Werbung

Nachricht vom 15.09.2020    

Herren 60 II des TC Rhein-Wied Neuwied erneut Meister

Zahlreiche Zuschauer gaben der Herrenmannschaft 60 II des TC Rhein-Wied beim letzten Heimspiel der Saison den nötigen Rückhalt gegen den TC Güls. Das deutliche Ergebnis von 12:2 bedeutete endgültig die Meisterschaft und den möglichen Aufstieg in die A-Klasse.

Von rechts: Werner Lausberg, Christian zur Hausen, Stefan Koch, Ernst Peschke, Horst-Manfred Klaes (Mannschaftsführer) und Wolfgang Runkel. Rainer Zuber, Rolf Weiler, Hans-Georg Jonek und Klaus Fuchsius bildeten mit jeweils einem Einsatz wichtige Ergänzungen im Meisterkader. Foto: Verein

Neuwied. Nach langer Unsicherheit wurde auch innerhalb des Tennisverbandes Rheinland doch noch eine Medenrunde ab Ende Juni ausgeschrieben. Die Herren 60 II entschlossen sich schließlich, trotz Verspätung und ungewohnter Auflagen, zum Wettbewerb anzutreten. Entsprechend den Vorgaben und Empfehlungen von Gesundheitsamt und Tennisbund galt es, die örtlichen Hygienepläne genau zu beachten. Obwohl es keine Absteiger geben soll und die Meister keine Garantie haben, im nächsten Jahr wirklich eine Klasse höher zu spielen, erlebten die motivierten Spieler des Kaders keine Juxsaison, sondern sportliche faire Auseinandersetzungen und spannende Matches. Dass die Herren 60 ll schließlich die Saison als Meister und Tabellenerster ohne Niederlage abschließen konnte, verdankt die Mannschaft einem vorbildlichen Teamgeist mit der Bereitschaft der Ergänzungsspieler, bei personellen Notständen unter Umständen auch kurzfristig einzuspringen. Aus diesem Grund kamen in den fünf Medenspielen jeweils mit Vierermannschaften tatsächlich insgesamt zehn Spieler zum Einsatz.

Entscheidend für knappe Siege erwies sich zudem - wie im Vorjahr - die Stärke der Doppel. Dies umso mehr, da ein siegreiches Einzel mit zwei, ein gewonnenes Doppel aber mit drei Punkten gewertet wird. Nur im ersten Spiel und einzigem Unentschieden (7:7) gegen den TC Erpel ging eins für Neuwied verloren. Ansonsten schafften es alle Paarungen, sich schließlich erfolgreich zu behaupten.

So stand es am vorletzten Spieltag in Nickenich 2:6 nach den Einzeln gegen die bärenstarke Heimmannschaft. Aber durch die beiden siegreichen Doppel konnte sich Neuwied doch noch mit 8:6 durchsetzen. Insgesamt drei Matchtiebreaks zeigten, wie eng und umkämpft viele Spiele verliefen. Der Weg zur erneuten Meisterschaft war vor dem letzten Spieltag noch nicht entschieden, aber hoffnungsvoll geebnet.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linzer Kirche St. Marien profaniert

„Auch in Zukunft wird in Linz die Botschaft unseres Glaubens verkündet“ hat die ermutigende Botschaft des Trierer Weihbischofs Jörg Michael Peters in Anbetracht der Profanierung der Kirche St. Marien in Linz gelautet. „Denn Gott hat hier eine Wohnung genommen“ ist er sich sicher, obwohl die Pfarrkirche aus dem Jahr 1967 nun offiziell „entweiht“ wurde.


Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

Weil ein Fahrzeug sich einer Verkehrskontrolle auf der A 48 entzog, führte das zu einer anschließenden Verfolgungsfahrt der Polizei unter anderem durch die Innenstadtbereiche Höhr-Grenzhausen und Bendorf zur Folge. Die rasante Fahrweise des Audi-Fahrers gefährdete zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Diese sollen sich bitte bei der Autobahnpolizei melden.


Wirtschaft, Artikel vom 27.11.2020

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

„Wir sorgen dafür, dass die Stadt erstrahlt“ - mit diesem Slogan nahm das Aktions-Forum im Jahr 2014 ein Beleuchtungskonzept für die Weihnachtsbeleuchtung in Angriff. Im Jahr zuvor hatte die Stadtverwaltung aus Gründen der Kosteneinsparung die Weihnachtsbeleuchtung unter der Leitung der Stadtwerke eingestellt.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys bitten am Sonntag zum Tanztee

Neuwied. Die Gegnerinnen aus der Münchner Vorstadt bereichern jetzt im dritten Jahr das Geschehen im Profi-Unterhaus, firmieren ...

Deichstadtvolleys im Saarland erfolgreich

Neuwied. Aber der Reihe nach: Trainer Dirk Groß eröffnete die Partie mit der erfolgreichen Aufstellung der letzten Wochen, ...

Deichstadtvolleys vor wichtiger Aufgabe in Holz

Neuwied. So belastend sei das Heimspiel gegen die TG Bad Soden nicht gewesen, konstatierte VCN-Trainer Dirk Groß am Sonntag ...

Celina Medinger und Marie Böckmann im LSB-Kader

Waldbreitbach. In den Landesverbänden bilden die Verbände in den einzelnen Disziplinen Kader für die leistungsstärksten Jugendlichen ...

FVR-Präsidium entscheidet: Kein Pflichtspielbetrieb mehr in 2020

Region. Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund gefallen, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand ...

Deichstadtvolleys begeistern gegen Bad Soden

Neuwied. Eine ereignisreiche Woche liegt hinter Vereinsführung, Trainer und Team der Deichstadtvolleys: Der Vorstand des ...

Weitere Artikel


Neubau: Heizen mit Holz

Region. Holz als Rohstoff ist - bei richtiger Verwendung in einer modernen Feuerstätte - ein umweltgerechter Brennstoff, ...

Dorothe Görgen: Sichtweisen ihrer inneren und äußeren Lebenswelt

Neuwied. Besucher benötigen zweifellos viel Zeit und noch mehr Muße, sowohl die großformatigen Objekte aus bemaltem Holz ...

Jahreshauptversammlung der Engerser EFFZEH Rheinböcke 2017

Neuwied. Leider gab es nicht allzu viel durch den Geschäftsführer Jörg Röttgen zu berichten, da die für dieses Jahr geplante ...

Neuer Coronafall in der VG Unkel

Neuwied. Die Positivfälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:
Stadt Neuwied: 148
VG Asbach: 50
VG Bad Hönningen: ...

Unterstand bei Puderbach ging in Flammen auf

Puderbach. Aufgrund dieser zweiten Meldung löste Wehrführer Sven Born für den Löschzug Puderbach Vollalarm aus, da er davon ...

Die Feuerwehren plagen Nachwuchssorgen

Neuwied. Es gibt nur wenige Feuerwehren, die personell aus dem Vollen schöpfen können. Nicht so bei der Feuerwehr in Neuwied. ...

Werbung