Werbung

Nachricht vom 06.09.2020    

Buchtipp: „Gladiatoren-Kochbuch“ von Christian Eckert

Von Helmi Tischler-Venter

GEWINNSPIEL | Wer glaubt, dass das Essen der muskelbepackten Gladiatoren primär aus Fleischbergen bestand, wird eines Besseren belehrt: Die Supersportler der Antike waren auch als „Gerstenmänner“ oder „Körnerfresser“ bekannt und ernährten sich rein vegetarisch. Autor Christian Eckert trainierte, kämpfte und aß im Rahmen eines Projektes der Universität Regensburg wie die römischen Vorzeigeathleten und lernte deren Ernährungsweise schätzen.

Buchtitel. Foto: Verlag

Dierdorf/Braunschweig. Muskelbepackte Kerle waren die professionellen Kämpfer des Römischen Reiches tatsächlich. „Der Gladiator war ein Hochleistungsathlet und stellte das absolute Maximum antiker Kampfkraft dar.“ Es gab verschiedene Gladiatorentypen mit unterschiedlichen Waffen. Sie wurden nach den fünf Elementen des Kampfes trainiert: Grundlagen (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit), Bewegung, Technik, Taktik und Strategie mit dem Ziel, die Kampffähigkeit zu steigern.

Eckert bemerkte während seines Gladiatoren-Projekts, dass trotz eines sehr hohen Trainingspensums sich bei den Teilnehmern kein oder nur sehr geringer Muskelkater einstellte, alle registrierten größere Wachheit und Leistungsfähigkeit. Am bemerkenswertesten waren Gewichtsverlust bei Übergewichtigen und Gewichtszunahme bei Untergewichtigen, die der besonderen Ernährung der Gladiatoren zuzuschreiben waren. Sie stillten ihren Kohlehydrate- und Eiweißbedarf durch die Hauptnahrungsmittel Gerste und Bohnen, die viel leichter verdaulich sind als Fleisch. Zudem war das Essen basisch. Inzwischen weiß man, dass Bohnen den glykämischen Index von Nahrungsmitteln senken. Durch Bohnen und Gerste in einem Gericht wird der Körper des Sportlers konstant mit Zucker versorgt, er hat dadurch über Stunden Energie.

Der strenge Trainings- und Ernährungsplan des Gladiators wurde immer wieder von Festtagen unterbrochen, an denen es auch Fleisch- und Fischgerichte sowie Wein gab. Eckert überträgt die gladiatorische Lebensweise in die Moderne und stellt sechs Regeln auf: Kombiniere Nahrungsmittel; kaufe deine Nahrungsmittel so unverarbeitet wie möglich; iss dich satt und genieße das Essen; genieße das Essen an Sonn- und Feiertagen; lerne, Essen selber zu machen und iss mit den Jahreszeiten und passend zur Region.

Drei Varianten stellen eine perfekte Diät auch für moderne Menschen dar. Will man römische Rezepte nachkochen, kann man das viel verwendete Garum, eine Gewürzsoße aus mit Salz vergorenen Fischen, durch eine hochwertige asiatische Fischsoße oder helle Sojasoße ersetzen. Typisch römisch ist auch „Moretum“, weiße Käsecreme aus Ziegenkäse, Olivenöl und diversen Kräutern, die entlang des Limes bei jedem Römerfest angeboten wird. Als „Hummus“ bekannt ist Kichererbsenpaste, zu der die Kichererbsen mit Knoblauch, Olivenöl, Cumin, Pfeffer und Honig püriert werden.

Das Hauptgericht der Gladiatoren war die „Puls“, ein Eintopf aus Gerste und Bohnen. Das Gericht gibt es in vielen Abwandlungen: mit Knoblauch, weißen Bohnen, Zwiebeln, Hartkäse, grünem Spargel, Hirse und Möhren, Kapern und Oliven, aus Hirse und Kichererbsen oder Hirse und Zucchini, Dinkel mit weißen Bohnen, Weizen und Bohnen oder aus roten Linsen, Kichererbsen und Karotten.

Die Römer liebten Brot in allen Variationen, zwecks Brandschutzes meist vom Bäcker aus gemahlenem Weizen hergestellt. Um Brot selbst zu backen, braucht man nur Weizenmehl, Meersalz, Hefe und Wasser. Leckeres Pfannenbrot oder gefüllte Fladen sind auch schnell und einfach zu backen und ein „Fladen mit Pilzen und Zwiebeln“ ist klar ein Pizza-Vorläufer.

Die Römer aßen Gemüse als Vorspeise und Zwischengang, auch Salat, kalt oder warm serviert, liebte man. Empfehlenswert zum Nachkochen sind die Wirsingrezepte, in denen das Kohlgemüse mit Bohnen oder Gerste oder Garnelen kombiniert wird. Auch die Kombination Brokkoli, Gerste und Artischocken, Brokkoli mit Garnelen in Mandelsoße oder Bohnen mit Kapern und Oliven sind lecker. Ebenso schmackhaft sind geschmorte Weinzwiebeln oder Salat mit Sauerkraut, Apfel und Bohnen sowie Blattsalat mit Bulgur oder Gurkensalat mit Schafskäse.

