Werbung

Nachricht vom 14.09.2020    

Mit den Eltern auf dem Rücksitz ins Land der Rentiere

Von Helmi Tischler-Venter

Die Geschäftsführer des Hotels zur Post hatten das Glück, sich einen Künstler für ihre Veranstaltung im Rahmen der Westerwälder Literaturtage, die in diesem und dem kommenden Jahr „Nordlichter“ zum Thema haben, aussuchen zu dürfen. So luden sie für Sonntag, den 13. September den Kabarettisten Bernd Gieseking, der bereits 2016 mit seinem Hoffnungskabarett das Publikum erfreut hatte, auf die Bühne im Waldbreitbacher Rittersaal ein.

Bernd Gieseking las im Rahmen der Westerwälder Literaturtage aus seinem Buch "Finne dich selbst!" in Waldbreitbach. Fotos: Wolfgang Tischler

Waldbreitbach. Bernd Gieseking freute sich sehr, dass er wieder live auftreten durfte und dass zudem jeder Corona-bedingt erlaubte Platz besetzt war. Und er freute sich, dass er unter seinem Buch-Titel „Finne Dich selbst“ erzählen konnte von einem Land, wo es schwierig ist, einen Partner zu finden, weil es in dem dünn besiedelten Gebiet nur fünfeinhalb Millionen Menschen gibt. Trotzdem sind die Finnen die Weltmeister des Glücks. Warum ist das so?

Der Mindener fand die Antwort nach gründlicher Analyse des Wesens der Ostwestfalen sowie der Finnen und nach einer aufschlussreichen dreiwöchigen Autofahrt mit den Eltern nach Finnland, um den dort mit einer Finnin verheirateten Bruder zu besuchen: Die Finnen sind die Ostwestfalen des Nordens, distanziert, aber liebevoll und hilfsbereit, rustikal und pragmatisch, aber auch sehr erfinderisch.

Der Kabarettist erzählte zwischen kurzen Lesepassagen mit großer Begeisterung und schauspielerischem Talent: „Es sind Literaturtage, aber ich erzähle so gern!“ Nach mehreren Reisen in das wunderschöne Land kann er nun ultimative Tipps geben, zum Beispiel empfiehlt er als schönste Art nach Finnland zu reisen: über Stockholm und mit der Nachtfähre nach Turku. An Bord des Fährschiffs sind Bier-Trays mit acht Lagen Bierdosen auf einem Trolley mit Gummizug der Verkaufsschlager. Wie er mit einem mintfarbenen Damenfahrrad in einer Park-Höhle umherirrte oder wie die Mutter das Ansehen der Deutschen herabsetzte, weil sie Sprudel in ihr Bier mischte oder welche Leiden Sauna-Besuche ihm bescherten, war gelebtes Kabarett.

Die finnische Balz bleibt dem Autor das größte Rätsel, denn ein halbes Jahr lang liegt die Region im Dunkel, dann ist es kaum möglich, jemanden zu sehen. Die dauerhelle Sommerhälfte verbringen die Finnen mit feiern und Tango tanzen, wobei finnischer Tango, eine Mischung zwischen deutschem Marsch und russischer Romantik, als Gehtango anzusehen sei.



Finnische Besonderheiten seien, dass in Lappland permanent Rentiere vor dem Auto herlaufen und dass Trolle, Tonttus genannt, für alles Verschwundene verantwortlich sind, denn wenn etwas weg ist, haben es die Tonttus, weil sie es brauchen und wenn sie es nicht mehr brauchen, bringen sie es zurück. Diese Vorstellung bewirkt entschleunigte Gelassenheit. Gelassenheit oder finnisches Zen braucht man auch gegenüber den Vampiren des Nordens, den Mücken. Ganz besonders ist der finnische Reisepass, denn in dem amtlichen Dokument ist ein Daumenkino mit rennendem Elch integriert.

Der großartige Erfindungsreichtum der Finnen ist seit Erfindung des „Nokia“-Handys, des Computerspiels „Angry Birds“ oder der praktischen Teleskopgrillstange anerkannt. Der Humor der Menschen wird an skurrilen Wettbewerben wie Steckenpferdreiten in allen reiterlichen Disziplinen, Watercross fahren oder der Luftgitarrenweltmeisterschaft deutlich.

Finnisch sei eine Geheimsprache mit 15 Fällen und unfassbar langen Wörtern mit unzähligen Vokalen, die sehr schwer zu erlernen sei. Aber die Finnen sprächen sehr gut englisch und einige auch deutsch, sodass die Verständigung gut funktioniere, vor allem beim Losekauf mit garantiertem Bierdosengewinn. Schließlich besage ein finnisches Sprichwort: „Du bist nicht zu betrunken, solange du noch auf der Erde liegen kannst, ohne dich fest zu halten!“

Am Ende des vergnüglichen Lese-Erzähl-Abends hatten die Besucher Lust nach Finnland zu reisen oder wenigstens das Buch „Finne dich selbst!“ zu kaufen. Gieseking freute sich sehr, von der Organisatorin der Westerwälder Literaturtage, Maria Bastian-Erll einen mit Birken bedruckten Beutel mit westerwälder Rentierschinken zu erhalten. htv


Mehr zum Thema:    Buchtipps   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Leuchtende Aussichten für historisches Industriegelände

Ab 24. September wird sich das in Teilen stillgelegte ehemalige Rasselstein-Gelände in Neuwied für rund sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln.


