Werbung

Nachricht vom 23.08.2020    

FDP ist für zweite Amtszeit von Sandra Weeser im Bundestag

Die FDP Kreisverbände Neuwied und Altenkirchen haben am vergangenen Samstag (22. August) gemeinsam die Weichen für die Bundestagswahl 2021 gestellt. Sandra Weeser wurde mit sehr gutem Ergebnis wiederholt zur Kandidatin für den Wahlkreis 197/Neuwied gewählt. Ziel ist das erneute Mandat für den Bundestag und der Einzug der FDP in die Regierung.

Unter den Gratulanten des Kreisverband Neuwied sind auch Alexander Buda (FDP Kreisvorsitzender), Dennis Mohr (Landtagskandidat im Wahlkreis 04) sowie Philipp Amberg (Ersatzkandidat Landtagswahl Wahlkreis 03). Foto: FDP

Wissen. Die Stimmung bei den Freien Demokraten bei Ihrer Wahlkreisversammlung zur Bundestagswahl 2021 war geprägt von großer Geschlossenheit. Die aktuell heiß diskutierten Wechsel in Bundesvorstand und Landespolitik sehen die Liberalen als Chance. Der Fokus muss nun aber schnell auf dringliche Herausforderungen, insbesondere im Zuge der Corona Krise und der damit verbundenen Wirtschaftskrise, gelenkt werden. Das anstehende Super-Wahljahr 2021 soll dabei mit der Fortführung der Regierungs-Beteiligung der FDP in Mainz gestartet werden. Im September will die FDP dann auch im Bund wieder Regierungsverantwortung übernehmen.

Als Kandidatin für den Wahlkreis 197 wurde Sandra Weeser von Alexander Buda, dem Vorsitzenden des FDP Kreisverband Neuwied, vorgeschlagen. Bei ihrer Rede präsentierte sich Sandra Weeser kämpferisch und entschlossen, auch weiterhin die Kreise Neuwied und Altenkirchen in Berlin zu vertreten. Weeser ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestags und Obfrau für den Ausschuss Wirtschaft und Energie. Sie ist überzeugt, dass die Wirtschaftskrise, ausgelöst durch das Corona Virus, bessere Antworten benötigt, als es die aktuelle Regierung liefert.

Sie unterstrich, dass die besondere Kern-Kompetenz der FDP nun mehr gefragt ist denn je. Für Weeser sind neben dem großen Thema Wirtschaft auch in den Bereichen Bildung und Digitalisierung dringende Verbesserungen notwendig. Das Aufstiegsversprechen muss erneuert werden. All dies will Sie mit der Fraktion angehen und die FDP in Regierungsverantwortung bringen. Die gesteigerte Präsenz der Landes FDP im Bundesvorstand sieht Sie als großen Erfolg der Arbeit der letzten Jahre.

Sandra Weeser durfte sich im anschließenden Wahlgang über ein überzeugendes Ergebnis freuen und wurde mit 92,5 Prozent der Stimmen zur Kandidatin gewählt.

Für den Kreisverband Neuwied war es wichtig, ein Zeichen des Zusammenhalts zu setzen. Nach einer Kampfkandidatur um den Bezirksvorsitz 2017 wurden so über die letzten Jahre Behauptungen über Feindschaften zwischen Weeser und Buda gestreut. Buda nahm dies nun erneut auf und stellte klar, dass dies zu keiner Zeit der Fall war und beide vertrauensvoll zusammenarbeiten. Die Arbeit der Kreisverbände innerhalb des Bezirks Koblenz bezeichnete er als vorbildlich. Er sicherte ihr die volle Unterstützung des Kreisverbands im Zuge der anstehenden Wahl zu.

