Werbung

Nachricht vom 29.08.2020    

Windhagen widmet Ulrich Wegener eine Straße

Ulrich Wegener, der Gründer und 1.Kommandeur der GSG 9 hat von 1985 bis zu seinem Tod im Jahr 2017 in einem Ortsteil der Ortsgemeinde Windhagen gelebt. Die Ortsgemeinde hat Ulrich Wegener als besondere Anerkennung für seine Leistungen eine Straße gewidmet und seine Töchter sowie zahlreiche Weggefährten zur „Enthüllung“ des Straßennamensschildes eingeladen.

Fotos: Michael Möhlenhof

Windhagen. Ortsbürgermeister Martin Buchholz, der selber langjähriger Nachbar von Ulrich Wegener war, konnte zahlreiche Gäste zu der Veranstaltung begrüßen: Erwin Rüddel (MdB), Ellen Demuth (MdL), Achim Hallerbach (Landrat Kreis Neuwied), Michael Christ (Bürgermeister VG Asbach), Markus Harf (1.Beigeorndeter VG Asbach), Alfons Ewens (Beigeordneter VG Asbach und Ratsmitglied in Windhagen), Hans Dieter Geiger (1.Beigeordneter OG Windhagen), Eberhard Mandel (Beigeordneter OG Windhagen), zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates der Ortsgemeinde Windhagen sowie den ehem. Ortsbürgermeister und Ehrenbürger Josef Rüddel.

Von polizeilicher Seite waren Christian Schmidt (Ständiger Vertreter der Bundespolizeidirektion Koblenz), Jérôme Fuchs (Kommandeur der GSG 9 der Bundespolizei), Joachim Seide (Öffentlichkeitsarbeit Bundespolizeidirektion 11), Heiko Zehrer (stellv. Leiter Polizeiinspektion Straßenhaus), Christina Koch (PI Straßenhaus) der Einladung gefolgt.

Auch zahlreiche Weggefährten, wie Michael Schmidt (Leiter Konzernsicherheit Volkswagen), Dieter Fox (Ehem. GSG 9), weitere ehem. GSG 9 Kollegen sowie Familie Cremonse konnten von Buchholz begrüßt werden. Besonders erfreut zeigte sich der Ortsbürgermeister über die Teilnahme beider Töchter von Ulrich Wegener, die beide mit Partnern angereist waren.



„Ulrich Wegener hat durch seine besondere Art, seinen Weitblick und insbesondere durch sein Handeln bei der Bekämpfung von Kriminalität, Unrecht und Terror einen enormen Beitrag für die freiheitliche, demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland geleistet, so Buchholz in seinem Grußwort. „Mit der Straßenbenennung wollen wir Dankbarkeit, Respekt und Anerkennung für die Leistungen von Ulrich Wegener zum Ausdruck bringen“, so Buchholz abschließend.

Jérôme Fuchs (Kommandeur der GSG 9 in der Bundespolizei) wies ebenfalls auf die Verdienste Wegeners hin und dankte der Ortsgemeinde für die Würdigung. Susanne Wegener stellte in ihrem Grußwort dar, dass sich Wegeners an ihrem Wohnort sehr wohl gefühlt haben und diesen bewusst auch als Ruhepol ausgesucht hatten. Durch die Straßenwidmung bleiben Ulrich Wegener und die Ortsgemeinde für immer Verbunden, so Frau Wegener.

Im Anschluss an die „Enthüllung“ konnten die Teilnehmer bei einem kleinen Imbiss bei netten Gesprächen auch an den Geburtstag Ulrich Wegeners gedenken. Er wäre taggleich mit der „Enthüllungs-Veranstaltung“ 91 Jahre alt geworden.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Christine Seelbach-Neuer (CDU) als Kandidatin für das Amt des Ortsvorstehers in Neuwied-Altwied

Neuwied-Altwied. Das Team tritt an, um die Arbeit des bisherigen Ortsbeirats fortzuführen. Die Unterstützung der Vereine ...

SPD-Infoabend mit Wilfried Hausmann: "Leben an Rhein und Wied in Zeiten des Klimawandels"

Neuwied. Gastredner dieses Abends wird Wilfried Hausmann sein, der den Neuwiedern kein Unbekannter ist. Über 25 Jahre leitete ...

Ralf Berger kandidiert als Bürgermeister in Puderbach

Puderbach. Ralf Berger kandidiert für das Amt des Ortsbürgermeisters von Puderbach. Seine Motivation erklärt er durch "die ...

"Demokratie lebt vom Herzblut der Beteiligten" - Erwin Rüddel wirbt für das Ehrenamt

Berlin/Region. Anlass zu dieser Aussage war eine Debatte des Deutschen Bundestages über die Bedrohung unserer Demokratie ...

Ellen Demuth: Neue Verordnung der Landesregierung verschärft Krise bei Grund- und Förderschulen

Mainz/Region. Die beiden stellvertretenden Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag, Ellen ...

CDU Unkel feiert Europafest mit Politik und Rock 'n' Roll

Unkel. Unter strahlendem Sonnenschein versammelten sich am Pfingstmontag viele Besucher in der Altstadt von Unkel, um das ...

Weitere Artikel


Treffen der EU-Agrarminister - Einsatzvorbereitungen laufen

Koblenz. In enger Zusammenarbeit mit den Versammlungsbehörden der Stadt Koblenz und des Landkreises Mayen-Koblenz wird es ...

Jugendstück „Nipple Jesus“ in passender Umgebung eindrucksvoll gespielt

Neuwied. Für Schauspieler Josia Krug, der mit dem Stück immer wieder in Museen und Galerien auftritt, war die Begegnung mit ...

Nicole nörgelt …über Ohrwürmer

Dierdorf. Eigentlich ist eins der Nachbarskinder daran schuld. Der Kleine bekommt seit ein paar Monaten Klavierstunden und ...

Ortsgemeinde Puderbach wählt einen Jugendrat

Puderbach. Unterstütze als Wähler die schon interessierten Kandidaten. Und wenn ihr selbst noch spontan kandidieren wollt, ...

Mit Mitral-Clip Blutfluss im Herzen in richtige Richtung lenken

Neuwied. Die Patienten leiden oftmals unter großer Luftnot, weil ihr Körper nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt ...

Projektgruppe Sauberkeit & Infrastruktur im Raiffeisenring tagte

Neuwied. Die anwesenden Bewohner einigten sich auf eine gemeinsame Strategie zur weiteren Arbeit der Projektgruppe. Neben ...

Werbung