Werbung

Nachricht vom 22.08.2020    

LG Rhein-Wied: Julian Dilla sprintet zu zwei Bestmarken

In alle Richtungen machten sich Leichtathleten der LG Rhein-Wied auf, um an verschiedenen Sportfesten teilzunehmen. Das größte Aufgebot meldete sich für das Meeting in Siegburg an, wo sieben Läufer die Schuhe schnürten.

Julian Dilla verbesserte sich in Dortmund über 100 Meter und 110 Meter Hürden. Foto: Verein

Neuwied. Da die großen internationalen Meisterschaften in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer fielen und bei den Senioren auch die deutsche Meisterschaft nicht stattfand, absolvierte Routinier Friedhelm Adorf in Siegburg seinen ersten Wettkampf seit dem 3. März bei den Hallenmeisterschaften. Über 100 Meter erreichte der Altenkirchener eine Zeit von 14,64 Sekunden und qualifizierte sich somit bereits für die DM im kommenden Jahr, die dann hoffentlich wieder über die Bühne gehen kann.. Auch Irina Fischbach (13,50 Sekunden), Cecile Merl (13,52) und Justin Lösch (12,77) bestritten den Sprint, wobei Fischbach (zudem Vierte ihrer Altersklasse über 800 Meter in 2:37,85 Minuten) und Merl in der U18-Konkurrenz mit den Plätzen drei und vier aufwarteten.

In riesigen Teilnehmerfeldern durchsetzen mussten sich die Mittelstreckler. An sechs Zeitläufen beteiligten sich im Schnitt über zehn Aktive. Carolina Menrath belegte bei den Frauen Rang sechs über 800 Meter (2:27,01 Minuten), und Thierry van Riesen schaffte es auf der 3000-Meter-Distanz immerhin ins vordere Viertel (20., 9:38,21 Minuten). Manuel Becker erreichte nach 10:13,41 Minuten (44.) das Ziel.

An die selten gelaufenen 400 Meter Hürden traute sich Lennart Roos in Rehlingen heran. 56,70 Sekunden standen im Saarland für den konkurrenzlos angetretenen U20-Athleten auf der Uhr. Diese Zeit bedeutet aktuell Platz neun in der deutschen Jahresbestenliste und die DM-Qualifikation für 2021 sowie die Jugend-DM Anfang September in Heilbronn

Markus Paquée nahm sich beim Sportfest der MTG Mannheim den Hürdensprint vor und benötigte dafür 16,72 Sekunden.

Sehen lassen konnte sich Julian Dilla mit seinen Sprintleistungen in Dortmund. Eine persönliche Bestleistung von 11,25 Sekunden über 100 Meter brachten ihm bei leichtem Rückenwind U20-Position vier ein. Für die 110 Meter Hürden benötige Dilla 16,02 Sekunden (5.), was Hausrekord Nummer zwei bedeutete.

Für viele deutsche Top-Athleten hieß eine Woche nach der deutschen Meisterschaft in Braunschweig die nächste Station Leverkusen. Deniz Almas, Julian Reus, Johannes Vetter, Raphael Holzdeppe, Malaika Mihambo und Rebekka Haase waren nur einige der großen Namen bei den „True Athletes Classics". Kai Kazmirek reihte sich in diese Liste ein, wollte es über 110 Meter Hürden besser machen als in Braunschweig und legte gegenüber der Vorwoche über eine Sekunde zu (14,20 Sekunden). Den Speer warf der Zehnkämpfer außerdem 61,32 Meter weit. Jana Thiessen drückte über 100 Meter Hürden ihre Saisonbestzeit auf 14,55 Sekunden.

Die Wurfspezialisten zog es bereits zum dritten Mal in diesem Jahr ins hessische Niederselters. Leon Schwöbel vertrat die LG Rhein-Wied im Kugelstoß und dominierte den Wettkampf mit einer Saisonbestleistung von exakt 17 Metern.

Drei erste Plätze strichen die LG-Athleten in Mainz ein. Im Weitsprung gewannen Gilo Rainer Macamo (6,91 Meter) und Maren Wilms (5,38) vor ihren Rhein-Wied-Kollegen Paul Thomas (6,74) beziehungsweise Emma Rollepatz (5,33) und Nina Lorenz (5,02). Sarah Plümer war mit 36,00 Metern die beste Speerwerferin des Tages. Lennert Kolberg (11,21 und 11,05 Sekunden) und Paul Thomas (11,25 und 11,22) mussten im 100-Meter-Lauf in beiden Serien lediglich Christian Kiemstedt den Vortritt lassen und die Hürden überwand Jana Thiessen einmal als Vierte (14,58) sowie einmal als Fünfte (14,67). Weitere Zeiten: Maren Wilms 15,40; Nina Lorenz 15,47 und 15,35; Emma Rollepatz 15,93 und 16,09.
(PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Anstieg scheint gebremst

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag, den 24. November acht neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt damit auf 1.757 an. Aktuell sind 300 infizierte Personen in Quarantäne.


