tätergruppen genutzt werden kann. Die Polizei Neuwied empfiehlt weiterhin, sich mit älteren Familienmitgliedern wiederholt über das Thema Betrug am Telefon zu unterhalten. Im Bedarfsfall steht Ihnen Ihre Polizei jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Maskenverweigerer und Hausfriedensbruch
Eine Kundin wollte einen Supermarkt betreten, trug allerdings keinen Mund-Nasen-Schutz. Sie gab vor ein entsprechendes Attest zu besitzen, konnte dieses jedoch nicht vorzeigen. Auch ein Visier wollte sie nicht tragen und verwies wiederum auf ihr Attest. Sie bestand auf ihr Recht den Supermarkt zu betreten und forderte das Erscheinen der Polizei. Die eingesetzten Beamten setzten das Hausrecht des Supermarktes durch und verwiesen die Kundin des Ortes. Eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruches wurde gefertigt.

Ladendieb
Mitarbeiter eines Supermarktes meldeten einen Ladendieb. Sie vermuteten, dass dieser noch Gegenstände versteckt halten könnte. Die entsandten Beamten konnten den ihnen wohlbekannten 51-jährigen Mann antreffen und durchsuchen. Er hatte diesmal versucht fünf Dosen Bier und Biermischgetränke zu stehlen. Da er versuchte zu flüchten wurde er für die Dauer der Durchsuchung gefesselt. Nach Aufnahme einer Strafanzeige wurde dem Mann ein Platzverweis erteilt und im Falle der Zuwiderhandlung die Ingewahrsamnahme angedroht.

Hilflose Person
Durch einen Zeugen wurde der Polizei Neuwied am Samstag mitgeteilt, dass in der Werftstraße eine bislang unbekannte männliche Person halb auf der Straße liegen würde. Der Mann blute stark im Gesicht, wolle sich jedoch nicht helfen lassen. Es erfolgte die Verständigung des Rettungsdienstes. Bevor jedoch Rettungsdienst oder Polizei eintrafen, entfernte sich die Person zu Fuß in Richtung Engers Zentrum. Vermutlich war der stark alkoholisierte Mann gestürzt und hatte sich hierbei verletzt.

Weiterhin wurden durch die Polizei Neuwied diverse Streitigkeiten und Ruhestörungen bearbeitet, ohne dass hierbei eine besondere Öffentlichkeitswirkung entfaltet wurde.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.10.2020

Inzidenzwert im Kreis Neuwied aktuell bei 54,7

Inzidenzwert im Kreis Neuwied aktuell bei 54,7

Am Samstag (24. Oktober) treten im Kreis Neuwied weitere einschränkende Maßnahmen in Kraft. Viele Infektionsketten sind oftmals auf private Feiern oder Zusammenkünfte zurückzuführen. Daher appelliert Landrat Achim Hallerbach auf die private Feier zu Hause zu verzichten und stattdessen die heimische Gastronomie zu unterstützen, die mit entsprechenden Hygienekonzepten ein sicheres Beisammensein ermöglicht.


Weitere einschränkende Maßnahmen für den Kreis Neuwied

Am Donnerstag sind 21 neue Fälle registriert worden. Die Summe aller Fälle steigt auf 717 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 50,3. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Straßenbauarbeiten im Kreis bringen Beeinträchtigungen

Im Auftrag des Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz werden im Kreis Neuwied in den nächsten Wochen zahlreiche Straßenabschnitte mit Fräse und Asphaltfertiger instandgesetzt. Betroffen sind folgende Straßen: L267 / K62 / K67 / K69 / K124 / K148.


Präsenzunterricht wird auch nach den Herbstferien fortgeführt

Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium informierte am Donnerstag die Schulen in Rheinland-Pfalz, wie es mit dem Unterricht nach den Herbstferien weitergehen soll. Das Ministerium machte noch einmal die Wichtigkeit der Einhaltung der im Hygieneplan-Schulen gemachten Vorgaben deutlich, insbesondere was das Lüften der Unterrichtsräume betrifft. Gleichzeitig wies Bildungsministerin Hubig darauf hin, dass überregionale Studien und Erhebungen seitens des Robert-Koch-Instituts (RKI) gezeigt hätten, dass Kinder und Jugendliche seltener von COVID-19-Infektionen betroffen seien als Erwachsene.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Brand an einer Werkstatthalle in Oberbieber

Brand an einer Werkstatthalle in Oberbieber

Durch rasches Eingreifen der Feuerwehren aus Oberbieber, Niederbieber-Segendorf und Neuwied konnte schlimmeres bei einem Brand an einem Autohaus verhindert werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Digitaltauglich? IT-Amt Neuwied überprüft Grundschulen

Neuwied. „Das Amt für IT hat bereits im vergangenen Jahr ein Konzept erarbeitet, das für jede einzelne der zwölf Grundschulen ...

Inzidenzwert im Kreis Neuwied aktuell bei 54,7

Neuwied. „Um das Infektionsgeschehen einzudämmen, ist solidarisches und besonnenes Handeln gefragt. Hier ist aktuell jeder ...

Alte Fenster und Türen erneuern - Energie sparen, Sicherheit schaffen

Koblenz. Um Nachteile zu vermeiden, sollten undichte oder unsichere Fenster und Türen saniert oder ausgetauscht werden. In ...

Brand an einer Werkstatthalle in Oberbieber

Neuwied-Oberbieber. Die Alarmierung der Leitstelle Montabaur am Donnerstag 22. Oktober gegen 19.30 Uhr deutete auf viel Arbeit ...

Straßenbauarbeiten im Kreis bringen Beeinträchtigungen

Neuwied. Bei den Bauarbeiten handelt es sich um ein schnelles Bauverfahren, bei dem nach dem Abfräsen eine neue vier Zentimeter ...

Weitere einschränkende Maßnahmen für den Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Seit einigen Tagen bewegt sich der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied um den Wert 50 und damit immer wieder ...

Weitere Artikel


Ein Verein bringt Bewegung in die Kitas

Region. Die Bedeutung von Bewegung und Spiel für die kindliche Entwicklung, für Gesundheit und Persönlichkeitsentfaltung ...

Windhagener KiTa-Spatzennest trifft sich zur Teambesprechung

Windhagen. Bereits um 7 Uhr startete das Team mit der Besprechung und hatte bis zur Mittagszeit ungefähr die Hälfte der Themen ...

Spendenübergabe der Aktion Weihnachtssingen

Windhagen. Nach Abzug aller Kosten blieben von den Spenden noch 750 Euro übrig, die mit jeweils 250 Euro an die Katholische ...

Ärger beim Stromversorgerwechsel - Preisänderung trotz Garantie

Koblenz. Viele Anbieter erläutern das allenfalls in den vertraglich vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen – dem sogenannten ...

"Kölsche Tön" in historischem Ambiente

Neuwied. "Ausverkauftes Haus mit den nötigen Abstandsregeln", verkündete Früh-Restaurantleiter Frank Ruck am zurückliegenden ...

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Region. Viele, viele aufdringliche, schwarz-gelbe Gäste, die sich ungefragt über meinen Kaffeetisch hergemacht und mich mit ...

Werbung