Werbung

Nachricht vom 28.07.2020    

Coronakrise: Erste Vereine haben SWN-Hilfe beantragt

Die Coronakrise hat bei vielen Vereinen tiefe Löcher in die Kasse gerissen. Bei den Stadtwerken Neuwied (SWN) sind bereits die ersten Anträge auf Hilfe eingegangen. Die Antragsfrist gilt noch bis Freitag, 14. August.

Noch ist der Hilfetopf nicht ausgeschöpft. Max Vohl nimmt noch bis zum 14. August Anträge entgegen. Foto: SWN

Neuwied. „Die Verluste der Vereine sind teilweise dramatisch“, sagt Maximilian Vohl, Koordinator für das Vereinssponsoring bei den SWN. „Bei den Sportvereinen sind es vor allem ausgefallene Ligaspiele. Oft ist es auch das Vereinsheim, das in den letzten Monaten nicht vermietet werden konnte. Sommerfeste mit Einnahmen durch Speisen- oder Getränkeverkauf oder Tombola brachten keinen Umsatz, der für den laufenden Vereinsbetrieb so wichtig ist.“

Die SWN haben daher ihr Vereinssponsoring in diesem Jahr deutlich aufgestockt. und stellen ein Hilfspaket in Höhe von 150.000 Euro bereit, um Einnahmeausfälle abzufedern. „Fast jeder Verein aus unserem Versorgungsgebiet kann teilnehmen, wenn er als gemeinnützig anerkannt ist und die Verluste nachweisen kann“, so Vohl. „Wir schauen uns die Abrechnungsbelege der vergangenen drei Jahre an, die üblicherweise jeder Kassenwart zusammenstellen kann.“

Bis zum 14. August können die Vereine auf der Internetseite www.nrgie.de/coronahilfe den Antrag stellen und die erforderlichen Unterlagen hochladen. Bis zu 5.000 Euro können pro Verein abgerufen werden. Da die Hilfe als Sponsoring angelegt ist, können die Vereine verschiedene Möglichkeiten einer „Gegenleistung“ nutzen: „Das Spektrum reicht vom Logo auf der Homepage über Außenwerbung durch Banner, Banden oder Trikots bis hin zur Social Media-Kooperation oder der Teilnahme im SWN-Partnerprogramm SWeNiCard“, so Vohl.

Von dem Sponsoring ausgeschlossen sind laufende Personal-, Verwaltungs-, Bauunterhaltungs-, Reise- oder andere Kosten. Die SWN fördern auch keine Vereine, die einen kommerziellen Charakter haben. Falls die gemeldeten Ausfälle die bereitgestellte Summe übersteigen, wird ein anteiliger Betrag gewährt. Bisher ist das bereitgestellte Budget noch nicht ausgeschöpft: „Es lohnt sich also, sich noch zu bewerben.“ Die Beurteilung und Entscheidung der Förderung eines Antrags wird notariell begleitet: „Im Oktober wollen wir dann auszahlen.“ Weitere Informationen bei Maximilian Vohl unter 02631/85-1604.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Ist das Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach schon seit Jahren Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten in Mainz und in Maastricht, so kommt nun mit EDU eine dritte Hochschule hinzu.


22-Jähriger leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12. August) fiel den Polizeibeamten im Rahmen der Streife eine männliche Person auf einem Tankstellengelände in Oberhonnefeld auf, die beim Anblick des Funkstreifenwagens flüchtete.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


In der Stadt Neuwied gibt es einen neuen Coronafall

Im Kreis Neuwied wurde am Dienstag (11. August) ein neuer Corona-Fall registriert. Aktuell befinden sich 24 Personen in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt bei 257. Der neue Fall aus dem Bereich der Stadt Neuwied steht im Zusammenhang mit einer Reiserückkehrer.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Hachenburg. Burton Ladewig aus Steinebach an der Wied startet seine berufliche Karriere als Industriekaufmann und wird als ...

Stadtverwaltung Neuwied rundum mit Bezahllösungen ausgestattet

Neuwied. Deswegen wurde die Stadtverwaltung von der Sparkasse Neuwied rundum mit modernen und innovativen Bezahlmöglichkeiten ...

Fake-Shops und Reiseärger

Koblenz. Reiseärger und Insolvenz von Thomas Cook, Fake-Shops und unklare Rechnungsposten auf der Telefonrechnung - das sind ...

Raiffeisenbank Neustadt: Kundenberater Klaus Salz ist Glücksbringer

Neustadt. Die Gewinnmitteilung erhielt die Familie bereits vorab telefonisch. Die Freude war natürlich groß - auch bei Sohn ...

Corona-Disziplin auf dem Bau im Kreis Neuwied sinkt

Region. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen blendeten ...

Modellprojekt „ValiKom-Transfer“ der Handwerkskammer

Koblenz. Walijan Mohammadi ist vor fünf Jahren mit seiner Frau und den vier Kindern vor den Taliban aus Afghanistan nach ...

Weitere Artikel


MWF Hygieneartikel: Hochwertiges Desinfektionsmittel für Reisen

Freusburg. Die Firmeninhaber Achim Meier und Sven Weber betonen: „Selbst bei den Kunststoffflaschen wird auf höchste Produktqualität ...

Senior parkt im Schaufenster ein

Neuwied. Gegen 10:30 Uhr wurde die Polizei Neuwied zu einem Verkehrsunfall der besonderen Art zum Rewe-Markt nach Niederbieber ...

Abfallgebühren schon bezahlt? Mahnung vermeiden!

Kreis Neuwied. Bevor die Mahnungen verschickt werden und zusätzlich Mahngebühren und Säumniszuschläge berechnet werden müssen, ...

Weiterer Corona-Fall in VG Unkel gemeldet

Neuwied. Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:
Stadt Neuwied: 81
VG Asbach: 40*
VG Bad Hönningen: 16
VG ...

evm erfüllt Herzenswunsch in Dernbach

Dernbach. Im ersten Schritt wurden die Holzbalken des Matsch-Spielplatzes gestrichen, um sie so witterungsbeständig zu machen ...

Zwei nicht ordnungsgemäß getunte Fahrzeuge stillgelegt

Tuner I
Neuwied. Gegen 9:30 Uhr wurden die Beamten in der Hauptstraße in Neuwied auf ein Fahrzeug mit augenscheinlich zu ...

Werbung