Werbung

Nachricht vom 10.08.2020    

Fake-Shops und Reiseärger

Die Verbraucherzentrale Koblenz zieht Bilanz: 2019 verzeichnete die Beratungsstelle rund 6.600 Kontakte. Fake-shops und Reiseärger waren die Top-Themen. Aktuell ist die Hotline zu rechtlichen Fragen rund um Corona stark gefragt.

Koblenz. Reiseärger und Insolvenz von Thomas Cook, Fake-Shops und unklare Rechnungsposten auf der Telefonrechnung - das sind nur einige Themen, die die Arbeit der Verbraucherzentrale Koblenz im vergangenen Jahr dominierten. Rund 6.600 Kontakte konnte die
Koblenzer Beratungsstelle 2019 verbuchen - bei Beratungen, Vorträgen und Aktionen.

Ärger mit Fake-Shops und fragwürdigen Lieferungen
„Fake-Shops, also gefälschte Verkaufsplattformen im Internet, waren 2019 ein Beratungsschwerpunkt", so Martina Röttig, Beraterin in Koblenz. „Sei es die goldene Uhr im Sonderangebot oder die teure Tasche zum Schnäppchenpreis - immer verlangen die betrügerischen Seitenbetreiber Vorauskasse. Die Ware wird dann entweder nicht geliefert
oder ist minderwertig und das Geld ist futsch." Eine Dame aus Koblenz hatte bei einem Online-Shop einen Staubsauger bestellt. Als sie den Kaufpreis überweisen wollte, wurde sie aufgrund des spanischen Empfängerkontos und der nicht existierenden Hotline misstrauisch und meldete dies der Verbraucherzentrale. Beraterin Röttig rät in solchen Fällen dringend zur Vorsicht, wenn Vorkasse geleistet werden soll. Ratsuchende, die Opfer eines Fake-Shops geworden sind, sollten Strafanzeige bei der Polizei erstatten.

Ungewollte Lieferungen von Potenzmitteln oder Diätpillen
Zahlreiche Beschwerden erhielt die Verbraucherzentrale Koblenz darüber hinaus zu Online-Shops, auf denen Diätpillen oder potenzsteigernde Mittel angeboten wurden. Die Internetseiten vermittelten den Eindruck, es sei eine einmalige Bestellung, stattdessen erhielten die Betroffenen wiederkehrende Lieferungen und hohe Rechnungen. „Betroffene sollten Rechnungen für ungewollte Waren nicht bezahlen, schriftlich Widerspruch einlegen und die angeblichen Verträge hilfsweise widerrufen, anfechten und vorsorglich kündigen", so der Rat von Martina Röttig. „In der Regel werden danach keine Waren mehr geliefert und auch keine Rechnungen mehr gestellt."

Reiseärger ohne Ende
Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook wandten sich zahlreiche Betroffene an die Verbraucherzentrale Koblenz, um sich hinsichtlich ihrer Rechte beraten oder unterstützen zu lassen. „Reiseärger gehört seit vielen Jahren zu den Dauerbrennern in unserem Beratungsalltag", so Ursula Schwippert, Beraterin in Koblenz. „Nicht erst die Thomas Cook-Pleite hat deutlich gemacht, wie wichtig eine ausreichende Insolvenzabsicherung für Pauschalreisen ist." Weil Reisende nach der Insolvenz nicht ausreichend abgesichert waren, musste die Bundesregierung bei der Rückzahlung der Kundengelder einspringen.

Sicherheit im Netz
Die Macht der Daten und die Sicherheit im Netz standen am Weltverbrauchertag (jedes Jahr am 15. März) im Mittelpunkt der Aktivitäten der Verbraucherzentrale Koblenz. Bei einer Rallye durch fünf interaktive Stationen erhielten Interessierte Informationen darüber, welche Macht die täglich im Internet hinterlassenen Daten haben und welche Strategien helfen, die eigenen Daten zu schützen.

