Werbung

Nachricht vom 07.08.2020    

Jörg Harperath feiert 40. Dienstjubiläum

Bürgermeister Karsten Fehr hatte im Rahmen einer kleinen Feier eingeladen, um das 40-jährige Dienstjubiläum von Jörg Harperath zu würdigen. Im Beisein des 1. Beigeordneten sowie der Orts- und Stadtbürgermeister der Verbandsgemeinde Unkel, bedankte sich Bürgermeister Fehr für die hervorragende Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren.

Jörg Harperath (links) feiert sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Foto: VG Unkel

Unkel. Karsten Fehr bezeichnete Harperath als „menschlich und fachlich überzeugende Führungspersönlichkeit“ und betonte, er habe sich immer in hoher Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und den Bürgern verpflichtet gefühlt. Dazu erhielt er die Ehrenurkunde des Landes Rheinland-Pfalz mit dem Dank und der Anerkennung für die geleisteten treuen Dienste von der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Harperath begann 1980 seine berufliche Laufbahn für den mittleren Dienst bei der Stadtverwaltung Bad Honnef. Nach seinem Grundwehrdienst nahm er seine Beschäftigung in der Sachbearbeitung und zentralen Steuerung wieder auf. Vom 1991 bis 1994 absolvierte er das Studium als Diplom-Verwaltungswirt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung um als Beamter in den gehobenen Dienst zu gelangen.

Von 2001 bis 2011 verrichtete er seine anspruchsvolle Betätigung als Fachdienstleiter EDV, stellvertretender Fachbereichsleiter für den Bereich „ Zentrale Steuerung“ und zwischen den Jahren 2007 und 2011 war er zusätzlich Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung. Harperath war zuletzt als Teamleiter „Leistung und Finanzierung„ im Jugendamt tätig, bevor er am 1. Oktober 2013 als Verbandsgemeinde-Verwaltungsrat zur Verbandsgemeinde Unkel wechselte und seitdem das Amt Büroleitung und die Fachbereichsleitung – Organisation und Finanzen – in der Verbandsgemeindeverwaltung Unkel inne hat.



Jörg Harperath bedankte sich herzlich für das Geschenk und für die Anerkennung seiner Dienste. Er bereue den Wechsel nach 33 Jahren von der Stadtverwaltung Bad Honnef zur Verbandsgemeindeverwaltung Unkel nicht. In 40 Berufsjahren hätte er sich Herausforderungen gestellt und könne nach so vielen Jahren ein Buch über seine sowohl positiven aber auch negativen Erfahrungen schreiben.

Dem Büroleiter wurde von Herrn Bürgermeister Fehr feierlich seine Urkunde überreicht. Fehr bedankte sich bei dem Jubilar ausdrücklich für die erbrachten Leistungen und stets loyale Zusammenarbeit. Der Personalrat und die anderen Gäste gratulierten dem Büroleiter zu diesem besonderen Anlass auch von Herzen.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 18.10.2021

Flugzeug kollidierte bei Start in Wienau mit Baum

Flugzeug kollidierte bei Start in Wienau mit Baum

Am Sonntag, dem 17. Oktober um 15:15 Uhr missglückte das Startmanöver eines mit zwei Personen besetzten Leichtflugzeuges aus bislang unbekannter Ursache vom Flugplatz Dierdorf-Wienau.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder auf 55,7 gestiegen

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Montag, dem 18. Oktober 32 neue Corona-Infektionen über das Wochenende im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, steigt auf 196.


Region, Artikel vom 19.10.2021

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Kurze Flucht vor Polizei Neuwied endet mit Verkehrsunfall

Am späten Samstagabend, dem 17. Oktober, wurde der Polizei Neuwied ein rasender PKW mit WW-Kennzeichen in Leutesdorf gemeldet, der dort unter anderem auch einen anderen Fahrzeugführer bedrängt habe.


Region, Artikel vom 18.10.2021

Kofferweise Hämmer für den Bauspielplatz

Kofferweise Hämmer für den Bauspielplatz

Auf dem Bauspielplatz an der Bimsstraße stehen wieder prächtige Hütten, errichtet von handwerklich geschickten Kindern. Das beliebte Angebot des städtischen Kinder- und Jugendbüros (KiJub) erfreut seit den 70er-Jahren den Neuwieder Nachwuchs.




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Region. Bevor es ab Mittwochnachmittag ungemütlich wird, beschert uns eine südwestliche Strömung warme Luft im Westerwald. ...

Wenn Storys auf den Teller kommen

Leutesdorf. Getreu den Gründern von Story Teller (Katrin Frische und Matias Puga) ist es ein Anliegen der Veranstaltung, ...

Schulneulinge für das Schuljahr 2022/23 in Bad Honnef anmelden

Bad Honnef. Kinder, die nach dem 30. September 2022 das sechste Lebensjahr vollenden, können auf Antrag der Erziehungsberechtigten ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Vom 27. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 wird es stimmungsvoll, wenn alles in goldenem Glanz erstrahlt. ...

Wanderungen am Rhein und auf dem Reformationsweg

Leutesdorf. Spaziergang Herbst am Rhein
Am 27. Oktober sind die Mittwochswanderer mit Werner Schönhofen zu einem Spaziergang ...

Was ist der VdK und was leistet er für seine Mitglieder?

Neuwied. „Der ‚VdK’ ist ein freier und unabhängiger Sozialverband, der die berechtigten Interessen seiner Mitglieder gegenüber ...

Weitere Artikel


Stadtverwaltung Neuwied begrüßt Nachwuchskräfte

Neuwied. Lukas Römpler, Lisa Höfer, Marc Friebe, Jan Badinsky und Leon Schneider haben ihr duales Studium bei der Stadtverwaltung ...

Informationsbesuch bei der Firma Geutebrück in Windhagen

Windhagen. Insbesondere über die im Hause Geutebrück umgesetzten Neuheiten sowie über deren Akzeptanz auf den Weltmärkten ...

Blühstreifen: Nach Mahd im Juni erblühen Wildkräuter erneut in voller Pracht

Bad Honnef. „Wir sind froh und dankbar, dass sich die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt so sehr für den Erhalt der Artenvielfalt ...

Radwege: Beschilderung wird momentan erneuert

Neuwied. Die Schilder mit grüner Beschriftung auf weißem Grund weisen nicht nur den Weg, sondern liefern auch Angaben über ...

Der 10. Römerwallcup fordert den Beteiligten alles ab

Rheinbrohl. Ferner waren die Organisatoren wegen Terminüberschneidungen mit anderen Turnieren dann auch noch gezwungen alle ...

Erst quer durch die USA und dann über den großen Teich

Neuwied Am heutigen Donnerstag, 6. August sind die vier US-Spielerinnen wohl behalten in Frankfurt gelandet und von Trainer ...

Werbung