Werbung

Nachricht vom 17.08.2020    

Naturgenuss Gastgeber bringen Regionales auf den Tisch

Neues Gemeinschaftsprojekt in der Region Rhein-Westerwald will Gastronomie und Regionalerzeuger enger vernetzen, Naturerlebnis mit Regionalgenuss kombinieren und damit attraktive Angebote für Gäste und Bewohner entwickeln.

Die Initiatoren der neuen Regionalvermarktungsinitiative „Naturgenuss-Gastgeber", Jörg Hohnadl von der Kreiswirtschaftsförderung (Mitte links), Irmgard Schröer vom Naturpark Rhein-Westerwald (Mitte) sowie Landrat Achim Hallerbach (Mitte rechts) präsentieren gemeinsam mit Gastronomen und Touristiker das Logo der Initiative. Foto: Kreisverwaltung

Kreis Neuwied. Schon im vergangenen Jahr starteten auf Initiative des Neuwieder Landrats Achim Hallerbach und der Wirtschaftsförderung erste Treffen mit Gastronomen und Touristikvertretern des Kreises. Schnell fand sich daraus eine interessierte Gruppe von Anbietern, denen die Idee einer neuen Regionalvermarktungsinitiative zwischen Gastronomen und Erzeugern gefiel. Zusammen mit dem Naturpark Rhein-Westerwald wurde dann ein konkretes Konzept erarbeitet und vorgestellt. Erste Kennenlern-Exkursionen zu Westerwälder Käsereien, Ölmühlen und Linsenanbauern fanden im Herbst statt. Über den Winter formte sich das Projekt zu einer verbindlichen Gemeinschaftsinitiative, im Frühjahr wurden Projektvereinbarungen mit den Partnern und Marketingvorbereitungen getroffen, so dass nun der offizielle Startschuss geschehen kann.

„Die Zeiten für die gemeinsame Profilierung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Produkten, deren kulinarische Einbettung in ein attraktives Gastronomieangebot und letztlich die damit verknüpfte touristische Attraktivitätssteigerung der Natur- und Kulturlandschaft sind mehr als reif", ist sich Landrat Achim Hallerbach sicher.

14 gastronomische Betriebe gehen nun an den Start, die sich alle darauf verständigt haben, zukünftig mehr Regionalität auf den Teller und ins Glas zu bringen. Um die kommenden Angebote besser für den Gast sichtbar zu machen, wurde eine spezielle Naturgenuss-Mappe entwickelt, worin sich das Speisenangebot präsentiert, aber der Gast auch für die besondere Herausforderung regionaler Vermarktung und Verarbeitung ländlicher Produkte sensibilisiert werden soll.

Das gemeinsame Erscheinungsbild aus Besteck- und Blattmotiven ist prägnant und zeichnet die Initiative und deren Partner aus. Momentan wird an einer Informationsbroschüre und an einem Imagefilm mit einer daran angeschlossenen Social Media Kampagne gearbeitet. Satt eines geplanten herbstlichen Genuss-Marktes mit Gastronomen und Erzeugern, der aufgrund der Pandemiesituation verschoben werden musste, lockt stattdessen eine herbstliche Angebotsaktion. „Vom 15. September bis 15. November können Gäste über einen Pass Besuche in den beteiligten Betrieben sammeln und später mit etwas Glück die Chance haben, regionale Genusspakete und Gastrogutscheine zu gewinnen", berichtet Irmgard Schröer vom Naturpark. Als Mitinitiatorin des Regionalprojekts freut sie sich über die gute Entwicklung des Projekts: „Es steckt zwar noch in den Kinderschuhen, erhält aber schon viel Interesse und positive Resonanz im Laufe seiner Vorbereitungen".

Jörg Hohenadl von der Kreiswirtschaftsförderung und zuständig für die Bereiche Standortmarketing und Regionalentwicklung ist seit vielen Jahren durch diverse Projekte eng mit der heimischen Gastronomie und zahlreichen Produzenten vernetzt und sieht in dem „Naturgenuss-Gastgeber" die Chance, das Profil der teilnehmenden Betriebe und letztlich der gesamten Region zu schärfen und gleichzeitig den gesellschaftlichen Entwicklungen hin zu einem neuen Verständnis von Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen. „Mit diesem Netzwerkprojekt können wir in den Zukunftsthemen punkten und gleichzeitig regionale Wirtschaftskreisläufe fördern."



