Werbung

Nachricht vom 07.08.2020    

Mähdrescher setzt Feld am Ortsrand von Giershofen in Brand

VIDEO | Die Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid wurden am heutigen Freitag gegen 15.15 Uhr von der Leitstelle Montabaur zu einem großen Flächenbrand nahe einem Aussiedlerhof bei Dierdorf-Giershofen alarmiert. Dort war bei Erntearbeiten ein Feld in Brand geraten.

Fotos: Feuerwehr VG Dierdorf

Dierdorf. Am Ortsrand von Giershofen geriet am Freitagnachmittag (7. August) ein Feld in Brand. Bei Arbeiten mit einem Mähdrescher kam es durch einen technischen Defekt zu dem Feuer. Der örtliche Landwirt war gerade fertig mit dem Abernten des Getreidefeldes, als er Rauch aus dem Heck des Mähdreschers bemerkte. Er fuhr das Fahrzeug direkt vom Feld, das jedoch in Brand geriet. Die schnell eintreffende Feuerwehr Dierdorf kümmerte sich sofort um den Mähdrescher und konnte den Entstehungsbrand im Keim ersticken. Der Löschzug aus Großmaischeid war ebenfalls alarmiert und traf kurz darauf ein.

Im lockeren Stroh des Feldes breitete sich der Brand rasant aus. Zum Glück war die Windrichtung weg von der angrenzenden Bebauung, sodass für die Häuser keine Gefahr bestand. Die Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid leiteten den Löschangriff von mehreren Seiten ein, sodass ein Weiterlaufen der Flammen schnell unterbunden werden konnte. Die Lage war dank des Einsatzes von 43 Kameraden und guter Koordination schnell im Griff.

Wodurch der technische Defekt entstand ist noch unklar. Die Polizei war vor Ort und wird die Brandermittlung führen. Über die Höhe des Sachschadens am Mähdrescher können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Durch die anhaltende extreme Trockenheit und die hohen Temperaturen ist die Brandgefahr derzeit sehr hoch. In unserer Region herrscht in den kommenden Tagen Gefahrenstufe 4 von 5. Die Feuerwehren appellieren daher an alle Bürgerinnen und Bürger im Wald und am Waldrand nicht mit offenem Feuer im Wald umzugehen, dort nicht zu grillen, nicht zu rauchen und schon gar keine Zigarettenstummel wegzuwerfen.
woti


Video von der Einsatzstelle




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Lehrerin an der Alice Salomon Schule in Linz positiv getestet

Am heutigen Dienstag (22. September) wurden ein neuer Fall aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf registriert.. Die Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied liegt bei 378. Es befinden sich derzeit 43 Infizierte in Quarantäne.


Region, Artikel vom 21.09.2020

Zwei neue Coronafälle am Montag

Zwei neue Coronafälle am Montag

Am heutigen Montag (21. September) wurden zwei neue Fälle im Kreis Neuwied registriert. Sie verteilen sich auf die Stadt Neuwied und die VG Puderbach. Die Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied liegt bei 377. Es befinden sich derzeit 45 Infizierte in Quarantäne.


Wirtschaft, Artikel vom 22.09.2020

Spende an Informa von Neuwieder Firma LS-Boesner

Spende an Informa von Neuwieder Firma LS-Boesner

In dieser Woche überraschten Mitarbeiter der Firma Boesner die Informa gGmbH Kommunikation – Bildung – Arbeit mit einer großzügigen Spende. Die alteingesessene Neuwieder Firma Boesner, die nun über 170 Jahre bestand und Spezialschrauben produzierte, wird nun leider zeitnah geschlossen.


Region, Artikel vom 22.09.2020

Verlorene Stoßstange und zerstochene Reifen

Verlorene Stoßstange und zerstochene Reifen

Am 21. September wurden bei der Polizeiinspektion Neuwied insgesamt neun Verkehrsunfälle protokolliert. Bei einem davon war eine verlorene Stoßstange die Ursache. In Leutesdorf in der Oelbergstraße waren Reifenstecher aktiv. Dies berichtet die Polizei Neuwied.


Ausstellung im Internet: Fotos zeigen Schäden im Westerwald

Eine virtuelle Fotoausstellung zum Thema „Baumsterben im Westerwald“ haben die Westerwälder Foto-Freunde e.V. erstellt. Das Projekt zeigt uns Wällern, was die klimatischen Veränderungen – und mit ihm auch der Borkenkäfer – mit unserer Natur angestellt haben. Von „Waldsterben“ reden wir in Deutschland übrigens spätestens seit Mitte der 1970er-Jahre immer wieder. Dabei werden wir auch immer wieder auf uns selbst zurückgeworfen und die Erkenntnis: Die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen die Natur.




Aktuelle Artikel aus der Region


Willy Brandt-Forum ehrt Helmut Schmidt

Unkel. Ob als Staatsmann und Kosmopolit(iker) mit seinem staatspräsidentalen Freund Valery Giscard d´Estaing oder in Strandkluft ...

OB Jan Einig hatte zum interreligiösen Gespräch eingeladen

Neuwied. Knapp zwei Dutzend Vertreter unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften waren zu dem Austausch gekommen. Dass sie ...

Baum als Zeichen des friedlichen Zusammenlebens

Neuwied. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Jan Einig und Imam Basel Aslam feierte die Gemeinde jetzt die neueste Pflanzung ...

Verlorene Stoßstange und zerstochene Reifen

Neuwied. Gegen 13:04 Uhr wurde der Polizeiinspektion eine Stoßstange auf der linken Spur der Rheinbrücke in Fahrtrichtung ...

Lehrerin an der Alice Salomon Schule in Linz positiv getestet

Neuwied. Bei dem Fall aus dem Bereich der VG Rengsdorf-Waldbreitbach handelt es sich um eine Kontaktperson von einem bereits ...

Cleanup-Day-Bilanz: OB lobt ehrenamtliches Engagement

Neuwied. Einig sprach von einem beispielhaften Engagement der ehrenamtlichen Müllsammler. Er dankte ihnen ausdrücklich und ...

Weitere Artikel


Corona-Disziplin auf dem Bau im Kreis Neuwied sinkt

Region. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen blendeten ...

Kirschblütenfest im Sonnenland weiterhin ermöglichen

Neuwied. Es wurde mit Bedauern festgestellt, dass in den letzten Jahren viele Bäume verschwunden sind, die ehemaligen Pflanzstellen, ...

Achtung Schulanfänger

Bad Honnef. Für rund 220 Schulanfängerinnen und Schulanfänger in Bad Honnef beginnt nach den Sommerferien ein entscheidender ...

Modellprojekt „ValiKom-Transfer“ der Handwerkskammer

Koblenz. Walijan Mohammadi ist vor fünf Jahren mit seiner Frau und den vier Kindern vor den Taliban aus Afghanistan nach ...

DM: Saisonhöhepunkt für Rhein-Wied-Quintett

Neuwied. 999 Personen dürfen sich zur gleichen Zeit im Stadion befinden, Zuschauer sind außen vor, fünf Athleten der LG Rhein-Wied ...

Blühstreifen: Nach Mahd im Juni erblühen Wildkräuter erneut in voller Pracht

Bad Honnef. „Wir sind froh und dankbar, dass sich die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt so sehr für den Erhalt der Artenvielfalt ...

Werbung