Suppen auf der Basis von in Olivenöl gebratenen Zwiebeln, verfeinert mit Gewürzkräutern und wahlweise angereichert mit schwarzen Oliven und weißen Bohnen oder mit Linsen, Kichererbsen und Möhren oder mit Pilzen, Zwiebeln und Zucchini sind Selbstläufer. Rezepte für Eieromelette mit Schafskäse und Frühlingszwiebeln oder Pfannkuchen mit Pilzen und Maronen lassen ebenso wie Zucchini-Puffer schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Das schön gestaltete Kochbuch ist mit einer Abbildung zu jedem Rezept sowie mit vielen Hintergrundinformationen, Zeichnungen und Fotografien zu den historischen Gladiatoren ausgestattet. Erschienen ist es im Zauberfeder-Verlag, ISBN 978-3-938922-99-6. www.zauberfeder.de

Wer ein Exemplar gewinnen möchte, schreibe bitte eine E-Mail mit Namen und vollständiger Postadresse bis zum 10 September an: Redaktion@ww-kurier.de. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Zeugenaufruf - Polizeifahrzeug im Einsatz ausgebremst

Am Sonntag, dem 25. Oktober gegen 12:20 Uhr, befanden sich zwei Streifenwagen der Polizei Neuwied auf der Anfahrt zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer im Bereich der B42, Höhe der Hubertusburg.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Der Fußballverband Rheinland hat aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie nach intensiven Überlegungen entschieden, den kompletten Pflichtspielbetrieb ab Donnerstag, 29. Oktober, zu unterbrechen.


Region, Artikel vom 27.10.2020

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Am 26. Oktober 2020 wurde gegen 20 Uhr ein Roller auf der Dierdorfer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da hatten die Beamten voll ins Schwarze getroffen. Es gab gleich vier Strafanzeigen, als die Kontrolle beendet war.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


LEGO®-Welten in der Stadt-Galerie Neuwied zu sehen

Neuwied. Seit mehr als 60 Jahren inspirieren die bunten Kunststoffsteine mit den charakteristischen acht Noppen Kinder und ...

Schlosstheater zeigt: Gut gegen Nordwind

Neuwied. Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und ...

Freundeskreis Sayner Hütte erwirbt historischen Eisenguss-Ofen

Bendorf-Sayn. Das Angebot an Eisenkunstgusswaren publizierte die Sayner Hütte in Musterkatalogen. Bereits im ersten Katalog ...

54. Bendorfer Marktmusik: Christuslob zum Ausklang des Kirchenjahres

Bendorf. Joachim Aßmann, Dekanatskantor an der Koblenzer Herz-Jesu-Kirche, spielt ausschließlich Werke des französischen ...

In der Reihe „Rheinbeitbacher Heimathefte“ erscheint das 25. Heimatheft

Rheinbreitbach. Die historischen Fotos zeigen eindrucksvoll über einen Zeitraum von der Jahrhundertwende 1900 bis 2020 die ...

Ladies Night mit Thekentratsch

Neuwied. Wer Karten hat, aber nicht teilnehmen kann oder will: Rückgabe bitte mit IBAN an die Kleinkunstbühne Neuwied, Gartenstr. ...

Weitere Artikel


In Neuwied Gedenktag zum Beginn des 2. Weltkrieges begangen

Neuwied. „Mit dem kriegerischem Überfall auf Polen rissen Adolf Hitler und die deutsche Wehrmachtsführung am 1. September ...

VG Bad Hönningen und Unkel: Kooperation ist Schlüsselfaktor für Erfolg

Bad Hönningen. Am vergangenen Mittwoch hatten die Bürgermeister der elf zwischen Bonn und Koblenz gelegenen Kommunen Minister ...

Haus der Stille in Rengsdorf hat viel zu bieten

Rengsdorf. Mit Rebenfrüchten, Gesang, achtsamem Schweigen und Entdecken von Schätzen im Garten: So hat das Haus der Stille ...

Unfall in Bendorf – drei Fahrzeuge stark beschädigt

Bendorf. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 18- Jähriger aus der Verbandsgemeinde Vallendar die Koblenz-Olper-Straße ...

Reifenschlitzer und Unfälle in Neuwied

Neuwied. Am 5. September 20, gegen 23:50 Uhr wurde in der Alten Kirchstraße ein PKW Citroen Berlingo beschädigt. Alle vier ...

Deutsche Waldtage 2020: Expertenführungen durch Stadtwald

Bad Honnef. Der Wald ist ein Ort der Sehnsucht und der Erholung sowie ein vielfältiger Lebensraum für Flora und Fauna. In ...

Werbung