Werbung

Nachricht vom 16.08.2020    

Feuerwerkskracher lösen Großeinsatz Polizei in Raubach aus

Die Polizei sucht den oder die Verursacher, die offensichtlich Kracher um Mitternacht in Raubach abgefeuert haben. Sie lösten damit einen Großeinsatz der Polizei bei mehreren Dienststellen aus. Daneben waren noch Sachbeschädigungen und ein umgestürzter Baum Thema am Wochenende bei der Polizei in Straßenhaus.

Symbolfoto

Großeinsatz durch Feuerwerkskörper
Raubach.
Die Mitteilung über zwei Schuss-Geräusche, ausgehend von der Grundschule in Raubach, löste am Sonntag um 0:05 Uhr einen Großeinsatz aus. Nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen, auch unter Hinzuziehung von Kräften umliegender Dienststellen, stellte sich jedoch heraus, dass es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Feuerwerkskörper gehandelt habe. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.

Gefährliche Körperverletzung durch Flasche
Dierdorf.
Am Samstag um 22:15 Uhr kam es zu einem Einsatz wegen ruhestörendem Lärm. Während des Einsatzes schlug der Beschuldigte den Geschädigten mit einer leeren Bierflasche auf den Kopf, wodurch dieser verletzt wurde. Dem Ganzen sei ein Streit vorausgegangen. Die genauen Hintergründe müssen noch ermittelt werden.

Wechselseitige Körperverletzung endet im Polizeigewahrsam
Dierdorf.
Am Sonntag um 3:15 Uhr kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung auf dem Gelände der ARAL-Tankstelle. Die deutlich alkoholisierten Beschuldigten wurden im Anschluss an die Anzeigenaufnahme aufgefordert, die Örtlichkeit zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen die beiden Streithähne jedoch nicht nach. Im Gegenteil: Die Polizei musste die Örtlichkeit kurz darauf noch einmal aufsuchen, da sich beide Kontrahenten wieder dort eingefunden hatten, um sich miteinander zu schlagen. Daher wurden die zwei Männer in den Gewahrsam der Polizei Straßenhaus verbracht. Dort schliefen sie ihren Rausch aus und konnten einige Stunden später wieder gehen.

Sachbeschädigung an Zigarettenautomat
Neustadt (Wied) OT Steeg/Wiedmühle.
Am Sonntag um 0:10 Uhr wurde eine Gruppe Jugendliche dabei beobachtet, wie sie sich an einem Zigarettenautomaten in Steeg/Wiedmühle zu schaffen machte. Dabei wurde eine Plastikscheibe an dem Automaten beschädigt. Die Personen entfernten sich noch vor Eintreffen der Polizei zu Fuß in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter der Tel. 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.

Hilferufe enden in Sachbeschädigung
Straßenhaus.
Am Sonntag um 4:40 Uhr, konnten Hilferufe einer männlichen Person, unterhalb der Polizeidienststelle Straßenhaus im Bereich des Schützenhauses wahrgenommen werden. Bei Eintreffen vor Ort, flüchtete eine männliche Person vor dem Streifenwagen, konnte aber kurz darauf aufgefunden und festgenommen werden. Im Rahmen der Absuche des Nahbereichs konnten keine weiteren Personen aufgefunden werden. Jedoch konnte festgestellt werden, dass der Beschuldigte einen Weidezaun über eine größere Strecke eingerissen hatte. Auf dem umzäunten Feld befanden sich glücklicherweise keine Tiere. Der stark alkoholisierte Beschuldigte randalierte vor Ort und verweigerte jegliche Mitwirkung und Auskunft. Auf Grund seiner starken Alkoholisierung konnte der Mann nicht sich selbst überlassen werden. Daher wurde er dem Gewahrsam der Polizei Straßenhaus zugeführt. Dort schlief er seinen Rausch bis in den Nachmittag aus. Was den 31-Jährigen aus Bedburg (NRW) zu seinem Handeln bewegt hat, bleibt unklar. (te)

