Werbung

Nachricht vom 22.08.2020    

Irreführende Radwegweiser in Oberbieber

Von Eckhard Schwabe

Wegweisend, oder doch ein Weg nach Nirgendwo? Wer sich im Straßenverkehr bewegt kennt sie, die Hinweisschilder, die dem Verkehrsteilnehmer den Weg in die richtige Richtung weisen sollen. Im Aubachdorf Oberbieber wurden jetzt Hinweisschilder für Radfahrer an einer Kreuzung angebracht, die nicht nur bei Ortsansässigen für Verwirrung sorgen.

Nicht alle Schilder für Radfahrer weisen in die richtige Richtung. Fotos: Eckhard Schwabe

Neuwied-Oberbieber. In den sozialen Netzwerken war es in letzter Zeit vermehrt zu lesen, dass man in der Stadt Neuwied etwas für die Radfahrer getan hat. So wurden neue Radwege angelegt, wobei diese dann teilweise sofort von Autofahrern als neue Parkmöglichkeit am Rand der Fahrbahn in Beschlag genommen wurden, aber das ist ein anderes Thema. Um aus den Stadtteilen den Fahrradfahrern den Weg in Richtung Innenstadt zu zeigen, wurden im Stadtteil Oberbieber an der Kreuzung Gladbacher-Straße, Friedrich-Rech-Straße kurz vor der Ampel Hinweisschilder angebracht, die mit Kilometerangabe und Richtungspfeilen alles „lenken“ sollen.

Eigentlich sollen und müssen sie das! Bei genauerer Betrachtung führen jedoch die Richtungsangaben überall hin, nur nicht nach Neuwied.

Kommt ein Radfahrer aus der Ortsmitte Oberbieber, soll er an der Ampel nach links in die Gladbacher Straße abbiegen, wobei wenn man das Schild genau liest, müsste er, wenn es in Richtung Innenstadt gehen soll scharf nach links abbiegen, könnte der Radfahrer so machen, in diesem Fall käme er am Friedhof raus, oder wenn er die vorgegebenen Kilometer fährt, mitten im wunderschönen Aubachtal im Wald, aber niemals in der Innenstadt von Neuwied.

Aus Richtung Gladbach kommend soll man über die Ampel geradeaus fahren. Gut ein ortsfremder könnte sich freuen, wenn er gerade an Zahnschmerzen leidet, denn dort geht es zu einer Zahnärztin und ihrer Praxis, aber auch nicht in die ausgeschilderte Richtung „Stadtmitte“.

Es bleibt festzuhalten, dass es einfach nicht ausreicht neue Hinweisschilder für Fahrradfahrer aufzuhängen und neue Radwege anzulegen. Es geht auch darum, dass die Hinweisschilder auch für die richtige Richtung und in die richtige Richtung weisend angebracht werden, denn es sollen ja alle Wege in die Stadtmitte führen und nicht Stadtauswärts.
Eckhard Schwabe


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Immer mehr von ihrer künftigen Gestalt nimmt die neue Uferpromenade vorm Neuwieder Deich an. Die Allee aus 21 Linden als besonderes gestalterisches Element wurde mittlerweile gepflanzt. Weihnachtsspaziergang über die neue Promenade wird voraussichtlich möglich sein.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linzer Kirche St. Marien profaniert

„Auch in Zukunft wird in Linz die Botschaft unseres Glaubens verkündet“ hat die ermutigende Botschaft des Trierer Weihbischofs Jörg Michael Peters in Anbetracht der Profanierung der Kirche St. Marien in Linz gelautet. „Denn Gott hat hier eine Wohnung genommen“ ist er sich sicher, obwohl die Pfarrkirche aus dem Jahr 1967 nun offiziell „entweiht“ wurde.


Der Winter steht bevor - Zum ersten Advent kommt die Kälte

Bei den Meteorologen fängt am 1. Dezember der Winter an. Dieser Tag markiert den klimatologischen oder meteorologischen Winteranfang. Der kalendarische oder astronomische Winteranfang ist später, am 21. oder 22. Dezember. Zum ersten Adventswochenende wird es deutlich kälter werden und die ersten strengeren Nachtfröste stehen an.




Aktuelle Artikel aus der Region


Unkel lässt die Beine baumeln

Unkel. Insgesamt fünf dieser Baumelbänke sind zwischen Elsberg und Stuxmassiv vor allem im Hähnerbachtal platziert. Wie Landrat ...

Der Winter steht bevor - Zum ersten Advent kommt die Kälte

Region. Für den Westerwald gibt der Wetterdienst die nachstehende Vorhersage für das erste Adventswochenende heraus:
Samstag
Am ...

Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Neuwied. In der Fieberambulanz in Neuwied wurden am heutigen Freitag 119 Personen getestet. Insgesamt wurden in dieser Woche ...

Abfuhrkalender 2021 werden in Kürze verteilt

Neuwied. Die Ausgaben für die Verbandsgemeinden befinden sich in den Wochenblättern/ Mitteilungsblättern von Verlag WITTICH. ...

Nikolausspendenaktion für Obdachlose in Neuwied

Neuwied. Normalerweise verkaufen die katholischen Sozialverbände in Neuwied Waren auf dem Weihnachtsmarkt und sammeln Spenden ...

Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Neuwied. Das Verlegen des Pflasters läuft noch, abgeschlossen auf der kompletten Strecke wurden dagegen die Asphaltarbeiten. ...

Weitere Artikel


LG Rhein-Wied: Julian Dilla sprintet zu zwei Bestmarken

Neuwied. Da die großen internationalen Meisterschaften in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer fielen und bei den Senioren ...

Wanderung führt von Oberbieber über Torney zur Stadtmitte

Neuwied. Nachdem der Gästeführer den Teilnehmern einige bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten des Stadtteils nähergebracht ...

VG Unkel wählt Beirat für Migration und Integration

Unkel. Bei diesem Beirat geht es um gesellschaftliches Engagement und die Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund ...

SPD Neuwied: Mehr Aufmerksamkeit für Renaturierungsmaßnahmen

Neuwied. Unter Renaturierung versteht man die Wiederherstellung von naturnahen Lebensräumen. Was das genau bedeutet, konnte ...

Ökumenischer Schöpfungsgottesdienst in Neuwied

Neuwied. Die Gottesdienste stehen in diesem Jahr unter der Überschrift „(W)einklang". „Das Motto wird sich in Texten und ...

Löschmeister Josef Jackels berichtet über die Welt der Feuerwehr

Neuwied. Die Feuerwehr: eine faszinierende Welt, über die wir alle noch viel zu wenig wissen. Löschmeister Josef Jackels ...

Werbung