Werbung

Nachricht vom 06.08.2020    

IHK gratuliert den Ausbildungsabsolventen

522 Azubis im Landkreis Neuwied haben in den vergangenen Wochen ihre IHK-Prüfungen abgelegt – und das mit außergewöhnlich guten Prüfungsleistungen. Die Corona-Pandemie hat die berufliche Ausbildung zusätzlich beeinträchtigt und die Prüflinge vor neue Herausforderungen gestellt: Lockdown, Terminverschiebungen, besondere Hygienemaßnahmen und veränderter Berufsschulunterricht haben die Vorbereitungszeit erschwert.

Von links nach rechts: Pascal Hartmann (Marktleiter und Ausbilder), Kristina Kutting (IHK), Steven Schlaf (Ausbildungsabsolvent), Michael Glück (Inhaber). Fotos: IHK Koblenz

Neuwied. „Ich gratuliere allen erfolgreichen Azubis zu ihrer Leistung“, richtete Kristina Kutting, Regionalberaterin für die Landkreise Mayen-Koblenz und Neuwied, ihre Glückwünsche an die Absolventen, die diesen Sommer Corona-bedingt auf eine feierliche Zeugnisübergabe verzichten mussten. „Mit der dualen Berufsausbildung schaffen die jungen Menschen eine Grundlage für ihren beruflichen Werdegang – egal ob im Unternehmen oder mit einem anschließenden Studium oder der beruflichen Weiterbildung“, sagte Kutting.

„Die Ausbildungszeit in der Corona-Krise war auf jeden Fall herausfordernd, da im Lebensmittelbereich viele Hygienevorschriften eingehalten werden mussten, die zusätzlich einen erhöhten Organisations- und Durchführungsaufwand mit sich trugen. Hier mussten wir uns als Azubis, als auch das gesamte Team, komplett in der Arbeit umstellen. Jetzt bin ich froh, die Prüfung endlich hinter mir zu haben“, so Steven Schalf, seit Juli „frischgebackener“ Einzelhandelskaufmann im Bereich Feinkost im REWE-Markt in Rengsdorf. Michael Glück, Inhaber des REWE-Marktes in Rengsdorf, freut sich über die Übernahme von Steven Schaf und berichtet, dass das schulische Ausbildungssystem in der Zukunft auch zum Teil digital durchgeführt werden kann.

Die Kompetenzwerkstatt Neuwied KWN Heinrich Haus gGmbH, Dienstleister im Bereich Industrie und Handwerk, bildet insgesamt pro Jahr rund 40 Auszubildende im kaufmännischen und gewerblich-technischen Bereich aus. Axel Braunschädel, Standortleiter der KWN, berichtet, dass sie die meisten Azubis zum mobilen Arbeiten nach Hause geschickt haben. „Gerade für den gewerblich-technischen Bereich haben sich die Ausbilder tolle Ideen einfallen lassen, wie zum Beispiel das Erstellen von Videos an den Maschinen, um auch den praktischen Teil so gut es geht vorzubereiten. Das war sehr hilfreich für unsere Azubis und vor allem ein großer Schritt zu mehr Digitalisierung. Einige Veränderungen werden wir in Zukunft beibehalten“, so Braunschädel.



Linda-Maria Unkelbach absolvierte ihre Ausbildung als Fachpraktikerin für Bürokommunikation. „Das Arbeiten und Lernen von Zuhause war schon eine große Herausforderung für mich. Mit Hilfe meiner Ausbilderin Sandra Demuth konnte ich mich sehr gut auf meine Prüfung vorbereiten. Hier musste ich vor allem eigenständiges Arbeiten und Lernen zeigen“, so Unkelbach. Die kaufmännische Ausbilderin Sandra Demuth verweist auf den Vorteil der eigenen Berufsschule des „Heinrich Haus“. Hier konnten Ausbilder und Berufsschullehrer viel schneller in Kontakt treten und zusammen einen veränderten Lernplan und digitale Plattformen für die Zeit des Lockdowns entwickeln.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Biohof Hachenburg: Garant für tierisches Wohlergehen und gutes Fleisch

Hachenburg. Anfänglich als klassischer Betrieb mit Milchviehhaltung, Schweinen und Geflügel, wurde der Betrieb 1990 mit erfolgreichem ...

Mehr Geld für 290 Maler und Lackierer im Kreis Neuwied

Koblenz. Bereits ab der Mai-Abrechnung müsse das Plus auf dem Konto sein, erklärt Bezirksvorsitzender Walter Schneider. ...

Neue IHK-Initiative: „Junges Unternehmernetzwerk Neuwied“

Neuwied. „Mit dem neuen Netzwerk möchten wir eine Plattform schaffen, in der sich junge Unternehmer*innen aus dem Landkreis ...

Wäller Markt lädt Einzelhandel und Erzeugerbetriebe zu Info-Veranstaltungen ein

Bad Marienberg. Alle, die daran interessiert sind, ihre Produkte und Sortimente zusätzlich ihrem stationären Geschäft über ...

Gundlach Job-Weeks: Jeder Tag ist Job-Day bis 29. Oktober

Dürrholz. Kommen Sie ab sofort bis zum 29. Oktober tagtäglich zum Logistikzentrum von Gundlach in Daufenbach-Dürrholz. Nehmen ...

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Linkenbach. „Als Westerwald haben wir sehr viel zu bieten. Wenn wir an einem Strang ziehen und gemeinsam Werbung für die ...

Weitere Artikel


Erst quer durch die USA und dann über den großen Teich

Neuwied Am heutigen Donnerstag, 6. August sind die vier US-Spielerinnen wohl behalten in Frankfurt gelandet und von Trainer ...

Der 10. Römerwallcup fordert den Beteiligten alles ab

Rheinbrohl. Ferner waren die Organisatoren wegen Terminüberschneidungen mit anderen Turnieren dann auch noch gezwungen alle ...

Radwege: Beschilderung wird momentan erneuert

Neuwied. Die Schilder mit grüner Beschriftung auf weißem Grund weisen nicht nur den Weg, sondern liefern auch Angaben über ...

Insektenhotel in den Goethe-Anlagen sehr gut gebucht

Neuwied. Die ehrenamtlichen Naturschützer bauten die Unterkunft eigenhändig zusammen, schnitten Steine und Bambusröhren zurecht ...

A 48 – Verkehrseinschränkungen in der AS Bendorf abends und nachts

Bendorf. Planmäßig werden diese Umbauarbeiten am Sonntag, dem 9. August, in der Zeit von 18 Uhr bis 5 Uhr, sowie am Montag, ...

Azubispots gehen am 15. August in die zweite Runde

Region. Die Beteiligten informieren gemeinsam über die duale Ausbildung und weisen auf die noch für 2020 verfügbaren Stellen ...

Werbung