Werbung

Nachricht vom 17.08.2020    

Kein Führerschein, Unfallflucht und Widerstand gegen Polizei

Am Sonntagvormittag (16. August) kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in Neustadt-Ammerich (Wied). Ein aufmerksamer Zeuge teilte mit, dass soeben ein PKW an der Autobahnüberführung Ammerich gegen eine Leitplanke gefahren sei.

Symbolfoto

Neustadt. Nach dem Unfall haben die Fahrzeugführerin und ihr Beifahrer die Plätze getauscht und der einstige Beifahrer sei mit der Fahrzeugführerin in Richtung Wiedmühle davongefahren, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Polizeibeamten an der Halteranschrift den unfallbeschädigten PKW in der Hofeinfahrt fest.

In der Wohnung trafen die Beamten auf einen jungen Mann, auf den die Beschreibung des Zeugen passte. Hierbei handelte es sich nicht um den Fahrzeughalter. Trotz mehrfacher Aufforderung und Androhung von weiteren Maßnahmen zur Feststellung seiner Identität verweigerte der Mann seine Personalienfeststellung.

In diesem Rahmen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bis die Beamten anhand des Personalausweises des Beschuldigten seine Identität feststellen konnten. Bei dem Versuch, dies durch Einsatz körperlicher Gewalt zu verhindern, stürzten der Beschuldigte und die Polizeibeamten zu Boden. Die Polizisten erlitten dabei leichte Verletzungen, blieben aber weiterhin dienstfähig.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 24-jährige Beschuldigte und seine 17-jährige Schwester, die den Unfall verursachte, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sind. Gegen den Mann wird nun strafrechtlich wegen Widerstand, Körperverletzung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Die 17-jährige Beschuldigte erwarten nun Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen weiterhin stark an. Seit letzter Woche liegt der 7-Tage Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit gilt der Kreis Neuwied als Risikogebiet und es wurden bereits einschränkende Maßnahmen erlassen.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Zeugenaufruf - Polizeifahrzeug im Einsatz ausgebremst

Am Sonntag, dem 25. Oktober gegen 12:20 Uhr, befanden sich zwei Streifenwagen der Polizei Neuwied auf der Anfahrt zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer im Bereich der B42, Höhe der Hubertusburg.


Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Fassungslos macht der Vorstoß der Papaya-Koalition und des Neuwieder Stadtvorstands den Grundsteuerhebesatz um 45 Prozent zu erhöhen. Diese Erhöhung geht voll zu Lasten aller Neuwiederinnen und Neuwieder, sei es Hausbesitzer oder Mieter, denn die Grundsteuer B wird regulär als Mietnebenkosten umgelegt, weiß Sigurd Remy zu berichten. Auch die AfD findet klare Worte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Tiere im Glück - Der neue Kalender für 2021 ist da

Bad Honnef. Schon im September erreichten den Verein Anfragen, ob es denn für das nächste wieder einen Tier-Kalender geben ...

Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Neuwied. Um angemessen auf das Infektionsgeschehen zu reagieren, bespricht sich die Task-Force regelmäßig in Telefonkonferenzen. ...

Verwaltungsgericht entscheidet: Wenn Wecker in Prüfung klingelt…

Koblenz. Während einer schriftlichen Prüfung löste die Weckfunktion des sich im „Flugmodus“ befindlichen Handys des Klägers ...

Abwechslungsreiche Herbst-Wanderung um Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Zur Freude des erfahrenen Wanderführers kamen die meisten Menschen aus einem Umkreis von weniger als 50 ...

Westerwälder Rezepte: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei

Schmackhaft und preiswert ist unser bäuerliches Gericht. Die Kartoffeln sollten noch Biss haben, der Speck kross gebraten ...

Weitere Artikel


Staatssekretär Beckmann besucht Sommerschule in Bendorf

Bendorf. Am vergangenen Donnerstag schaute der rheinland-pfälzische Schulbildungsstaatssekretär Hans Beckmann (SPD) persönlich ...

Mehr Familien könnten Möglichkeiten des Bildungs- und Teilhabepakets nutzen

Neuwied. Judounterricht, Klassenfahrten, Schulbücher - für die Familien, in denen das Geld zu Hause knapp ist, sind das oft ...

Keine Mitarbeiterbefragung zur „Causa Mang"

Neuwied. Mang wurde seitens der Befürworter des Abwahlantrags mehrfach ein schlechter Führungsstil vorgeworfen und dieser ...

Motorradfahrer verunglückt auf der "Alteck" - tot

Neuwied. Auf der unfallträchtigen Strecke befuhr der Motorradfahrer eine sehr enge Linkskurve und ist möglicherweise aufgrund ...

SG Ellingen startet mit Zuschauern in die Meisterschaft

Straßenhaus. Für Spieler, Schiedsrichter und das Trainerteam, Zuschauer und den Gastrobereich sind am Spieltag bestimmte ...

Eine Mundartgeschichte: Wo sind alle die Werte hin?

Neuwied. Bo es dat Problem, wänn mä mo em annere bat goodes daid. Igal, bat es es, hauptsach me mäscht et. Em Lewe es et ...

Werbung