Werbung

Nachricht vom 26.07.2020    

Auto machte sich selbständig, Unfallfluchten und mehr

Die Pressemeldung der Polizei Neuwied zum Einsatzgeschehen am Wochenende, 24. bis 26. Juli berichtet von Unfallfluchten, einem PKW, der sich selbständig machte, Drogen und Alkohol im Straßenverkehr und umfangreichen Kontrollen.

Symbolfoto

Neuwied-Niederbieber. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 24. Juli, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in Niederbieber auf dem dortigen Tankstellengelände. Dort fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer bei geschlossener Tankstelle gegen eine der Zapfsäulen. Es konnte grüner Fremdlack sichergestellt werden, der dem Unfallverursacher zuzuordnen ist. Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Ebenfalls auf dem Tankstellengelände Niederbieber ereignete sich am Vormittag des 24. Juli eine Unfallflucht, bei der ein geparktes Fahrzeug einer Mitarbeiterin beschädigt wurde. An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile aufgefunden, die dem Unfallverursacher zuzuordnen sind. Im Zuge der Ermittlungen meldete sich der flüchtige Unfallverursacher auf einen Internetaufruf der Geschädigten.

Neuwied-Industriegebiet. Am Morgen des 24. Juli kam es gegen 10.36 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Neuwieder Industriegebiet. Ein 64-jähriger Fahrzeugführer hatte offenbar sein Fahrzeug nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen gesichert, sodass es sich selbstständig machte und gegen den Einkaufswagen einer 81-jährigen Neuwiederin rollte. Dabei kam die Frau zu Fall und verletzte sich leicht. Außerdem wurde der Einkaufswagen gegen einen weiteren geparkten PKW geschoben. Insgesamt entstand Sachschaden von rund 3000 Euro.

B 42. Am Abend des Freitages meldete ein in der Freizeit befindlicher Polizeibeamter einen in starken Schlangenlinien fahrenden PKW auf der B42 von Irlich in Richtung Bendorf. Das Fahrzeug konnte durch die entsandte Streife im Industriegebiet Neuwied angehalten und kontrolliert werden. Der Fahrer, ein 22-jähriger Mann aus Feldkirchen, wies eine Atemalkoholkonzentration von 0,4 Promille auf, was zunächst unter dem Grenzwert von 0,5 Promille liegt. Allerdings dürfte aufgrund der Ausfallerscheinungen des jungen Mannes in seiner Fahrweise trotzdem eine Strafbarkeit nach §316 StGB gegeben sein, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen und eine entsprechende Strafanzeige vorgelegt wurde. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang auf die Gefährlichkeit des "sich den Grenzwert heran Trinkens" hin.

Innenstadt. Im Rahmen der Streife fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Neuwied am frühen Samstagmorgen (25.07.2020) gegen 1.25 Uhr ein mit eingeschalteten Scheinwerfern auf einem öffentlichen Parkplatz in der Innenstadt stehender PKW auf. Der alleinige, stark alkoholisierte Fahrzeuginsasse schlief auf dem Fahrersitz. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Da sich bei den Ermittlungen Hinweise darauf ergaben, dass der Mann, ein polizeibekannter 28-jähriger Neuwieder, den PKW im Laufe des Abends geführt hatte wurde zunächst ein Strafverfahren eingeleitet. Im Weiteren stellte sich heraus, dass die Kennzeichen nicht zu dem PKW gehören und von einem anderen Fahrzeug entwendet wurden. Der PKW des Beschuldigten ist nicht zugelassen und versichert. Da es sich bei dem Beschuldigten um einen hartnäckigen Wiederholungstäter handelt wurde sein PKW mit dem Ziel der Einziehung sichergestellt.

Neuwied-Engers. Am Samstagnachmittag kontrollierte eine Streife der Polizei Neuwied im Rahmen der Überwachung der Seen im Naturschutzgebiet Engerser Feld einen 30-jährigen Engerser mit seinem Roller. Im Zuge der Kontrolle fielen derart starke betäubungsmitteltypische Konsumanzeichen bei dem polizeibekannten Mann auf, dass sie letztlich zu einer Blutentnahme bei der Polizei Neuwied führten. Während der Maßnahmen behauptete der Mann, dass er medizinisch verordnet Cannabis konsumieren dürfe. Entsprechende Nachweise konnte er nicht vorlegen, darüber hinaus besteht der Verdacht der nicht bestimmungsgemäßen Einnahme.

