Werbung

Nachricht vom 11.08.2020    

Kita Leuchtturm in Buchholz hat neue Räume

Pünktlich zum neuen Kindergartenjahr 2020/21 startet die kommunale Kita Leuchtturm in Buchholz ihren Betrieb in den neuen Räumlichkeiten. Weit umziehen müssen Kinder und Erzieher/innen nicht, findet die neue Kita sich doch in unmittelbarer Nachbarschaft zu der alten zweigruppigen Einrichtung. Der Neubau bietet Platz für 65 Kinder in vier Gruppen, davon sind bis zu 28 Plätze für Kinder unter drei Jahren bestimmt.

Von links: Landrat Achim Hallerbach konnte sich gemeinsam mit Bürgermeister Michael Christ, Ortsbürgermeister Konrad Peuling und dem Windhagener Ortsbürgermeister Martin Buchholz, von dem neuen Kita-Gebäude in Buchholz überzeugen. Foto: Kreisverwaltung

Buchholz. In mehreren Schritten erfolgt die Betriebsaufnahme, im Oktober schließlich soll der Vollbetrieb erreicht sein. Gemeinsam mit dem Buchholzer Ortsbürgermeister Konrad Peuling, Verbandsbürgermeister Michael Christ und dem Windhagener Ortsbürgermeister Martin Buchholz, hat sich Landrat Achim Hallerbach, zugleich zuständiger Dezernent für die Kindertagesstätten im Kreis, von dem neuen Kita-Gebäude überzeugen können: helle, hohe Räume, freundliche Farben in Räumen mit großzügigen Bewegungsmöglichkeiten. Die Ortsgemeinde Buchholz nimmt insgesamt 2,9 Millionen Euro für die viergruppige Kita mit einem umfassenden aber notwendigen Nebenraumprogramm in die Hand. Der Kreis und das Land fördern mit insgesamt 520.000 Euro die neue Einrichtung. Auf über 800 Quadratmeter Nutzfläche verteilen sich die Gruppen- und Nebenräume, Schlaf- und Sanitärräume, eine funktionale Küche für die Zubereitung eines frischen kindgerechten Essens und vieles mehr.

Landrat Achim Hallerbach dankt Ortsbürgermeister Peuling und allen Verantwortlichen für die weitsichtige Entscheidung eine neue Kita mit einem großzügigen modernen Raumangebot in Buchholz zu errichten. „Ein wirklich toller Kindergarten im Zentrum von Buchholz. Eine sehr gute Entscheidung des Ortsgemeinderates. Durch den Bau der Kita ist es der Ortsgemeinde Buchholz möglich, der stetig wachsenden Nachfrage nach Kita-Plätzen gerecht zu werden und darüber hinaus alle Anforderungen, die das Kita-Zukunftsgesetz ab dem 1. Juli 2020 an die Kindertageseinrichtungen stellt zu erfüllen. Durch den Einbau einer vollwertigen Kochküche kann insbesondere für alle Kinder ein Betreuungsangebot über Mittag mit einem frisch zubereiteten Mittagessen angeboten werden.“

Ortsbürgermeister Konrad Peuling: „Allein innerhalb der vergangenen zwei Jahre ist die Zahl der Kindergartenkinder innerhalb der Ortsgemeinde Buchholz um rund 40 Kinder gestiegen.“ Zur Sicherstellung der Bedarfe hatte zunächst die kommunale Kita Leuchtturm zum 1. August 2018 ihr damaliges Platzangebot befristet von 30 auf 50 Kinder ausgedehnt. Im darauffolgenden Jahr hatte die kommunale Kita Löwenzahn in Kölsch-Büllesbach eine vierte provisorische Gruppe mit 15 zusätzlichen Plätzen eingerichtet. „Diese provisorische Gruppe wird zukünftig ebenfalls durch eine dauerhafte Erweiterung der Kita abgelöst, sodass weitere Plätze in der Ortsgemeinde entstehend werden“, unterstreicht Landrat Achim Hallerbach. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Im Kreis Neuwied wurden 58 neue Positivfälle registriert. Sie verteilen sich über die Stadt Neuwied und alle Verbandsgemeinden. Die Summe aller Fälle steigt auf 796 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 75,5. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.


Region, Artikel vom 24.10.2020

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Vielleicht erinnern Sie sich an die große Müllsammelwoche, die im Juni aufgrund der Initiative des 6-jährigen Paul, in Kooperation mit der Ortsgemeinde und dem „Mittelpunkt Familie“ stattgefunden hat. Unglaubliche 2,7 Tonnen Müll wurden von ca. 50 Kindern mit Ihren Familien aus den Wäldern und von den Wegen zusammengetragen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Bad Hönningen/Stebach. In Stebach war der Ortsbürgermeister Karl-Heinz Klein im Sommer aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. ...

Kritik der SPD-Engers an Spielplatzsanierung

Neuwied. Bei einer Ortsbesichtigung und Hinweisen von Anwohnern, stellen die SPD-Aktiven fest: Derzeit spielen täglich Kinder ...

Bildung Thema bei Sitzung Beirat für Migration und Integration

Neuwied. Auf Einladung der Vorsitzenden, Violeta Jasiqi, stellte sich im Kreishaus das Bildungsbüro des Landkreises vor. ...

Grundstein für neues Rathaus in Dierdorf gelegt

Dierdorf. Horst Rasbach erläuterte noch einmal im Schnelldurchlauf wie es zu den Neubauplänen kam. Das jetzige Rathaus wurde ...

Maskenpflicht in Teilen von Bad Honnef

Bad Honnef. Auf dieses Szenario haben sich die Stadtverwaltung und ihr Krisenstab, der sogenannte Stab für außergewöhnliche ...

Claudia Lo Iacono ist neue Ortsbürgermeisterin von Roßbach

Roßbach. Claudia Lo Iacono, die mit ihrer Familie schon seit vielen Jahren in Roßbach lebt, hatte sich für dieses Amt beworben ...

Weitere Artikel


Hallerbach besichtigt Großbaustelle Fußgängerzone in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Hier entstehen anstelle des abgerissenen Hotels Rüssel im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes ...

Wie scharf ist das politische Schwert der Europäischen Union?

Neuwied. Der Gipfel ist beendet und ein Wiederaufbaufond zur Ankurbelung der europäischen Wirtschaft beschlossen. Gewaltige ...

Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Neuwied. Und diese private Hochschule, die ihren Sitz auf Malta hat, hat es in sich: Alle Lehrveranstaltungen (Unterrichtssprache ...

Stadtverwaltung: Home-Office-AG legt Dienstvereinbarung vor

Neuwied. Oberstes Ziel dieser AG war das Vorlegen einer auf Home-Office abgestimmten Dienstvereinbarung zwischen der Verwaltungsspitze ...

Ausbildungswochenende bei der Feuerwehr Dernbach

Dernbach. Die Einheit Dernbach ist für die Orte Dernbach, Urbach und Niederhofen mit ihren großen Industriegebieten und ein ...

SPD VG Unkel lädt zum Ferienende zu Familien-Fahrrad-Rallye ein

Unkel. Über Unkel und Erpel führt die Strecke nach Linz bis zur E-Bike-Ladestation am Marktplatz. Um 18 Uhr wird die Rückfahrt ...

Werbung