Werbung

Nachricht vom 16.08.2020    

Unfälle, Unfallfluchten und Drogen im Straßenverkehr

Die Polizei Straßenhaus musste am Wochenende vom 14. bis 16. August etliche Fahrer wegen Drogen oder Alkohol aus dem Verkehr ziehen. In zwei Fällen muss sie wegen Unfallflucht ermitteln. Auf der B 256 benutzte ein Audi unbefugt ein Blaulicht und nötigte andere Verkehrsteilnehmer. Hier sucht die Polizei geschädigte.

Symbolfoto

Trunkenheitsfahrt endet im Graben
Buchholz.
Am Sonntag um 2:40 Uhr, meldete sich ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus der VG Asbach über Notruf bei der Polizei Straßenhaus und gab an, dass er soeben einen Unfall verursacht habe. Außerdem habe er getrunken. Die sofort entsandte Streife konnte die Angaben des Anrufers bestätigen. Ein Atemalkoholtest beim Beschuldigten ergab einen Wert von 1,35 Promille. Glücklicherweise war durch den Unfall niemand zu Schaden gekommen. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und eine Blutprobe wurde entnommen. Der Führerschein des Mannes wurde vorläufig entzogen.

Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
Puderbach.
Am Samstag, den 15. August, um 14:10 Uhr ging bei der Polizei Straßenhaus Meldung über einen verunfallten PKW in der Schulstraße in Puderbach ein. Der PKW sei gegen eine Grundstücksmauer gefahren. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten bei dem 41-jährigen Fahrzeugführer aus Offenbach am Main drogentypische Auffallerscheinungen festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf die Stoffgruppen Kokain, THC und Opiate. Daher wurde beim Beschuldigten eine Blutprobe entnommen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
Hanroth.
Am Sonntag um 1:27 Uhr, wurde im Rahmen der Streife ein PKW in der Hauptstraße in Hanroth kontrolliert. Während der Kontrolle konnten beim Fahrzeugführer drogentypische Auffallerscheinungen festgestellt werden. Darüber hinaus konnten bei der darauffolgenden Durchsuchung sowohl beim Fahrer als auch beim Beifahrer Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt. Darüber hinaus wurde eine Blutprobe entnommen. Es wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen und Strafverfahren eingeleitet.

Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
Neustadt.
Am Sonntag um 1:50 Uhr, wurde im Rahmen der Streife ein Kleinkraftrad auf der K33 in Neustadt (Wied) kontrolliert. Während der Kontrolle konnten beim Fahrzeugführer drogentypische Auffallerscheinungen festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf die Stoffgruppen THC und Amfetamin. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt. Darüber hinaus wurde eine Blutprobe entnommen.


Verkehrsunfallflucht auf dem Netto-Parkplatz
Asbach.
Am Samstag zwischen 13:50 und 14 Uhr wurde ein PKW auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in der Hauptstraße in Asbach durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.

Verkehrsunfallflucht auf der L255
Altwied/Laubachsmühle.
Am Samstag um 14:50 Uhr kam es zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Dabei kollidierten zwei sich entgegenkommende PKW jeweils mit den linken Außenspiegeln. Während der Anrufer sofort anhielt, entfernte sich der andere Unfallbeteiligte unerlaubt vom Unfallort. Das flüchtige Fahrzeug befuhr die Straße in Fahrtrichtung Neuwied. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in der Breiten Straße
Hardert.
Im Laufe des Samstags wurde ein PKW in der Breiten Straße in Hardert durch einen Unfall beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Mail zu melden.

Nötigung durch verbotene Blaulichtfahrt auf der B256
Straßenhaus.
Am Sonntag um 1:11 Uhr ging ein Notruf bei der Polizei Straßenhaus ein. Ein schwarzer Audi würde mit überhöhter Geschwindigkeit und Blaulicht auf dem Dach über die B256 in Fahrtrichtung Altenkirchen fahren. Dabei habe er auch ein anderes Fahrzeug genötigt. Das Fahrzeug und der Beschuldigte konnten im Anschluss ermittelt werden. Das Blaulicht wurde sichergestellt. Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 15.01.2021

Einbruchsversuch und Kennzeichendiebstahl

Einbruchsversuch und Kennzeichendiebstahl

Flüchtige Täter nach einem vermutlichen Einbruchsversuch bei einer Firma im Industriegebiet Urbach löste einen größeren Polizeieinsatz aus. Daneben sucht die Polizei noch Zeugen zu einem Kennzeichen-Diebstahl in Oberhonnefeld-Gierend.