Als Richtungswahl bezeichnete Buda die Landtagswahl Rheinland-Pfalz im März, die den Kurs für die Bundestagswahl setzen wird. Wichtig ist dabei für die Neuwieder Liberalen, dass alle an einem Strang ziehen. Mit der Wahl von Sandra Weeser stehen nun die Kandidaten für den Kreis Neuwied für 2021 fest. Zur Landtagswahl sind im Wahlkreis 03 Sabine Henning und im Wahlkreis 04 Dennis Mohr gewählt. Zur Bundestagswahl steht mit Sandra Weeser eine Kandidatin zur Verfügung, die in Ihrer Wahl-Periode durch mehr als 500 Termine im Wahlkreis die Stimmung, die Herausforderungen und die Besonderheiten der Region direkt nach Berlin transportieren kann.
Pressemitteilung FDP Kreisverband Neuwied


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen weiterhin stark an. Seit letzter Woche liegt der 7-Tage Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit gilt der Kreis Neuwied als Risikogebiet und es wurden bereits einschränkende Maßnahmen erlassen.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Zeugenaufruf - Polizeifahrzeug im Einsatz ausgebremst

Am Sonntag, dem 25. Oktober gegen 12:20 Uhr, befanden sich zwei Streifenwagen der Polizei Neuwied auf der Anfahrt zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer im Bereich der B42, Höhe der Hubertusburg.


Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Fassungslos macht der Vorstoß der Papaya-Koalition und des Neuwieder Stadtvorstands den Grundsteuerhebesatz um 45 Prozent zu erhöhen. Diese Erhöhung geht voll zu Lasten aller Neuwiederinnen und Neuwieder, sei es Hausbesitzer oder Mieter, denn die Grundsteuer B wird regulär als Mietnebenkosten umgelegt, weiß Sigurd Remy zu berichten. Auch die AfD findet klare Worte.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Rüddel und Klöckner fordern vom Land Absage von Karneval

Region. „Wenige Tage vor Beginn der ‚Fünften Jahreszeit‘ warten zahlreiche ehrenamtlich geführte Karnevalsvereine und Akteure ...

Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Neuwied. Bekommt die Mehrheitskoalition von CDU, Grünen und FWG die Erhöhung des Grundsteuerhebesatzes von aktuell 420 auf ...

Thema Puls of Europe: Transatlantischen Beziehungen vor Wahl in USA

Neuwied. Andrew B. Denison zeichnete zu Beginn seines Statements ein Bild der amerikanischen Gesellschaft, die sich in einem ...

Luisenplatz: Planungsworkshop am 3. November abgesagt

Neuwied. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Corona-Pandemie hat sich das Stadtbauamt nun schweren Herzens ...

Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Bad Hönningen/Stebach. In Stebach war der Ortsbürgermeister Karl-Heinz Klein im Sommer aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. ...

Kritik der SPD-Engers an Spielplatzsanierung

Neuwied. Bei einer Ortsbesichtigung und Hinweisen von Anwohnern, stellen die SPD-Aktiven fest: Derzeit spielen täglich Kinder ...

Weitere Artikel


Sonntagsmatinee auf der Sayner Hütte

Bendorf. Ob das Experiment gelingt, wird sich nach den ersten Konzerten zeigen. Das Programm bietet jedenfalls eine ganze ...

Werner Schönhofen wandert die kommende Woche an zwei Tagen

Neuwied. Dieses Mal sind die Mittwochswanderer mit Werner Schönhofen am 26. August unterwegs. Abgangszeit 14 Uhr, da keine ...

Frauenunion CDU lädt zur geologisch-forstlichen Wanderung auf Rheinsteig ein

Unkel. Der Klimawandel ist auch im Kreis Neuwied angekommen. Deutlich zu sehen sind die vielen abgestorbenen Bäume und kahlen ...

Toffelsmoat in Steimel fällt aus

Steimel. Diese Entscheidung wird, neben der rechtlichen Grundlage, auch von den Genehmigungsbehörden der Verbandsgemeinde ...

Treppe zur „Helle Au“ am Rheinsteig erneuert

Bad Hönningen. Im Rahmen einer Beschaffung durch die VG Bad Hönningen für den Rheinsteig, wurden auch Metall-Stufenbleche ...

Fahrer flüchtet nach Unfall auf der B 256 - Grund Alkohol

Neuwied. Die in unmittelbarer Nähe befindliche Feuerwehr Neuwied wurde sofort auf den Unfall aufmerksam und sicherte die ...

Werbung