Natur-Schwimmbad in Niederhonnefeld öffnet am 3. Juli

Wegen der fleißigen Mithilfe der Feuerwehrmänner und -frauen der Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus, die das Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken gereinigt haben, kann ab Samstag, 3. Juli, das Naturschwimmbad in Niederhonnefeld für die diesjährige Badesaison nach langer Corona-Pause geöffnet werden.


Region, Artikel vom 19.06.2021

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Die Einheiten Roßbach, Waldbreitbach und Hausen der Feuerwehr VG Rengsdorf-Waldbreitbach wurden am Samstagnachmittag, den 19. Juni um 15:54 Uhr zu einem Gleitschirmflieger im Baum alarmiert.


Der Erzquellweg in Mudersbach: Erlebnisweg mit Bergbau, Bier und Baumriesen

Nicht nur für Bierliebhaber ist der Erzquellweg, welcher zu den Erlebniswegen der Naturregion Sieg gehört, eine tolle Strecke. Auf knappen zwölf Kilometern lernt man die Schatzkammer des Giebelwaldes kennen, in welcher neben Erzvorkommen und Quellwasser auch der Wald eine wirtschaftliche Bedeutung hat.


Neuwied: „Kunst im Karree“ noch für dieses Jahr geplant

VIDEO | „Kunst im Karree“ ist ein fester Bestandteil in der Neuwieder Kulturszene. Wenn alles gut geht und es rechtlich möglich ist wollen Ulrich Adams und Volker Frohneberg im Spätsommer/Herbst ein reduziertes Programm anbieten.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Neuwied: „Kunst im Karree“ noch für dieses Jahr geplant

Neuwied. Im Frühjahr des Jahres 2010 traten die beiden Deichstadtbewohner Ulrich Adams und Volker Frohneberg erstmals als ...

CDU Unkel eröffnet Bürgertreff in der Innenstadt

Unkel. Landtagsabgeordnete Ellen Demuth und der Gemeindeverbands-Vorsitzende Dr. Heinz Schmitz waren gespannt auf die neuen ...

Nordic Jazz auf dem Schlosshof Engers

Neuwied. Jazzer und Singer-Song-Writer von den Färöer Inseln bis nach Estland verwandeln das Kultursommer-Motto „Nordlichter“ ...

Wieder Theater für Groß und Klein im Haus an den Buchen Dernbach

Dernbach. Nach coronabedingter Pause konnte diese neue Organisation am vergangenen Samstag endlich wieder zu einer der beliebten ...

Träume werden wahr: Kulturzeit Hachenburg geht an den Start

Hachenburg. Es gibt in diesem Jahr nur den einen Veranstaltungskalender, weil im Frühjahr keine Veranstaltungen geplant werden ...

55. Marktmusik in Bendorf mit Gisbert Wüst

Bendorf. Das Thema dieser Musikstunde am Freitag, 2. Juli, beschäftigt sich mit unvollendeten Werken und deren Fertigstellung, ...

Weitere Artikel


Laptops für die Bad Honnefer Schulen

Bad Honnef. Zeitnah werden die Geräte auch an die anderen Schulen verteilt werden. Insgesamt werden 150 Lehrkräfte und je ...

Poetry Slam Landesmeisterschaft 2020 findet in Wissen statt

Wissen. Bei der zweitägigen Meisterschaft werden die Halbfinals am Freitag im Festsaal des Hotels Germania in Wissen (19 ...

Organisationstalent mit Empathie und Fingerspitzengefühl verlässt Kreisverwaltung

Neuwied. Dieser Leidenschaft blieb Becker bei der Bundeswehr treu und wurde nach der Grundausbildung hauptamtlicher Rechnungsführer. ...

Schüler müssen auf Schulgelände Mund-Nasen-Bedeckung tragen

Koblenz. Die Grundschülerin war auf dem Schulgelände mit einer Maske aus Gaze beziehungsweise Spitzenstoff erschienen. Daraufhin ...

Lässt Bürgermeister Freidel aus Vettelschoß zu viele Aufgaben liegen?

Vettelschoß. Offenkundig wurde dies ganz extrem in der letzten, denkwürdigen Gemeinderatssitzung am 26. August 2020 im Vettelschosser ...

Globaler Klimastreik am 25. September auch im Westerwald

Altenkirchen/Region. Ziel der Veranstaltung ist es, ein Zeichen für eine entschiedenere Klimapolitik zu setzen und eine schnellere ...

Werbung