Werbung

Nachricht vom 29.07.2020    

SG Feldkirchen/Hüllenberg startet in der C-Klasse

INTERVIEW | Nach dem B-Klassenerhalt in der „Corona-Saison“ musste die 1. Mannschaft der SG Feldkirchen/Hüllenberg leider erneut einige Abgänge verkraften. Das Team wurde mit Eigengewächsen ergänzt. Das junge Team soll eine Entwicklungsmöglichkeit in der Kreisliga C bekommen.

Stefan Linnig. Fotos: Verein

Neuwied. Die Mannschaft verließen: Fabian Frings, Benny Jäger, Lukas Pinhammer (SV Leutesdorf), Björn Krautkrämer, Pascal Kaufmann (SV Weitersburg), Sandro Herzog (TuS Rodenbach), Jonas Triesch (HSV Neuwied) und Marvin Schilf (FV Rheinbrohl) entschlossen sich, die SG im Sommer zu verlassen. Da der Kader ausschließlich mit Eigengewächsen ergänzt wurde, entschlossen sich Vorstand und sportliche Leitung freiwillig auf die B-Liga zu verzichten und dem jungen Team eine Entwicklungsmöglichkeit in der Kreisliga C zu geben.

Neuer Trainer ist Stefan Linnig
Der Verein stellte den neuen Trainer jüngst in einem Interview vor:

Hi Stefan, was hat dich bewogen in noch recht jungen Jahren ins Trainergeschäft einzusteigen?
Stefan Linnig:
Dieser Verein hat mich dazu bewogen. Ich wollte immer gerne ins Trainergeschäft einsteigen und hier habe ich die Chance gesehen mit Erfahrung und Leidenschaft meinem Verein zu helfen. Außerdem ist die Zeit gekommen jungen talentierten Torhütern die Chance zu geben.

Die SG Feldkirchen hatte sportlich schon erfolgreichere Jahre. Der neutrale Beobachter ist geneigt zu fragen "Was ist da los?".
Stefan Linnig:
Eine Flut von Abgängen von Leistungsträger aus verschiedenen Gründen in zwei Jahren muss jeder Verein erstmal verkraften. Aber die SG Feldkirchen/Hüllenberg wird sich schütteln, den Mund abputzen und mit voller Kraft zurückkommen - Versprochen.

Warum verzichtet ihr auf die B-Klassen-Zugehörigkeit und startet in der C-Klasse?
Stefan Linnig:
Um eine neue Mannschaft, gespickt mit Erfahrung und tollen Talenten zu einer Truppe zu machen, braucht man auch Erfolge. Das wäre in der momentanen Situation in der B-Klasse schwer geworden. Um diesem großartigen Team eine Chance und Zeit zu geben sich zu finden, haben wir diesen Weg gewählt.

Wie sind deine Eindrücke der ersten beiden Trainingswochen?
Stefan Linnig
: Die Jungs arbeiten stark und sehr konzentriert. Und das Wichtigste ist: Sie sind mit Spaß und Leidenschaft dabei. Das beeindruckt mich sehr.

Was sind deine Ziele für die neue Saison?
Stefan Linnig:
Erstmal wollen wir es schaffen eine stabile Mannschaft zu entwickeln, um das bestmögliche Ergebnis für die Saison rauszuholen. Aber ein Platz zwischen 3 und 5 sollte drin sein.

Du hast viele Jahre hochklassig gespielt. Wenn du einen Wunsch frei hättest, welchen ehemaligen Mitspieler würdest du dir in dein aktuelles Team wünschen?
Stefan Linnig: Da gibt es sehr viele. Aber Yannik Finkenbusch wäre als "Feldkirchener Jung" mit seinen überragenden Qualitäten ein absolutes Highlight.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona-Pandemie: Neuer Rekordanstieg - ein Todesfall

Im Kreis Neuwied wurden 78 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall eines Mannes (*1936) aus der Stadt Neuwied registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 2.087 an. Aktuell sind 347 infizierte Personen in Quarantäne. Am stärksten ist der Anstieg wiederum in der Stadt Neuwied. Die Fälle verteilen sich breitflächig.


