Werbung

Nachricht vom 30.07.2020    

40-jähriges Dienstjubiläum von Frank und Mechtild Laupichler

Über Jahrzehnte beim selben Arbeitgeber beschäftigt zu sein, das können sich viele Menschen kaum noch vorstellen. Eine Berufsbiografie, so glauben sie, verspricht nur dann Erfolg, wenn man Erfahrungen bei möglichst verschiedenen Arbeitgebern sammelt. Dass es auch heute noch anders geht, zeigen Mechtild Laupichler und Frank Laupichler.

Von links: Landrat Achim Hallerbach, Abteilungsleiter Rüdiger David, Gleichstellungsbeauftragte Doris Eyl-Müller, stellvertretender Abteilungsleiter Zentrale Dienste Oliver Honnef, Frank Laupichler, Mechthild Laupichler, Kreisbeigeordneter Werner Wittlich, Personalratsvorsitzende Birgit Eisenhuth und 1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert. Foto: Kreisverwaltung

Neuwied. Die beiden Beamten bei der Kreisverwaltung Neuwied feierten jetzt ihr 40-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst. Zu diesem besonderen Anlass gratulierte Landrat Achim Hallerbach mit Blumen und Dankurkunde und warf auch gleich einen Blick zurück auf den damaligen Einstieg der beiden Dienstjubilare ins Berufsleben.

„1980 war das Jahr des Olympia-Boykotts in Moskau, Josef Oster war damals Landrat in Neuwied und der Landkreis hatte weniger als 155.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Seitdem hat sich Vieles verändert. Frank und Mechtild Laupichler haben mit den Entwicklungen Schritt gehalten und so war ihr Karriereweg quasi vorgegeben“, betonte Landrat Achim Hallerbach.

Während Mechtild Laupichler ihre Laufbahn für den gehobenen Dienst – das heutige 3. Einstiegsamt – in der Nachbarkreisverwaltung Altenkirchen begann, absolvierte Frank Laupichler denselben Vorbereitungsdienst als Anwärter bei der damaligen Bezirksregierung in Trier. Über Stationen bei der Kreisverwaltung Altenkirchen beziehungsweise die Polizeiämter Lahnstein und Neuwied führte ihr Berufsweg Beide noch in den 1980er Jahren zur Kreisverwaltung Neuwied. Dort hat das spätere Beamten-Ehepaar nahezu alle wichtigen Abteilungen und Sachgebiete durchlaufen – allerdings mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten.

Mechtild Laupichler war zum Beispiel nach Stationen in der Sozial- und Bauabteilung viele Jahre lang im Jugendamt Sachbearbeiterin für Beistandschaften und Vormundschaften, bis sie ihr heutiges Aufgabengebiet übernahm. Die Amtfrau leitet das Referat Schulen, Weiterbildung und Sport und ist dort zurzeit mit der Organisation der „Sommerschule Rheinland-Pfalz“ befasst.

Frank Laupichlers Einsatzgebiete waren unter anderem die Zentralabteilung, wo er als Ausbildungsleiter und Personalreferent wichtige Querschnittsaufgaben innehatte, bevor er die Leitung der Abteilung Ordnung, Verkehr und Rechtsangelegenheiten übernahm – eine der mitarbeiterstärksten Abteilungen innerhalb der Kreisverwaltung. Aktueller Aufgabenschwerpunkt des Kreisverwaltungsrates sind die vielen ordnungsrechtlichen Fragen und Maßnahmen im Zusammenhang mit Corona.

„Frank und Mechtild Laupichler haben im öffentlichen Dienst Karriere gemacht. Ihre beiden Berufsbiografien zeigen, dass die Arbeit im öffentlichen Dienst gleichermaßen verantwortungsvoll und abwechslungsreich ist“, beglückwünschte Landrat Achim Hallerbach beide Dienstjubilare.

„Sie gehören zu den erfahrensten Kolleginnen und Kollegen unseres Hauses, sind beide auf wichtigen Schlüsselpositionen eingesetzt und können heute zurecht stolz auf ihren Berufsweg sein“, dankte die Personalratsvorsitzende Birgit Eisenhuth für die jahrzehntelange Verbundenheit zur Kreisverwaltung Neuwied.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 13.08.2020

Neuer Corona-Fall aus der Stadt Neuwied

Neuer Corona-Fall aus der Stadt Neuwied

Am heutigen Donnerstag (13. August) wurde ein neuer Corona-Fall aus dem Bereich der Stadt Neuwied registriert. Aktuell befinden sich 27 Personen in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt bei 265.