Region, Artikel vom 16.01.2021

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Food-Akademie Neuwied investiert zwölf Millionen Euro in Neubau

In Neuwied entsteht derzeit ein bundesweit einmaliges Kompetenzzentrum Supermarkt, in dem Auszubildende sowie angehende Fach- und Führungskräfte die aktuellen technischen und laden-baulichen Innovationen erleben, begreifen. Lehrgangsteilnehmer werden hier praxisnah ausgebildet.


Gute Vorsätze in Corona-Zeiten: Experten geben Tipps

Neuwieder können am 27. Januar die kostenlose Hotline nutzen. DAK-Ärzte informieren über Strategien zum Durchhalten in diesen besonderen Zeiten.


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Die Polizeiautobahnstation Montabaur meldet einen Verkehrsunfall durch von einem LKW abgerutschte Eisplatten auf der A 3 bei Dernbach sowie einen Verkehrsunfall unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss bei Dierdorf. Verletzt wurde niemand.




Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Dernbach. Am Freitagvormittag, 15. Januar 2021 gegen 11:40 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 3 in Fahrtrichtung Köln, ...

Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

Anmeldetermine Siebengebirgsgymnasium telefonisch vereinbaren

Bad Honnef. Die Anmeldetermine werden im Zeitraum von Montag, 1. Februar 2021, bis einschließlich Donnerstag, 18. Februar ...

RWG-Infotag in Zeiten der Pandemie

Neuwied. Interessierte Eltern konnten sich im Vorfeld zur Veranstaltung anmelden und sich mit einem Zugangslink, der ihnen ...

Zoo Neuwied ist wichtig für Neuwieder Schulleben

Neuwied. Am WHG ist der Besuch des Neuwieder Zoos ein wichtiger Bestandteil des Schullebens. Christine Osenberg, Ständige ...

VHS. wissen live - wissenschaftliche Vortragsreihe der KVHS Neuwied

Neuwied. In Kooperation mit renommierten Einrichtungen, wie zum Beispiel dem Max-Planck-Institut, der Deutschen Akademie ...

Weitere Artikel


Konrad-Adenauer-Schülerpreis in Rhöndorf verliehen

Bad Honnef.Die Preise wurden vom Kanzlerenkel, dem Notar Konrad Adenauer aus Köln, überreicht. In ihrer Begrüßung dankte ...

LG Rhein-Wied bietet der Basis eine Plattform

Neuwied. Nach der erfolgreichen Durchführung des Deichmeetings lag es den Verantwortlichen besonders am Herzen, in dieser ...

Feuerwerkskracher lösen Großeinsatz Polizei in Raubach aus

Großeinsatz durch Feuerwerkskörper
Raubach. Die Mitteilung über zwei Schuss-Geräusche, ausgehend von der Grundschule in ...

Buchtipp: „Mord im Westerwald“ von Kerstin Lehmann

Dierdorf. Doch er findet bei seinen Ermittlungen heraus, dass jeder eine Leiche im Keller hat, denn in der Vergangenheit ...

Petra Stirnberg will Bürgermeisterin der VG Bad Hönningen werden

Bad Hönningen. Mit selbstgemachten sogenannten “wachsenden Stiften”, eine Kreation aus einem hölzernen Buntstift, an dessen ...

Falsche Gewinnversprechen, alkoholisierte Unfallflüchtige und Ruhestörungen

Falsche Gewinnanrufe
Linz. Am Freitagnachmittag rief ein Unbekannter bei einer Anwohnerin aus Unkel an und gab sich als ...

Werbung