Werbung

Nachricht vom 18.09.2020    

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.

An der gleichen Stelle war erst vor kurzem ein Feuer ausgebrochen. (Fotos: kkö)

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer Brand. Da die Gegebenheiten und der Zuweg deswegen bereits bekannt waren, konnten die Einheiten ihr Bereiche recht schnell einnehmen. Die Wehren aus Asbach unterstützten bis zum Eintreffen der großen Tanklöschfahrzeuge aus Altenkirchen, Pleckhausen und Weyerbusch bei der Wasserversorgung. Nachdem Fahrzeuge aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld eingetroffen waren, rückten die Einheiten aus der VG Asbach wieder ein. Dieses Feuer hatte ein größeres Ausmaß als das vom vergangenen Samstag. Aufgrund des unwegsamen Geländes gestalteten sich die Löschmaßnahmen schwierig. Zudem flackerten trotz großer Mengen Wasser immer wieder Glutnester auf. Insgesamt war eine Fläche von rund 5000 Quadratmetern betroffen.



Die Tanklöschfahrzeuge aus Pleckhausen und Altenkirchen (jeweils 4000 Liter Wasser) und das Tanklöschfahrzeug aus Weyerbusch (3000 Liter) stellten die Wasserversorgung im Pendelverkehr sicher. Im Einsatz waren aus der VG Asbach die Wehren Krautscheid, Neustadt und Asbach mit rund 30 Kräften. Aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld waren die Einheiten Flammersfeld, Altenkirchen, Pleckhausen, Horhausen, Oberlahr und Weyerbusch mit rund 50 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Eine Gruppe aus Weyerbusch stellte im Gerätehaus Flammersfeld den Grundschutz für den Bereich sicher. Einsatzleiter war Alexander Oberst, Wehrführer in Flammersfeld. Die beiden stellvertretenden Wehrleiter Raphael Jonas und Michael Imhäuser machten sich vor Ort ein Bild von der Lage. Neben den Wehren war der DRK-Ortsverein Horhausen mit zwei Fahrzeugen und die Polizei aus Altenkirchen und Straßenhaus an der Einsatzstelle. Die Landstraße (L 272) musste für die Löschmaßnahmen zeitweise voll gesperrt werden. Zur Brandursache liegen keine Erkenntnisse vor. (kkö)


Mehr dazu:   Blaulicht  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Seniorin in Bendorf bestohlen: Trickbetrug durch angeblichen Finanzbeamten

Bendorf. Nach einem vorgetäuschten Telefonat des angeblichen Finanzbeamten mit der Tochter der Geschädigten händigte diese ...

Neitersen: Ausreißer ist wieder da - 12-jähriger Ukrainer erneut gefunden

Neitersen. Über die Suche nach dem vermissten 12-jährigen Jungen Maksim K. hatten die Kuriere bereits berichtet. Am Dienstag ...

Oberliga-Heimspiel: FV Engers will gegen Bitburg "ein Signal senden"

Engers. "Wir wollen Zuhause wieder ein Signal senden", sagt der Trainer, der hofft, dass seine "Jungs vom Wasserturm" an ...

Apfelannahmestellen öffnen: Äpfel können wieder gegen Barzahlung oder gegen Saft verwertet werden

Kreis Neuwied. "Apfelsaft ist der beliebteste Saft in Deutschland. Für die Eigentümer von heimischen Obstbäumen ist es enorm ...

Das Ruder selbst in die Hand nehmen: Resilienz ist Thema in der Veranstaltungsreihe "IRRwege verstehen"

Kreis Neuwied. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 9. Oktober, um 18 Uhr in der Neuwieder Volkshochschule (Heddesdorfer ...

BUND informiert in Neustadt: Gesund und fair ernähren in Krisenzeiten

Neustadt. Zur Nachhaltigkeit gehören Aspekte des Umwelt- und Naturschutzes, der Wirtschaft und der Sozialverträglichkeit. ...

Weitere Artikel


Intensiver Austausch zwischen Wirtschaft und Stadtspitze

Neuwied. Alle Beteiligten stimmten darin überein, künftig regelmäßiger über Ideen, Pläne und Anliegen zu kommunizieren, um ...

Mittwochskino zeigt auch während der Corona-Krise Filme

Neuwied. Und das empfiehlt sich, wenn man einen Blick auf das Programm bis Ende Oktober wirft. Am 23. September erzählt „Romys ...

„Ich tu's" Kreisgruppe gegründet

Neuwied. Notwendig wurde die Gründung, weil viele die Stadt betreffende Entwicklungen nicht im Stadtrat, sondern im Kreistag ...

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Bad Hönningen/Neuwied. Die Corona-Praxis wird von in der Verbandsgemeinde niedergelassenen Ärzten betrieben. Termine sind ...

Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Museumsgärtner Philipp Messingfeld verstorben

Rheinbreitbach. Ob als Fachmann am Grill, Reibekuchenbäcker, Glühweinkocher, Weinfassschröter und Handwerker am Heimathaus, ...

Werbung