LKW platzt Reifen – Unfall, Fahrer leicht verletzt

Am heutigen Donnerstag (13. August) gegen 17:50 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiautobahnstation Montabaur auf einen Verkehrsunfall aufmerksam. Die schreibt die Autobahnpolizei Montabaur in einer Pressemitteilung.


Kulturstadt war Drehort für preisgekrönte Netflix-Serie

How To Sell Drugs Online (Fast) - Staffel 2 wurde zum Teil im ehemaligen Unkeler Freibad produziert. Die Serie ist ausgezeichnet mit Deutschem Fernsehpreis und dem Grimme-Preis.


„Wir werden Banker“ - VR Bank begrüßt sechs neue Auszubildende

Der erste Tag ist immer etwas Besonderes – das gilt auch für die sechs Jugendlichen, die am 3. August 2020 ihre Ausbildung in der „neuen“ VR Bank Rhein-Mosel eG in den Kreisen Neuwied, Mayen-Koblenz und Cochem-Zell begonnen haben. Zweieinhalb Jahre wird die umfangreiche und abwechslungsreiche Ausbildung dauern. Dabei werden die jungen Bankkaufleute von den einzelnen Abteilungen und Filialen der VR Bank unterstützt und gefördert.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.




Aktuelle Artikel aus der Region


LKW platzt Reifen – Unfall, Fahrer leicht verletzt

Windhagen. Ein litauischer Sattelzug befuhr die Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Köln. Kurz vor der Anschlussstelle Bad Honnef ...

Neuer Corona-Fall aus der Stadt Neuwied

Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:
Stadt Neuwied: 89 (+1)
VG Asbach: 43
VG Bad Hönningen: 20
VG Dierdorf: ...

Corona – wie geht es weiter? Krankenhaus gut gerüstet

Dierdorf/Selters. Allerdings blickt der Mediziner auch sehr wachsam auf den aktuellen Reproduktionsfaktor und mahnt zur Umsicht. ...

Kulturstadt war Drehort für preisgekrönte Netflix-Serie

Unkel. Unkel geht jetzt in Serie: Die mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnete Netflix-Serie „How ...

Hospizbegleiter starten in ihr Ehrenamt

Neuwied. Es ist etwas ganz Besonderes, was sie geleistet haben“, sagte die Leiterin des Ambulanten Hospizes, Anita Ludwig. ...

Sparkassenmitarbeiter verhindert schweren Betrug

Unkel. Der Anrufer schilderte in der Folge, dass er einen Unfall in Koblenz hatte und nun Geld benötige für den Unfallgegner. ...

Weitere Artikel


Benefizkonzert „Hachenburger Bier-Park live“ bringt über 3.500 Euro

Hachenburg. „Bei diesem Konzert sind so rund 3.574 Euro zusammen gekommen“, freut sich Vertriebsleiter Benny Walkenbach, ...

Ende Juli wurde im Marienhaus Klinikum St. Elisabeth das 1.000ste Baby geboren

Neuwied Die letzten Monate der Schwangerschaft hat Kirsten Hillenbrand unter Corona-Bedingungen zu Hause in Bayern verbracht. ...

Abschluss der Ausbildung bei VG Puderbach 2020

Puderbach. Samantha Schmidt wird künftig bei der Personalverwaltung im Fachbereich Zentrale Dienste eine vakante Stelle übernehmen. ...

Fünf neue Coronafälle durch Reiserückkehrer im Kreis Neuwied

Neuwied. Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:
Stadt Neuwied: 81
VG Asbach: 40
VG Bad Hönningen: 19 (+3)
VG ...

Sonnig und warm: Der Sommer ist im Westerwald angekommen

Region. Der Donnerstag zeigt sich von seiner besten Seite und auch in den kommenden Tagen werden Temperaturen um die 30 Grad ...

Nassau-Wäller-Radrunde: ein Trip für geübte Radfahrer

Montabaur. Das Eisenbahnmuseum am Startpunkt in Westerburg kann man sich für später aufheben, aber das Wasserschloss Neuroth ...

Werbung