PKW und Linienbus stoßen auf Kreuzung in Bendorf zusammen

Am Dienstag, den 24. November 2020 kam es gegen 8:30Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus an der Kreuzung Hauptstraße/ Luisenstraße/ Siegburger Straße in Bendorf.


Advents-Fenster-Kalender Urbach ist prall gefüllt

Davon hätte der VVV-Urbach nicht zu träumen gewagt. Lange wurde in der letzten Vorstandsitzung darüber philosophiert, ob man wirklich die liebgewonnen Tradition trotz aller Auflagen und Einschränkungen auch in diesem Jahr aufrechterhalten soll. „Wie können wir überhaupt die Fensteröffnungen bewerkstelligen mit den ganzen Auflagen?“ kam berechtigterweise von einigen Seiten der Einwand. Und dann kam natürlich die Frage auf: „Was ist denn, wenn sich gar keiner meldet?“


Region, Artikel vom 24.11.2020

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Corona-bedingt entfallen in diesem November die Infostände anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November in Neuwied, Asbach und Linz. Gleichsam betonen die Mitglieder des Bündnisses gegen Gewalt die Wichtigkeit des Themas, da die Fallzahlen unter anderem in der Interventionsstelle steigen.


Landwirte und Handelsketten im Schlagabtausch über Preise

Der Deutsche Bauernverband und alle 18 Landesbauernverbände haben sich in einem offenen Brief an die vier großen Handelsketten Aldi, Edeka, Lidl und Rewe gewandt, um mit Nachdruck eine Änderung ihrer Handelspraktiken zu verlangen. Die Verbände reagieren auf ein Schreiben dieser vier Unternehmen an Bundeskanzlerin Angela Merkel, worin sie sich diffamiert, diskreditiert und in „ehrabschneidender“ Weise behandelt fühlen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys im Saarland erfolgreich

Neuwied. Aber der Reihe nach: Trainer Dirk Groß eröffnete die Partie mit der erfolgreichen Aufstellung der letzten Wochen, ...

Deichstadtvolleys vor wichtiger Aufgabe in Holz

Neuwied. So belastend sei das Heimspiel gegen die TG Bad Soden nicht gewesen, konstatierte VCN-Trainer Dirk Groß am Sonntag ...

Celina Medinger und Marie Böckmann im LSB-Kader

Waldbreitbach. In den Landesverbänden bilden die Verbände in den einzelnen Disziplinen Kader für die leistungsstärksten Jugendlichen ...

FVR-Präsidium entscheidet: Kein Pflichtspielbetrieb mehr in 2020

Region. Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund gefallen, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand ...

Deichstadtvolleys begeistern gegen Bad Soden

Neuwied. Eine ereignisreiche Woche liegt hinter Vereinsführung, Trainer und Team der Deichstadtvolleys: Der Vorstand des ...

VfL Waldbreitbach sehr gut in Rheinland-Bestenlisten vertreten

Waldbreitbach. Es wurden sogar 16 erste Plätze belegt. Marie Böckmann (W15) war alleine in fünf Disziplinen Rheinlandbeste ...

Weitere Artikel


Wanderung führt von Oberbieber über Torney zur Stadtmitte

Neuwied. Nachdem der Gästeführer den Teilnehmern einige bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten des Stadtteils nähergebracht ...

VG Unkel wählt Beirat für Migration und Integration

Unkel. Bei diesem Beirat geht es um gesellschaftliches Engagement und die Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund ...

Urteil OVG: Bordellschließung zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Die Antragstellerin betreibt eine Prostitutionsstätte in Speyer. Sie wandte sich mit einem Eilantrag gegen die Regelung ...

Irreführende Radwegweiser in Oberbieber

Neuwied-Oberbieber. In den sozialen Netzwerken war es in letzter Zeit vermehrt zu lesen, dass man in der Stadt Neuwied etwas ...

SPD Neuwied: Mehr Aufmerksamkeit für Renaturierungsmaßnahmen

Neuwied. Unter Renaturierung versteht man die Wiederherstellung von naturnahen Lebensräumen. Was das genau bedeutet, konnte ...

Ökumenischer Schöpfungsgottesdienst in Neuwied

Neuwied. Die Gottesdienste stehen in diesem Jahr unter der Überschrift „(W)einklang". „Das Motto wird sich in Texten und ...

Werbung