Neuwied-Innenstadt. Im Laufe des Wochenendes wurde insbesondere in der Innenstadt erneut eine Vielzahl von Fahrzeugen und Fahrzeugführern durch die Polizei Neuwied einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde erfreulicherweise festgestellt, dass sich die überwältigende Mehrheit der Verkehrsteilnehmer an die Verkehrsregeln und die Regeln der gegenseitigen Rücksicht hielt. Allerdings wurden erneut einige Ordnungswidrigkeiten, wie zum Beispiel Handynutzung am Steuer oder Verstöße gegen die Gurtpflicht, festgestellt und geahndet. Außerdem bleibt der kleine Personenkreis deren, die ihr Fahrzeug zur eigenen Profilierung nutzen müssen, weiterhin im Fokus der Polizei. Die Polizei Neuwied wird auch in den nächsten Wochen verstärkt Kontrollen durchführen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: 57 neue Fälle und drei weitere Todesopfer

Am Freitag, den 22. Januar wurden im Kreis Neuwied wurden 57 neue Positivfälle sowie drei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.409 an. Aktuell sind 273 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Am Donnerstagnachmittag gingen mehrere Notrufe bei der Polizei Linz über eine brennende Garage im St. Floriansweg Linz ein.


Corona: 36 neue Fälle und Verschiebung bei Impfungen

Im Kreis Neuwied wurden 36 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle aus der Stadt Neuwied am Donnerstag, den 21. Januar registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.352 an. Bei den Impfungen gibt es Verschiebungen.


SG Puderbach sieht sich gut aufgestellt, trotz Corona

Allerorten wird von den Auswirkungen des Lockdowns während der Pandemie auf alle Bereiche des Lebens berichtet. Kultur, Frisöre, Kitas und Schulen und der Einzelhandel sind durch massive Beschränkungen betroffen.


Region, Artikel vom 22.01.2021

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Die Polizei Straßenhaus berichtet in ihrer aktuellen Pressemitteilung von einem Unfall eines Mofafahrers, der sich dabei schwer verletzte. Daneben wird ein Unfallverursacher gesucht, der das Weite suchte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Winter kommt am Wochenende zurück

Region. Die kommende Nacht zum Samstag, den 23. Januar bleibt im Westerwald bei geringer Bewölkung niederschlagsfrei. Im ...

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnet Jugendprojekte aus

Region. „Die 34 ausgezeichneten Projekte zeigen auf vielfältige Weise, dass man mit Kreativität, Mut und Unterstützung wirklich ...

Tarnen und Täuschen im Zoo Neuwied: Suchspiel der Echsen

Neuwied. Wer das nicht kann, dem bleibt nur eine Strategie, um nicht zur leichten Beute zu werden: Sich gar nicht erst entdecken ...

Blutspenden im Februar 2021

Neuwied. Unter ärztlicher Aufsicht wird Ihnen 500 ml Blut entnommen. Nach wenigen Tagen hat Ihr Körper den Blutverlust wieder ...

Zusammenarbeit im Tourismus wird weiter intensiviert

Puderbach. Erstes, großes, virtuelles Auftakttreffen der fünf Kommunen, Kreisverwaltung Neuwied, Kreiswirtschaftsförderung ...

Lefkowitz: Auch ambulante Pflege ist impfberechtigt

Neuwied. Wer im Rahmen der ambulanten Pflege regelmäßig Kontakt mit älteren oder pflegebedürftigen Menschen hat, gehört nach ...

Weitere Artikel


Wiederaufnahme Regelbetrieb der Kitas in VG Puderbach

Puderbach. Nach Notbetrieb und eingeschränktem Regelbetrieb sieht die aktuelle Corona-Verordnung sowie die damit einhergehenden ...

Naturpark Rhein-Westerwald bietet wieder Veranstaltung an

Neuwied. Am Sonntag, den 9. August um 10 Uhr erlernen Teilnehmer*innen den richtigen Umgang mit einem GPS-Gerät. In einem ...

Aufmerksame Bürger verhindern Einbrüche

Neuwied-Irlich. Am Samstag wurde der Polizei Neuwied gegen 21 Uhr eine männliche Person gemeldet, die sich Zutritt zu Häusern ...

Hühnerstall in Flammen

Heimbach-Weis. Am Freitag (24. Juli) kam es gegen 17.20 Uhr zu einem Brand in Heimbach-Weis. Hier ging ein Hühnerstall in ...

Fahndung nach Exhibitionist in Unkel

Unkel. Als die belästigte Frau den Unbekannten lautstark auf sein Verhalten hinwies, ergriff dieser auf einem Fahrrad die ...

Umweltministerium: Neue Öfen für bessere Luft

Region. Um die Schadstoffbelastung in der Luft signifikant zu reduzieren, gilt ab 1. Januar 2021 eine Austausch- und Sanierungspflicht ...

Werbung