Der Naturgenuss-Gastgeber präsentiert sich online unter www.naturgenuss-gastgeber.de. Ansprechpartner für weitere Informationen ist die Wirtschaftsförderung Neuwied, Jörg Hohenadl, Telefon 02631-28212, jhohenadl@wfg-nr.de. Hier erfahren interessierte Gastronomen und Regionalerzeuger mehr über das Projekt, seine Rahmenbedingungen und Teilnahmemöglichkeiten.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


„LUMAGICA“ bringt das Rasselstein-Gelände Neuwied zum Leuchten

Heute (24. September) eröffnet der magische Lichter-Park „LUMAGICA“ Neuwied erstmals seine Tore für die Besucher. Das in Teilen stillgelegte Rasselstein-Gelände wird sich für sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln. Nach Bergen, Malmö, Vancouver und New York reiht sich Neuwied in die Liste illustrer und illuminierter Veranstaltungsorte ein.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 24. September 26 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 312. Intensivbettenauslastung steigt leicht auf 4,28. Der Kreis bleibt bei allen drei Leitindikatoren in der untersten Warnstufe 1.


Brand in Wohnheim durch Mitarbeiter gelöscht - drei Personen verletzt

Am Donnerstagabend (23. September) gegen 18.40 Uhr wurden die Feuerwehreinheiten Rheinbrohl und Bad Hönningen zu einem Brandmeldealarm in einem Wohnheim in Rheinbrohl-Arienheller alarmiert.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Am Donnerstag, dem 23. September um 14 Uhr kam es auf der Landstraße 251 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert. Der Führerschein ist wohl lange weg.


Verkehrskontrolle mit Schwerpunkt Schülersicherheit

Am Mittwoch, dem 22. September in der Zeit von 7:30 bis 9 Uhr führten Beamte der Polizei Linz eine Verkehrskontrolle in Rheinbrohl durch. Schwerpunkt war die Überwachung der Gurtsicherung der Kinder, die mit dem PKW zur Schule gebracht wurden.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Das Planspiel Börse der Sparkassen startet in eine neue Ära

Neuwied. Siebzehn Wochen lang können die Teilnehmenden nun risikolos die Marktmechanismen des Börsenhandels kennenlernen. ...

„Wir Westerwälder“ auf der Konekt Netzwerkmesse in Koblenz

Dierdorf. „Für uns ist es sehr wichtig, dass wir unsere leistungsstarke und sympathische Region über ihre Grenzen hinaus ...

IHK-Dialog vor Ort in Asbach

Asbach. Bezüglich der Corona-Pandemie werden Unternehmer weiterhin große Herausforderungen, Hygienekonzepte und Abstandsregelungen ...

Apfelannahme öffnet am 6. Oktober

Oberraden. Auf der vor einigen Jahren eingerichteten Annahmestelle am Ortseingang Oberraden, zwischen Gewerbegebiet und Dorfgemeinschaftshaus, ...

Neuer Termin: 6. IHK-Expertenrunde „Vertrieb“ am 6. Oktober als Hybrid-Veranstaltung

Montabaur. Die Zeit schreitet voran und die IHK-Expertenrunde Vertrieb steuert bereits auf ihre sechste Ausgabe zu. Alle ...

Abenteuer Wasser mit „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit"

Bad Honnef. Denn die Bad Honnef AG unterstützt die Kinder- und Familienbildungsstätte nun mit Bildungsangeboten im Rahmen ...

Weitere Artikel


TC Steimel organisierte 4. Jugendcup - Linus Semmler erfolgreich

Steimel. Bei den Jungen U14 wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt. Die beiden ungeschlagenen Gruppenersten, Paul Tröster ...

Kreisverwaltung Neuwied meldet sieben neue Coronafälle

Neuwied. In der Fieberambulanz in Neuwied wurden heute 122 Personen getestet. Im Landkreis Neuwied wurden am Montag sieben ...

Remy lässt Rechtmäßigkeit Abwahlantrag Mang durch Aufsichtsbehörde prüfen

Neuwied. In Rheinland-Pfalz können Ratsmitglieder grundsätzlich zu jedem Zeitpunkt Anträge stellen. Ob diese dann im Stadtrat ...

Keine Mitarbeiterbefragung zur „Causa Mang"

Neuwied. Mang wurde seitens der Befürworter des Abwahlantrags mehrfach ein schlechter Führungsstil vorgeworfen und dieser ...

Mehr Familien könnten Möglichkeiten des Bildungs- und Teilhabepakets nutzen

Neuwied. Judounterricht, Klassenfahrten, Schulbücher - für die Familien, in denen das Geld zu Hause knapp ist, sind das oft ...

Staatssekretär Beckmann besucht Sommerschule in Bendorf

Bendorf. Am vergangenen Donnerstag schaute der rheinland-pfälzische Schulbildungsstaatssekretär Hans Beckmann (SPD) persönlich ...

Werbung