Werbung

Nachricht vom 16.09.2020    

Umsturzgefährdete Fichten mittels Sprengtechnik gefällt

Im Laubachtal wurden mehrere Fichten durch Sprengungen gefällt. Kürzlich beseitigte die Fachgruppe Sprengen des THW Ortsverbands Andernach, auf Anforderung der Forstverwaltung im Kreis Neuwied, einsatzmäßig mehrere große Fichten.

Der Bereich um die Sprengstelle wurde abgesperrt und auf den Zuwegen wurden Warntafeln aufgestellt. Fotos: THW

Melsbach. Die Fichten waren durch massiven Borkenkäferbefall nicht mehr standsicher und stellten eine erhebliche Gefährdung für einen stark frequentierten Wanderweg dar. Bedingt durch die bereits weit fortgeschrittene Schädigung konnten sie nicht mehr sicher mit der Kettensäge gefällt werden. Die Gefahr eines unkontrollierten Umkippens/Reißens der Bäume wäre für den Kettensägenführer zu einer tödlichen Gefahr geworden.

Daher war schnell klar, dass hier der Einsatz der Sprengtechnik die sicherste Lösung für die Beseitigung der Gefahr ist. Anders als bei der Fällung mit der Kettensäge befinden sich die eingesetzten Kräfte im kritischen Moment in sicherem Abstand an der Zündstelle.

Eine Untersuchung der Bäume ergab, dass diese noch gebohrt werden konnten und somit der Sprengstoff in den Baum eingebracht werden konnte. Die hierdurch erheblich reduzierte erforderliche Ladungsmenge verringerte die Gefährdung und Lärmbelästigung der umliegenden Anwohner.

Um die Sprengstelle wurde ein Absperrkreis mit einem Radius von 300 Meter eingerichtet. Hierzu musste unter anderem auch eine Kreisstraße kurzfristig für den Verkehr gesperrt werden. Nach dem Herstellen der Sicherheit, konnten die Sprengsignale gegeben und alle Bäume problemlos niedergelegt werden. Nach einer kurzen Beräumung wurde der Wanderweg wieder zur sicheren Nutzung freigegeben.

Ein herzlicher Dank geht an alle beteiligten Kräfte der THW Ortsverbände Andernach und Neuwied, der Forstverwaltung Rengsdorf sowie der Freiwilligen Feuerwehr Melsbach für die Unterstützung bei den umfangreichen Absperrmaßnahmen. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zwölf Personen mussten mit Reizungen behandelt werden

Am frühen Freitagmorgen (25. September) hatte die Feuerwehr der Stadt Neuwied schon alle Hände voll zu tun. Durch die zuständige Leitstelle in Montabaur wurde ausströmendes Gas in einer Arzt-Praxis gemeldet. Zwölf Personen waren betroffen, Ursache ist noch nicht gefunden.


FWG verunglimpft Vettelschosser Bürgermeister mit Falschaussagen

In zahlreichen Leserbriefen/Pressemitteilungen werden vom Presseteam der FWG Vettelschoß-Kalenborn wiederholt Lügen, Halbwahrheiten und Verunglimpfungen zur Arbeit von Heinrich Freidel, dem Vettelschosser Ortsbürgermeister, veröffentlicht. Der Vorwurf an den Bürgermeister, Fragen von Ratsmitgliedern nicht oder nicht klar zu beantworten, ist populistisch.


Region, Artikel vom 26.09.2020

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Um die 90 Bäume in der Innenstadt von Bad Hönningen vor dem völligen Austrocknen zu retten, haben die beiden Stadträte Markus Krudwig und Dr. Michael Kröger Wassersäcke an den Bäumen beschafft, die diese langsam und tropfenweise mit bis zu 80 Litern pro Füllung bewässern.


Schluss mit der Zettelwirtschaft - Stadt Bendorf führt Kita-Info-App ein

Eltern der städtischen Kindertageseinrichtungen in Bendorf erhalten Nachrichten und Termine schon bald per Smartphone-App. Ab Oktober informieren Steffi Schmidt (Kita Lohweg), Iris Fuchs (Haus des Kindes), Jessica Kantz (Kita Stromberg) und Thomas Grothe (Kita Mülhofen) und ihre Teams die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Smartphone.


Region, Artikel vom 26.09.2020

Nachwuchs bei der Neuwieder Arbeitsagentur

Nachwuchs bei der Neuwieder Arbeitsagentur

Auch in diesem Jahr bildet die Agentur für Arbeit Neuwied junge Menschen aus. Drei junge Frauen und ein Mann stellen sich der dreijährigen Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen. Damit sichert sich die Arbeitsagentur ihren Fachkräftebedarf und bietet den jungen Menschen eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Ausbildung mit Perspektive.




Aktuelle Artikel aus der Region


Das Jugendzentrum „Big House“ hat in zwei Schichten geöffnet

Neuwied. Derzeit können Mädchen und Jungen zwischen 12 und 21 Jahren das Big House dienstags bis freitags von 15 bis 17 Uhr ...

Marienschüler absolvierten Laufabzeichen

Bad Hönningen. Das Laufabzeichen erreichten insgesamt 27 Kindern. 13 Kinder aus dieser Gruppe erreichten in diesem Jahr das ...

Deichwelle in Corona-Zeiten: Schulen haben Vorrang

Neuwied. Wenn der Hallenbetrieb wieder aufgenommen wird, dann haben von Montag bis Freitag Schul- und Vereinsschwimmen und ...

Nachwuchs bei der Neuwieder Arbeitsagentur

Neuwied. Fabienne Weber, Michelle Braun, Xenia Vasiliev und Sven Stinner wurden in einer kleinen Feierstunde von der Geschäftsleitung ...

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Neuwied. Nachdem einer der beiden Gänsegeier, die bis vor Kurzem in der Voliere gehalten wurden, im Juni gestorben war, ...

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Bad Hönningen. Die ersten zehn Bäume sind jetzt mit diesen Wassersäcken versorgt und der Obhut des Bauhofes anvertraut worden. ...

Weitere Artikel


Tanja Kock neue CDU-Mitgliederbeauftragte in VG Unkel

Unkel. Tanja Kock kündigte an, dass sie die Mitgliederbetreuung – in enger Abstimmung mit den Mitgliederbeauftragten in den ...

SG Grenzbachtal musste in Fernthal Federn lassen

Marienhausen. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, in der 27. Minute gelang dem Gastgeber der Treffer ...

Handwerk spricht mit Azubispots potenzielle Lehrlinge an

Koblenz. Corona hat auch auf dem Ausbildungsmarkt tiefe Spuren hinterlassen. In Handwerksbetrieben mussten organisatorische ...

Erfolgreiche Personensuche im Wiedtal

Waldbreitbach. Durch die Führungsstaffel der Feuerwehr wurden die Einheiten Waldbreitbach, Hausen, Niederbreitbach und Breitscheid ...

Bad Honnef: Vitale Innenstädte 2020

Bad Honnef. An insgesamt vier Tagen freuen sich Interviewer auf auskunftsfreudige Besucher der Bad Honnefer Innenstadt. Die ...

Deutsche Waldtage machen auf Wald-Klima-Krise aufmerksam

Dierdorf. Dem Wald geht es nach dem dritten Dürresommer in Folge derzeit gar nicht gut. Mehr denn je benötigen sie die Unterstützung ...

Werbung