Werbung

Nachricht vom 05.08.2020    

Kai Kazmirek in Weinheimer Hitze mit Zeiten zufrieden

Schneller als bei seinem WM-Bronze-Gewinn 2017 in London, schneller als bei seinem Olympia-Zehnkampf 2016 in Rio de Janeiro: Kai Kazmirek hat bei der Kurpfalz Gala in Weinheim über 110 Meter Hürden ein Ausrufezeichen gesetzt.

Kai Kazmirek lief bei der Kurpfalz Gala über 100, 200 und 110 Meter Hürden. Foto: Verein

Neuwied. Nach 14,37 Sekunden im ersten Block (4. Platz) steigerte er sich im zweiten Durchgang deutlich auf 14,14 Sekunden und belegte mit dieser starken Zeit den dritten Rang. Über die gleiche Strecke wird der 29-Jährige am kommenden Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft in Braunschweig neben dem Weitsprung und dem 400-Meter-Lauf einen seiner drei Einzelstarts absolvieren. „Mit dieser Zeit bin ich sehr zufrieden", ordnete er das Ergebnis ein.

Bevor die Meute endlich auf die Tartanbahn durfte, musste sie sich einer anderthalbstündigen Geduldsprobe unterziehen. „Es hieß immer wieder noch fünf Minuten, dann geht es los. Es war schwierig, sich warm und die Konzentration zu halten", schildert Kazmirek. Ein Regenschauer, der die Messinstrumente einnässte und vorübergehend außer Gefecht setzte, verzögerte den Ablauf empfindlich.

Kazmirek nutzte die abgespeckte Version des hervorragend besetzten Meetings in Baden-Württemberg, um sich den kurzen Strecken zu widmen. Dass der Zehnkämpfer der LG Rhein-Wied über 100 Meter (10,88 Sekunden, Platz 24) und 200 Meter (21,80 Sekunden, Platz 8) gegenüber den Spezialisten das Nachsehen hatte, war zu erwarten. Die halbe Stadionrunde lief Hendrik Reinhard in 22,23 Sekunden (Platz 13). „Über die 100 Meter hing die Konzentration trotz eines runden Rennens etwas hinterher und über 200 Meter war die Luft ein wenig raus", fasste der Zehnkämpfer seine Läufe zusammen. „Die Zeiten waren aber alle in Ordnung."

Zwei weitere Rhein-Wieder absolvierten in Weinheim ebenfalls ihre Generalproben für Braunschweig: Sophia Junk belegte im A-Finale über 100 Meter in 11,54 Sekunden Rang fünf beim Sieg von Rebekka Haase. Für den Endlauf bei Windstelle hatte sich die 21-Jährige mit 11,49 Vorlauf-Sekunden (0,7 Meter pro Sekunde Rückenwind) qualifiziert. „Von der Zeit her war Weinheim zwar nicht besser als Regensburg, aber ich habe viel von meiner Technik umgesetzt, nur wenige Fehler gemacht und konnte einiges mitnehmen", analysierte Junk. Die heißen Temperaturen, die wenigen Schattenplätze für die Athleten und die zeitlichen Verzögerungen im Ablaufplan kosteten allen das eine oder andere Hundertstel. Auch deshalb blieben die Finalistinnen hinter ihren Vorlaufzeiten zurück. Roger Gurskis 10,56 Sekunden aus dem Vorlauf reichten für den B-Endlauf, in dem er später allerdings nicht mehr startete.

In der Altersklasse U20 schaffte es Lennart Roos über 200 Meter auf Rang drei hinter den beiden Nachwuchs-Nationalkaderathleten Robin Ganter und Max Tank. „Durch das lange Warten in der Hitze habe ich mich etwas müde gefühlt. Die ersten 100 Meter konnte ich gut angehen, hinten heraus habe ich dann aber doch die Müdigkeit gespürt. Die Zeit ging ganz in Ordnung", sagt Roos zu seinen 22,29 Sekunden.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Lehrerin an der Alice Salomon Schule in Linz positiv getestet

Am heutigen Dienstag (22. September) wurden ein neuer Fall aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf registriert.. Die Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied liegt bei 378. Es befinden sich derzeit 43 Infizierte in Quarantäne.


