Werbung

Nachricht vom 19.08.2020    

Malberglauf: 1.200 Euro sind in Kenia angekommen

VIDEO | Der 21. Malberglauf, der für Anfang August mit Corona-Schutzkonzept geplant war, musste abgesagt werden. Doch aus dieser traurigen Nachricht zog der ausrichtende VfL Waldbreitbach etwas Positives. Das Ergebnis: 1.200 Euro gingen als Spende nach Kenia.

Das Foto zeigt Henry Wanyoike (Zweiter von links) bei der Übergabe von Lebensmittelspenden in Kenia. Foto: privat

Waldbreitbach/Kenia. Die bereits angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berglaufs hatten die Möglichkeit, sich das Startgeld zurücküberweisen oder die Malberglauf-Kuhglocke zusenden zu lassen. Die Meisten waren aber bereit, darauf zu verzichten und den Betrag der Henry-Wanyoike-Stiftung zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam mit zusätzlichen Einzelspenden kamen so 1.200 Euro zusammen.

Das Geld ist inzwischen in Kenia angekommen. Der blinde Leichtathlet und Paralympics-Sieger Wanyoike kümmert sich in seinem Heimatland besonders um sehbehinderte und blinde Menschen. „Eure Unterstützung hilft uns sehr, Lebensmittel für bedürftige und arme Familien in meinem Dorf und der Umgebung zu kaufen“, bedankt sich der Sportler in einem Video. „Gott segne Euch für Eure Unterstützung, für Eure Spende.“

„Seit langem gibt es eine enge Verbindung zwischen dem VfL Waldbreitbach und Henry“, erklärt der Vorsitzende des Vereins, Wolfgang Bernath. So nahm der Afrikaner beispielsweise am StaffelMarathon teil und war bereits mehrfach in Waldbreitbach und Kurtscheid zu Gast. Regelmäßig erreichen Geld- und Sachspenden aus dem Wiedtal das 20 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Nairobi gelegene Kikuyu.

Hier geht es zum Video.

Nachfolgend die Übersetzung seiner Dankesworte:
„Hallo zusammen,
ich bin Henry Wanyoike aus Kikuyu/Kenia und kümmere mich um sehbehinderte und blinde Menschen.
Im Namen der Henry Wanyoike Foundation (Stiftung) nehme ich sehr gerne diese Gelegenheit wahr, mich von ganzem Herzen bei den Malbergläufern und der Familie Pitz für Eure freundliche Großzügigkeit zu bedanken. Eure Unterstützung hilft uns sehr, Lebensmittel für bedürftige und arme Familien in meinem Dorf und seiner Umgebung zu kaufen. Im Namen auch dieser Familien versichere ich Euch meiner Wertschätzung. Ihr macht einen großen Unterschied aus. Gott segne Euch für Eure Unterstützung, für Eure Spende. Möge Gott Euch gesund erhalten und dabei auch die Energie geben und helfen, weiter zu trainieren. Ich hoffe, dass Ihr im nächsten Lauf noch viel besser sein werdet! Nochmals ganz herzlichen Dank von der Henry Wanyoike Foundation und gerne bis zum nächsten Mal!“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Ab Samstag neue Allgemeinverfügung in Kraft

Am Freitag, den 30. Oktober sind 32 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 942 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 78,8. Aktuell sind 416 infizierte Personen in Quarantäne. Der Kreis gilt weiter als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 30.10.2020

Zoo Neuwied muss schließen

Zoo Neuwied muss schließen

Die neue Coronabekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die ab Montag in Kraft tritt, sieht unter anderem vor, das zoologische Gärten, Tierparks, botanische Gärten und ähnliche Einrichtungen, ab dem 2. November bis mindestens 30. November zu schließen sind. Betroffen davon ist auch der Zoo Neuwied.


Das Lied für Neuwied mit Potential zur Stadthymne

Vier bekannte Neuwieder Musiker haben das „Lied für Neuwied“ professionell eingespielt. Sie widmen es der Stadt, in der sie leben und der existenzbedrohenden Situation von Künstlern in Coronazeiten. Gedacht war es einst von Autor Fred Kutscher als Hommage an seine Heimatstadt und als Kontrapunkt zu den typisch Neuwieder „Schnuddelern“.


Region, Artikel vom 31.10.2020

Fitte Beamte stellen Autofahrer nach Flucht

Fitte Beamte stellen Autofahrer nach Flucht

Am späten Freitagabend (30. Oktober) kam es gegen 22:20 Uhr zu einer Verfolgungsfahrt der Polizei Straßenhaus mit dem Fahrer eines schwarzen Mitsubishi Colt. Sie endete in Kleinmaischeid nach versuchter fußläufiger Flucht.


Region, Artikel vom 30.10.2020

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

INFORMATION | Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Herbstferien: Trotz Corona war im Bürgerpark viel los

Unkel. In der letzten Herbstferienwoche bot „Gemeinsam für Vielfalt e.V. nachmittags ein buntes Programm für Groß und Klein ...

NABU: Fledermauswanderung und -balz in vollem Gange

Mainz/Holler. In der Zeit der Partnerwahl besetzen die Männchen der waldbewohnenden und fernwandernden Arten wie Abendsegler, ...

Hoher Erholungswert: Oberbieber und Umgebung werden besonders gepflegt

Neuwied. Nicole Mehlbreuer ist seitdem zuständig für die Pflege der Hütten und Bänke in der Gemarkung. Für die Freie Wählergruppe ...

Kein Karneval in Kurtscheid

Kurtscheid. Hier der Wortlaut der Pressemitteilung: „Da derzeit kein Ende der Corona-Pandemie in Sicht ist, aktuell sogar ...

Weihnachtsmarkt in Raubach fällt dieses Jahr aus

Raubach. Auf Grund der aktuellen Corona Situation und die ungewisse Entwicklung muss der Verkehrs- und Verschönerungsverein ...

Medizin Charity-Award geht nach Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Eine feierliche Gala wie in früheren Jahren war in diesem Jahr wegen SARS-CoV-2 nicht möglich: Aber die 35. ...

Weitere Artikel


Schlosstheater präsentiert: Willkommen bei den Hartmanns

Neuwied. Ehemann Richard, Oberarzt in der späten Midlife-Crisis, ist von dieser Idee wenig begeistert, und auch die beiden ...

Das Forstamt Dierdorf: Wer findet den dicksten Nadelbaum im Kreis Neuwied?

Dierdorf. An dieser Suche kann sich jeder beteiligen. Einfach mit einem Maßband den Umfang des dicken Baumes in einer Höhe ...

Wie geht es weiter mit dem Schlemmermarkt Neuwied?

Neuwied. Dazu informieren die Initiatoren der beliebten Veranstaltung, das Amt für Stadtmarketing und die Arbeitsgruppe Schlemmermarkt ...

Spaziergänger retten kleinem Kater das Leben

Bad Honnef. Die Tierarztpraxis nahm Kontakt zum Tierschutz Siebengebirge auf, der den kleinen Kater in seine Obhut nahm. ...

Tierisch was los bei den Totenkopfäffchen im Zoo Neuwied

Neuwied. Besonders quirlig sind die Bolivianischen Totenkopfäffchen im Zoo Neuwied, die eine Anlage der Prinz Maximilian ...

Klimaschutz und Klimaanpassung müssen umgehend erfolgen

Neuwied. Dr. Astrid Kleber, vom Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen, erklärte zunächst Begriffe wie Klimaresilienz, Klimaanpassung, ...

Werbung