Winterdienst: Bürger müssen auch zu Besen und Schaufel greifen

Neuwied. Straßen, Gehwege, öffentliche Plätze. Nicht nur bei den ersten Schneefällen stellt sich immer wieder die Frage: Wer kümmert sich ums Räumen und Streuen? Den größten Teil übernehmen die Servicebetriebe Neuwied (SBN) – für die Gehwege sind fast immer die Anwohner zuständig. Und manchmal sind die Anlieger sogar für die Straßen verantwortlich.


Corona-Pandemie: Kreis Neuwied verzeichnet 31 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 31 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 2.009 an. Aktuell sind 293 infizierte Personen in Quarantäne.


Stadt Dierdorf kauft Schlosspark und Schlossweiher

Die seit 2017 geführten Verhandlungen zwischen der Stadt Dierdorf und dem Neuwieder Fürstenhaus wurden jetzt mit Unterzeichnung des Kaufvertrages zum Abschluss gebracht. Die Stadt Dierdorf ist neue Eigentümerin des Schlossparkgeländes, einschließlich des großen Weihers. Die bestehenden Pachtverträge wurden mit übernommen.


Region, Artikel vom 02.12.2020

Autorennen in Neuwied – Gericht fällt Urteil

Autorennen in Neuwied – Gericht fällt Urteil

Bereits im August dieses Jahres kam es im Neuwieder Innenstadtbereich zu einem illegalen Autorennen zwischen zwei augenscheinlich hochmotorisierten Fahrzeugen. Nun hat das Gericht ein Urteil gefällt.




Aktuelle Artikel aus der Sport


LG Rhein-Wied freut sich auf Trainer-Zuwachs

Neuwied. So fand zum Beispiel ein Teil der C-Trainer-Ausbildung im Leichtathletik-Verband Rheinland als Online-Veranstaltung ...

Deichstadtvolleys vor Gipfeltreffen am Samstag

Neuwied. Nicht nur an der aktuellen Platzierung kann man erkennen, dass sich die Neuwiederinnen auf ein ganz anderes Kaliber ...

Deichstadtvolleys unterstreichen Ambitionen auf die erste Bundesliga

Neuwied. Trainer Dirk Groß vertraute in seiner Startaufstellung bei kompletter Spielerinnenbank auf der Außen- / Annahmeposition ...

Deichstadtvolleys bitten am Sonntag zum Tanztee

Neuwied. Die Gegnerinnen aus der Münchner Vorstadt bereichern jetzt im dritten Jahr das Geschehen im Profi-Unterhaus, firmieren ...

Deichstadtvolleys im Saarland erfolgreich

Neuwied. Aber der Reihe nach: Trainer Dirk Groß eröffnete die Partie mit der erfolgreichen Aufstellung der letzten Wochen, ...

Deichstadtvolleys vor wichtiger Aufgabe in Holz

Neuwied. So belastend sei das Heimspiel gegen die TG Bad Soden nicht gewesen, konstatierte VCN-Trainer Dirk Groß am Sonntag ...

Weitere Artikel


Erwin Rüddel: Preisstabilität beim Fährverkehr bleibt gewahrt

Bad Hönningen. Eine Änderung im Umsatzsteuergesetz hatte die Fährbetreiber auf den Plan gerufen, die daraufhin den Bundesparlamentarier ...

Kleinkunstbühne Kultur"Raum" Bootshaus bietet umfangreiches Programm

Neuwied. Trotz den Coronabeschränkungen, wie verringerte Sitzplatzkapazität, Abstandshaltung, Tischbedienung, möchten wir ...

Das Hachenburger Kultur-Zeit-Team plant wieder Veranstaltungen

Hachenburg. Kulturreferentin Beate Macht waren Betroffenheit und Mitgefühl für die buchstäblich notleidenden Künstler deutlich ...

gewoNR-Wohnprojekt: Herzkissen als Zeichen der Verbundenheit

Neuwied. Die dort Engagierten versorgen Frauen und Männer im nördlichen Rheinland-Pfalz mit der Diagnose Brustkrebs. Im operierenden ...

Unfall auf A 3 fordert acht Verletzte

Oberhonnefeld. Auf der A3, zwischen Dierdorf und Neuwied, Fahrtrichtung Köln, ereignete sich gegen 16:20 Uhr ein Unfall mit ...

Seniorenbeirat: Wege und Sitzgelegenheiten getestet

Neuwied. Der Seniorenbeirat wollte feststellen, inwieweit ältere Mitbürger zu Fuß oder per Fahrrad sicher und bequem in die ...

Werbung