Werbung

Nachricht vom 05.08.2020    

R(h)eindenken in Bendorfer Zukunftsworkshops

Wie kann man den Bendorfer Hafen zur Attraktion machen? Was muss passieren, damit das Bendorfer Rheinufer zugänglicher wird und Aufenthaltsqualität bekommt?

Der Rheinhafen ist Thema beim ersten Workshop im Ideenkino. Fotos: Stadt Bendorf

Bendorf. Um diese und weitere spannende Fragen geht es bei den ersten beiden Bürgerworkshops im Bendorfer Ideenkino in der Poststraße. Bendorferinnen und Bendorfer sind aufgerufen, sich einzubringen und ihre Ideen für die geplante Landesgartenschaubewerbung und eine nachhaltige Stadtentwicklung einzubringen.

Zunächst steht der Planungsbereich Rhein im Fokus. Am Samstag, 22. August, lädt die Stadtverwaltung Bendorf gemeinsam mit den Planern von HauptwegNebenwege von 9 bis 17 Uhr zum Workhshop #R1 „Abgehobene Pläne? Ein »Skywalk« über den Hafen und weitere Ideen“.

Im Rheinhafen ist immer etwas los: Schiffe legen an, Kräne heben Lasten, endlos lange Rohre verbinden die großen weißen Silotanks, der alte Wasserturm prangt in der Mitte. Ein pulsierender und wichtiger Ort für Bendorf – allerdings fern der Öffentlichkeit. Abgetrennt durch Bahn und Bundesstraße, hat er dennoch ein hohes Attraktionspotential: Es gibt immer Neues zu sehen. Auch für Schiffsreisende ist nach 20 Schlössern und Burgen die ungewöhnliche Kulisse der Silos ein interessant-störender Hingucker.

Gemeinsam sollen die Workshopteilnehmer überlegen, wie man den Hafen attraktiveren kann. Außerdem wird diskutiert werden, warum ein »Höhenwanderweg« über den Hafen – ein Skywalk – ein sinnvolles, nachhaltiges Supersymbol für Bendorf und die Region werden könnte. Die Moderation übernehmen Thomas Hebler und Nik Seinsche von HauptwegNebenwege und Werner Prümm von der Stadtverwaltung Bendorf.

Am Samstag, 29. August, heißt es beim Workshop #R2 von 9.30 bis 17 Uhr „Darum wird es am Rhein so schön. Auch in Bendorf.“ Hier geht es darum, Ideen zu entwickeln, damit das Bendorfer Rheinufer attraktiver und zugänglicher wird.

Für die Bürger Bendorfs, Touristen, Sportler, die Kinder und Frischluftfanatiker gibt es bislang keine gute und nahe Möglichkeit, ans Wasser zu kommen. Zumindest nicht in Bendorf selbst. Daher ist es wichtig, die verbliebenen Flächen am Rhein und in den Rheinauen zu nutzen, sie zu attraktiveren und für die Öffentlichkeit herzurichten. Das Bendorfer Stück Rhein soll ein Ort werden, an dem man gerne verweilen möchte. Wo Kinder ihr Eis essen und am Wasser spielen können. Wo Radfahrer die Verbindungen nach Vallendar, Neuwied und nach Bendorf hinein finden. Wo Touristen mit einem Schiff anlegen können, um sich Bendorf und das Sayner Schloss anzuschauen. Ein Ort, an dem man gerne ist und viel erlebt – zum Beispiel in einem kleinen „Silopark“.

Die Teilnehmer erkunden den Rhein bei einer fiktiven forschenden Bootstour im Ideenkino und tauchen ein in das Thema Wasser. Bei diesem Workshop werden mit verschiedenen Vertretern der Themenfelder Stadtplanung (Silopark), Naturschutz (Insel Graswerth), Gastronomie und Schifffahrt die zukünftigen Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten am Rhein diskutiert. Moderieren werden Werner Prümm und Thomas Hebler.

Infos zu diesen und weiteren Workshops gibt es auf www.ideenkino.de. Interessierte können sich bis zum 15. August anmelden, per Mail an mitmachen@ideenkino.de oder direkt im Ideenkino.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weitere einschränkende Maßnahmen für den Kreis Neuwied

Am Donnerstag sind 21 neue Fälle registriert worden. Die Summe aller Fälle steigt auf 717 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 50,3. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Wirtschaft, Artikel vom 21.10.2020

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Nun ist es offiziell, der Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt die Firma ATW Neuwied. Das Bundeskartellamt hat der Fusion der beiden Unternehmen zugestimmt. Details des Zusammenschlusses wurden nicht mitgeteilt. Beide Unternehmen hielten sich noch bedeckt.