Ernährungsbildung
Die Ernährungsberaterinnen führten in Kindertagesstätten Hygiene-Schulungen für die Kita-Küche durch und informierten in Schulen mit einer interaktiven Mach-Bar-Tour zu Energy-Drinks. Bei einem Einkaufstraining der Verbraucherzentrale lernten Geflüchtete das
Lebensmittelangebot und die Essgewohnheiten in Deutschland kennen. Für Seniorinnen und Senioren gab es in einem Vortrag Informationen zum genussvollen und gesunden Essen und Trinken und Seniorenheime erhielten Unterstützung bei der Aufstellung eines optimalen Speiseplans.

Corona-Pandemie
„Die in 2019 auf den Weg gebrachte Digitalisierung unserer Angebote war in der aktuellen Corona-Krise von großem Nutzen", so Ursula Schwippert. „Mit Video-Beratungen und Web-Seminaren, aber auch mit der klassischen Telefonberatung konnten wir während der zeitweiligen Schließung der Beratungsstelle unser Informations- und Beratungsangebot
aufrechterhalten und an die neuen Gegebenheiten anpassen." Für rechtliche Fragen bei Verträgen rund um die Pandemie hat die Verbraucherzentrale Mitte März eine kostenlose Hotline eingerichtet, die seither vor allem zu Problemen rund ums Reiserecht stark genutzt
wird.

Die Folgen der Corona-Pandemie werden Verbraucherinnen und Verbraucher noch geraume Zeit beschäftigen. Viele kämpfen trotz Rechtsanspruchs nach wie vor um die Erstattung ihrer bereits bezahlten Reise. Finanzielle Folgen und damit verbundene Probleme werden in den nächsten Monaten weiterhin für eine hohe Nachfrage bei der Verbraucherzentrale sorgen. Die Verbraucherzentrale wird auch beobachten, wie die aktuelle Mehrwertsteuersenkung im Handel und bei Verträgen für Dienstleistungen umgesetzt wird.

Die Verbraucherzentrale Koblenz
Die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale Koblenz ist am Entenpfuhl 37 zu finden und per E-Mail unter koblenz@vz-rlp.de zu erreichen. Beratung findet derzeit ausschließlich nach Terminvereinbarung unter 0261/12727 oder www.verbraucherzentrale-rlp.de/onlinetermine-rlp [5] statt.

Weitere Informationen im Jahresbericht der Verbraucherzentrale
Informationen zu allen landesweiten Tätigkeitsschwerpunkten der Verbraucherzentrale finden sich im Jahresbericht 2019, der unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/jahresbericht-2019-rlp [6] aufgerufen werden kann. VZ-RLP



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zwölf Personen mussten mit Reizungen behandelt werden

Am frühen Freitagmorgen (25. September) hatte die Feuerwehr der Stadt Neuwied schon alle Hände voll zu tun. Durch die zuständige Leitstelle in Montabaur wurde ausströmendes Gas in einer Arzt-Praxis gemeldet. Zwölf Personen waren betroffen, Ursache ist noch nicht gefunden.


FWG verunglimpft Vettelschosser Bürgermeister mit Falschaussagen

In zahlreichen Leserbriefen/Pressemitteilungen werden vom Presseteam der FWG Vettelschoß-Kalenborn wiederholt Lügen, Halbwahrheiten und Verunglimpfungen zur Arbeit von Heinrich Freidel, dem Vettelschosser Ortsbürgermeister, veröffentlicht. Der Vorwurf an den Bürgermeister, Fragen von Ratsmitgliedern nicht oder nicht klar zu beantworten, ist populistisch.


Region, Artikel vom 26.09.2020

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Um die 90 Bäume in der Innenstadt von Bad Hönningen vor dem völligen Austrocknen zu retten, haben die beiden Stadträte Markus Krudwig und Dr. Michael Kröger Wassersäcke an den Bäumen beschafft, die diese langsam und tropfenweise mit bis zu 80 Litern pro Füllung bewässern.