Region, Artikel vom 21.09.2020

Zwei neue Coronafälle am Montag

Zwei neue Coronafälle am Montag

Am heutigen Montag (21. September) wurden zwei neue Fälle im Kreis Neuwied registriert. Sie verteilen sich auf die Stadt Neuwied und die VG Puderbach. Die Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied liegt bei 377. Es befinden sich derzeit 45 Infizierte in Quarantäne.


Wirtschaft, Artikel vom 22.09.2020

Spende an Informa von Neuwieder Firma LS-Boesner

Spende an Informa von Neuwieder Firma LS-Boesner

In dieser Woche überraschten Mitarbeiter der Firma Boesner die Informa gGmbH Kommunikation – Bildung – Arbeit mit einer großzügigen Spende. Die alteingesessene Neuwieder Firma Boesner, die nun über 170 Jahre bestand und Spezialschrauben produzierte, wird nun leider zeitnah geschlossen.


Region, Artikel vom 22.09.2020

Verlorene Stoßstange und zerstochene Reifen

Verlorene Stoßstange und zerstochene Reifen

Am 21. September wurden bei der Polizeiinspektion Neuwied insgesamt neun Verkehrsunfälle protokolliert. Bei einem davon war eine verlorene Stoßstange die Ursache. In Leutesdorf in der Oelbergstraße waren Reifenstecher aktiv. Dies berichtet die Polizei Neuwied.


Herrenmannschaften der SG Puderbach neu eingekleidet

Der Start der SG Puderbach I in dieser Saison verlief bislang sehr erfolgreich. Erfolgreich agiert auch der Förderverein der SG Puderbach. Ihm ist es gelungen die drei Herrenmannschaften mit Trikots, Anzügen und mehr auszustatten. Auch die Jugend bekommt noch einiges ab.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Herrenmannschaften der SG Puderbach neu eingekleidet

Puderbach. Vor dem Spiel der SG Puderbach I gegen die SG DJK Neustadt-Fernthal, das mit 4:1 gewonnen wurde, wurde offiziell ...

Deichstadtvolleys fiebern den Heimspielen am Wochenende entgegen

Neuwied. Die Wochen und Monate der Vorbereitung sind abgeschlossen. Die Deichstadtvolleys sind in die neue Spielzeit 2020/2021 ...

Lauftreff Puderbach war beim virtuellen Münzlauf erfolgreich

Puderbach. Im Normalfall starten bei diesem Wettkampf rund 17.000 Personen, diesmal hatten sich über das Firmenlauf Portal ...

Ellingerjungs gewinnen ihre Heimspiele

Straßenhaus. Die Tore beim nie gefährdeten Sieg erzielten dreimal Florian Raasch, Patrick Kleinmann und Marvin Kurz. Damit ...

Deichstadtvolleys gewinnen ungefährdet mit 3:0

Neuwied/Waldgirmes. Trotz der guten Saison-Vorbereitung ohne Niederlage war man im Lager des VC Neuwied gespannt, wie sich ...

FFC-Nachwuchs freut sich über neue Trainingsanzüge

Neuwied. Die E-Juniorinnen des 1. FFC Neuwied durften sich jetzt über ein ganz besonderes Starter-Paket freuen. Uwe Schellhaas ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Montabaur. Im Maßstab 1:50 000 beinhalten beide Karten jeweils beschilderte Radwege der Region (Themenrouten, Radrundwege, ...

Coronafall in Kita Erpel - Tests durch Gesundheitsamt laufen

Erpel. Die Ortsgemeinde Erpel als Träger der Kita wurde über einen positives Corona-Testergebnis bei einem Kind, welches ...

Gundlach begrüßt acht neue Auszubildende

Raubach. Den Einstieg bei Gundlach vereinfacht die engagierte Ansprechpartnerin Susanne Pannhausen stets mit einem informativen ...

Meldoo – App zum Melden statt nur zu meckern

Bad Honnef. Wen ärgert es nicht, wenn Müll illegal entsorgt, das Schlagloch nicht repariert oder das Spielgerät auf dem Spielplatz ...

Biergarten an der Wied statt Wied in Flammen

Waldbreitbach. Am 15. und 16. August wird es einen gemütlichen Biergarten mit verschiedenen Livemusikern und „Wiedklang“ ...

Werbung