Straßenbauarbeiten im Kreis bringen Beeinträchtigungen

Im Auftrag des Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz werden im Kreis Neuwied in den nächsten Wochen zahlreiche Straßenabschnitte mit Fräse und Asphaltfertiger instandgesetzt. Betroffen sind folgende Straßen: L267 / K62 / K67 / K69 / K124 / K148.


Region, Artikel vom 22.10.2020

L 265 bekommt Betonrandbalken bei Linkenbach

L 265 bekommt Betonrandbalken bei Linkenbach

Das Land Rheinland- Pfalz, vertreten durch den Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz, baut an der L 265 zwischen der L 266 und der Ortslage Linkenbach mehrere Betonrandbalken an den vorhandenen Straßenkörper an.


Wirtschaft, Artikel vom 22.10.2020

Coronahilfe der SWN für Vereine wird ausgezahlt

Coronahilfe der SWN für Vereine wird ausgezahlt

Die Coronakrise hat bei vielen Vereinen tiefe Löcher in die Kasse gerissen. Abgesagte Veranstaltungen, Basare, Feste und fehlende Mieteinnahmen sowie Sportvereine, die gar nicht oder nur vor leeren Zuschauerrängen ihre Spiele und Wettkämpfe austragen konnten.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Jugendbeirat macht sich stark für Klimaschutz

Neuwied. Diese Frage hat das Gremium auf seiner „1. Klimakonferenz des Jugendbeirats“ gemeinsam mit Neuwieder Jugendlichen ...

FDP fordert Verbundbewerbung zur Landesgartenschau 2026

Bad Hönningen. Die ehemals touristischen Hochburgen entlang der Rheinschiene des Kreises Neuwied haben über die vergangenen ...

Corona-Hotline-Helfern gedankt

Neuwied. Die Aufgabe der Helfer bestand vor allem darin, telefonisch hinsichtlich der Untersuchung durch die Fieberambulanz ...

Kreis Neuwied saniert die K 55 bis zur NRW-Landesgrenze

Buchholz. In der aktuellen Zustandserfassung weisen 96 Prozent der Ausbaustrecke nach dem Notensystem für die Bewertung von ...

Interkommunales Gewerbegebiet in zentraler Lage geplant

Linkenbach/Oberraden. Vor Ort erläuterten die Kommunalpolitiker ihrem Abgeordneten die Planungsabsichten und den aktuellen ...

Puls of Europe Neuwied demonstriert am Samstag

Neuwied. Der Veranstalter freut sich zwei hochkarätige Fachleute präsentieren zu können. Es informieren und diskutieren der ...

Weitere Artikel


Harald Phillips: 40 Jahre im Dienst für die Allgemeinheit

Neuwied. Harald Phillips begann seine berufliche Karriere bei der Neuwieder Stadtverwaltung am 1. Mai 1991 im kommunalen ...

Erlaubnis Grundwasserentnahme für Kreiswasserwerk Neuwied verlängert

Neuwied. Grundlage lieferten Daten aus den Jahren 2018 und 2019, in denen extreme Trockenheit herrschte. Daraus wurde ein ...

Angehende Bankkaufleute bei Sparkasse in Ausbildung gestartet

Neuwied. Über die Tablets können außerdem viele Erklär- und Lernvideos aufgerufen werden, die die persönliche Ausbildungsbetreuung ...

SWN: Keine Ausbildung abgesagt - Große Umstellung

Neuwied. „Corona hat allen einiges abverlangt, auch unseren Auszubildenden“, sagt Personalchef Dirk Reuschenbach. Schule, ...

Sanierung Engerser Straße beginnt in Kürze

Neuwied. Neben der Erneuerung des Kanals und der Gas- und Wasserversorgung inklusive der Hausanschlüsse erfolgt eine Komplettsanierung ...

Gericht: Landkreis darf nicht zur Erhöhung Kreisumlage gezwungen werden

Neuwied. „Die Landkreise werden durch immer weiter anwachsende und von Bund und Land auferlegte Aufgaben und die damit verbundenen ...

Werbung