Schluss mit der Zettelwirtschaft - Stadt Bendorf führt Kita-Info-App ein

Eltern der städtischen Kindertageseinrichtungen in Bendorf erhalten Nachrichten und Termine schon bald per Smartphone-App. Ab Oktober informieren Steffi Schmidt (Kita Lohweg), Iris Fuchs (Haus des Kindes), Jessica Kantz (Kita Stromberg) und Thomas Grothe (Kita Mülhofen) und ihre Teams die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Smartphone.


Region, Artikel vom 26.09.2020

Nachwuchs bei der Neuwieder Arbeitsagentur

Nachwuchs bei der Neuwieder Arbeitsagentur

Auch in diesem Jahr bildet die Agentur für Arbeit Neuwied junge Menschen aus. Drei junge Frauen und ein Mann stellen sich der dreijährigen Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen. Damit sichert sich die Arbeitsagentur ihren Fachkräftebedarf und bietet den jungen Menschen eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Ausbildung mit Perspektive.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Akzeptanz der Energiewende im Kreis Neuwied steigt

Neuwied. Die Befragten lassen diesen Worten auch Taten folgen: 93 Prozent der Teilnehmer aus dem Kreis Neuwied reduzieren ...

Umbau der Sparkassen-Geschäftsstelle in Dierdorf beendet

Dierdorf. Mit dem Umbau wird an dem bisherigen Standort in der Innenstadt festgehalten. Um die Verbundenheit der Sparkasse ...

Bargeldlos den Rhein überqueren

Linz/Remagen. Bereits im März hatte sich die Rheinfähre auf die Corona-Pandemie eingestellt und Guthabenkarten als bargeldlose ...

2000 Euro für sieben Vereine aus der VG Puderbach

Puderbach. Am Mittwoch, 16. September, übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, gemeinsam mit Bürgermeister ...

Betreiber-Genossenschaft für den digitalen Marktplatz Westerwald gegründet

Bad Marienberg. „Die neue gegründete Genossenschaft wird die operative Umsetzung des Online-Kaufhauses, über das alle Westerwälder ...

Planspiel Börse der Sparkassen startet am 30. September

Neuwied. Elf Wochen lang können die Teilnehmer risikolos die Marktmechanismen des Börsenhandels kennenlernen. Dazu eröffnen ...

Weitere Artikel


FDP nominiert Sabine Henning zur Landtags-Kandidatin

Neustadt/Wied. Die Freien Demokraten im Kreisverband Neuwied haben ihre Wahlkreisversammlung für den Wahlkreis 03 (VG Asbach, ...

Verkehr auf L 268 zwischen Roßbach und Oberdreis freigegeben

Roßbach. „Die knapp zwei Kilometer lange Strecke ist zwischen dem Ortsausgang Roßbach bis zum Ortseingang von Oberdreis von ...

Stadtverwaltung Neuwied rundum mit Bezahllösungen ausgestattet

Neuwied. Deswegen wurde die Stadtverwaltung von der Sparkasse Neuwied rundum mit modernen und innovativen Bezahlmöglichkeiten ...

Reger Betrieb in den Schulen des Landkreis Neuwied

Region. „Eigentlich werkeln wir an allen Standorten" erklärt Michael Mahlert, 1. Kreisbeigeordneter und in dieser Funktion ...

Raiffeisenbank Neustadt: Kundenberater Klaus Salz ist Glücksbringer

Neustadt. Die Gewinnmitteilung erhielt die Familie bereits vorab telefonisch. Die Freude war natürlich groß - auch bei Sohn ...

Alkoholisierter Unfallflüchtiger wird gestellt

Verkehrsunfall und Flucht unter Alkoholeinfluss
Melsbach. Am Sonntagnachmittag beschädigte ein 52-jähriger Fahrzeugführer ...

Werbung