Werbung

Nachricht vom 16.08.2020    

CDU beantragt weitere Parkfläche im Sonnenland für Grundschuleltern

Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung entschieden, die Verwaltung damit zu beauftragen, Maßnahmen zu prüfen und Vorschlage zu erarbeiten, die die Verkehrssituation vor den Kitas und Grundschulen in Neuwied und den Stadtteilen entschärfen sollen.

Neuwied. Zu diesem Zeitpunkt hatten die CDU-Vorstandsmitglieder Thorsten Dreistein-Faustmann und Martin Monzen bereits zusammen mit Markus Mauer, dem Marktleiter des nahegelegenen Elektrofachmarktes, eine Lösung zur Entzerrung der Verkehrssituation vor dem Werner-Heisenberg-Gymnasium und der Heinrich-Heine-Realschule Plus erarbeitet. Mit Beginn des neuen Schuljahres, ab dem 17. August, stellt der Elektrofachhändler Expert Klein den Eltern seinen Kundenparkplatz als sogenannte „Park-Kiss & Go“ Zone zur Verfügung, um dort ihre Kinder sicher aussteigen zu lassen.

Einen Lösungsvorschlag für die Sonnenland Grundschule haben Martin Monzen und Thorsten Dreistein-Faustmann zusammen mit dem CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Georg Schuhen, inzwischen ebenfalls bei der Stadtverwaltung eingereicht. Zur Entzerrung der Verkehrssituation vor der Grundschule sollen nach den Vorstellungen der örtlichen CDU-Politiker, am Friedhof, auf der Bogenstraße, Parkflächen eingezeichnet werden, damit auch dort Eltern ihre Kinder sicher aus den Autos aussteigen lassen und in Ruhe verabschieden können. Nach Schulschluss können die Kinder hier auch wieder abgeholt werden. Die Umsetzung dieser Maßnahme hätte den Vorteil, dass die vielen Grundschulkinder, die jeden Morgen zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch die Sonnenstraße den Weg zur Schule nehmen, nicht mit dem Verkehr der Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, in Kontakt kommen.



Von den angedachten Parkflächen in der Bogenstraße sind es nur 200 Meter bis zur Grundschule und die Kinder müssen lediglich die schmale Sackgassenstraße „Mondweg“ überqueren. Die CDU-ler hoffen nun, dass die genannten Lösungsvorschläge sowie weitere kleine Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit vor den Schulen im Sonnenland zeitnahe bearbeitet und umgesetzt werden.

Die Vorstandsmitglieder des CDU Ortsverbandes weisen darauf hin, dass sie die Anliegen der Bürger insbesondere aus der Innenstadt und Heddesdorf gerne aufgreifen und hoffen auf breite Unterstützung aller Beteiligten, damit der Weg der Kinder zu den Schulen im Sonnenland sicherer wird. Eine Kontaktaufnahme kann unter anderem über die Homepage www.cdu-neuwied-ortsverband.de erfolgen.
Pressemitteilung CDU-Ortsverband Neuwied



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU sucht Vorschläge für den Ehrenamtspreis der Jahre 2021 und 2022

Unkel. Nachdem für das Jahr 2021 aufgrund der Corona-Beschränkungen noch keine Preisverleihung stattgefunden hat, wird der ...

Lokales Aktionsbündnis sagt "NEIN!" zur Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Kreis Neuwied. Seit vielen Jahren nutzt das "Netzwerk gegen Gewalt" von Kreis und der Stadt Neuwied der "Internationalen ...

CDU freut sich über weitere Potenziale bei gemeindeeigenen Dachflächen in Neustadt

Neustadt. Durch eine sehr anschauliche Präsentation wurde von der Verwaltung nun aufgezeigt, wo noch Potenziale bestehen ...

180 Personen demonstrierten gegen Neujahrsempfang der AfD in Dierdorf

Dierdorf. Die Kreisverbände Neuwied, Westerwald, Altenkirchen, Mayen-Koblenz und Rhein-Lahn der AfD trafen sich am 28. Januar ...

Kreis Neuwied veröffentlicht CO₂-Startbilanz

Kreis Neuwied. Eine solche Datengrundlage ist nun geschaffen: Der Kreis Neuwied hat, unterstützt von der Transferstelle Bingen ...

Diedenhofen begrüßt neue Förderung für klimafreundlichen Neubau

Neuwied/Altenkirchen. Der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen, der im Bauausschuss sitzt, begrüßt diese Entscheidung: ...

Weitere Artikel


Euphoryon – Konzertanter Rock in der Marktkirche

Neuwied. Euphoryon - das ist konzertanter Rock: Hinter einer schüchternen Gitarre und einem braven Cello lodern musikalische ...

Eine Mundartgeschichte: Wo sind alle die Werte hin?

Neuwied. Bo es dat Problem, wänn mä mo em annere bat goodes daid. Igal, bat es es, hauptsach me mäscht et. Em Lewe es et ...

SG Ellingen startet mit Zuschauern in die Meisterschaft

Straßenhaus. Für Spieler, Schiedsrichter und das Trainerteam, Zuschauer und den Gastrobereich sind am Spieltag bestimmte ...

Raiffeisen lebt in Daufenbach auf - Gemeinsam sind sie stark

Dürrholz. Der Vater beziehungsweise Schwiegervater des jungen Ehepaars ist Mitglied der Gruppe von grünen Männern am Naturerlebnispfad ...

Methusalem-Fichte steht im Sterben

Dürrholz. Der in einem Seifen stehende, bislang ausreichend wasserversorgte, etwa 150 Jahre alte Baum befindet sich im Gemeindewald ...

Erfolgreiches Sportfest des VfL Waldbreitbach - neue Vereinsrekorde

Waldbreitbach. „Unser Ziel war es, in der Corona bedingt wettkampfarmen Zeit den engagierten Nachwuchsleichtathleten einen ...

Werbung