Umgestürzter Baum auf der K113
Thalhausen/Isenburg.
Infolge des Starkregens am Samstag um 14 Uhr, stürzte ein Baum auf die Fahrbahn der K113. Die Straße wurde durch die Polizei gesperrt. Die Straßenmeisterei Dierdorf kümmerte sich um die Beseitigung des Baums.
(PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Region, Artikel vom 26.10.2020

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

„Was jetzt zählt, ist die beschleunigte Realisierung der geplanten und im Bundesverkehrswegeplan unter ‚vordringlicher Bedarf‘ aufgeführten Ortsumgehung von Willroth im Zuge der B256“, betonte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel anlässlich eines Treffens mit dem Leiter des LBM Diez, Lutz Nink, Landrat Peter Enders, Bürgermeister Fred Jüngerich, Bauamtsleiter Burkhard Heibel, Ortsbürgermeister Richard Schmidt und der Straßenhausener Ortsbürgermeisterin Birgit Haas.


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


A 3 – Fahrbahnsanierungsarbeiten an Wiedtalbrücke

In der Zeit vom 30. Oktober 2020, 9 Uhr, bis 6. November 2020, circa 15 Uhr, werden auf der A 3 im Bereich der Wiedtalbrücke in Fahrtrichtung Frankfurt Spurrinnen auf dem rechten Fahrstreifen beseitigt. Für diese Arbeiten, die mit dem Aufbau der Verkehrsführung am 30. Oktober 2020, circa 9 Uhr, beginnen, wird der rechte Fahrstreifen gesperrt; der Verkehr wird über zwei eingeengte Fahrspuren geführt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Neuwied. In der Fieberambulanz Neuwied wurden heute 219 Personen getestet. Nachstehend die aktuellen Zahlen von Dienstag. ...

Ehrenamtliche Richter mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet

Koblenz. Die Ehrennadel wurde diesen jüngst durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Zeichen des Dankes und der Anerkennung ...

Mahlert: „Jobcenter hat die Krisensituation gut bewältigt “

Neuwied. „Unter den schwierigen Rahmenbedingungen, darunter die monatelange Schließung für den Kundenverkehr und das Aussetzen ...

Schüler verteilen Masken an ihre Busfahrer

Neuwied. Die im Heinrich-Haus selbst hergestellten Mund-Nasen-Bedeckungen wurden von Mitarbeitern mit der Botschaft: „Danke, ...

Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Raubach. Im Zeitraum vom 24. Oktober, 17 Uhr, bis 26. Oktober, 5:30 Uhr, wurde in der Elgerter Straße in Raubach ein ordnungsgemäß ...

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Neuwied. Der 41-jährige Fahrer gibt auf Nachfrage an, dass er vor wenigen Stunden Amphetamin konsumiert habe. Weiterhin ...

Weitere Artikel


CDU-Spitze besucht Unkel

Unkel. Knut von Wülfing hatte den Stuxhof mit einem wunderschönen Buffet in eine Event-Location verwandelt. Er führte zusammen ...

Erfolgreiches Sportfest des VfL Waldbreitbach - neue Vereinsrekorde

Waldbreitbach. „Unser Ziel war es, in der Corona bedingt wettkampfarmen Zeit den engagierten Nachwuchsleichtathleten einen ...

Methusalem-Fichte steht im Sterben

Dürrholz. Der in einem Seifen stehende, bislang ausreichend wasserversorgte, etwa 150 Jahre alte Baum befindet sich im Gemeindewald ...

LG Rhein-Wied bietet der Basis eine Plattform

Neuwied. Nach der erfolgreichen Durchführung des Deichmeetings lag es den Verantwortlichen besonders am Herzen, in dieser ...

Konrad-Adenauer-Schülerpreis in Rhöndorf verliehen

Bad Honnef.Die Preise wurden vom Kanzlerenkel, dem Notar Konrad Adenauer aus Köln, überreicht. In ihrer Begrüßung dankte ...

Unfälle, Unfallfluchten und Drogen im Straßenverkehr

Trunkenheitsfahrt endet im Graben
Buchholz. Am Sonntag um 2:40 Uhr, meldete sich ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus der ...

Werbung