Werbung

Nachricht vom 25.07.2020    

Jörg Scheinpflug: „Digitalisierung überlegt nutzen!“

VIDEO | Die Corona-Krise hat das Mega-Thema Digitalisierung noch einmal befeuert. Doch was genau bedeutet die "digitale Revolution" für die Verbandsgemeinde Bad Hönningen? Potenziale und Grenzen stellt Jörg Scheinpflug, partei- und ortsneutraler Kandidat für das Amt des VG-Bürgermeisters, in einem neuen Video vor.

Jörg Scheinpflug. Foto: privat

Bad Hönningen. Als Geschäftsführer zweier IT-Firmen tritt Scheinpflug bei den Bürgermeisterwahlen am 25. Oktober auch als Experte für das Thema an. Er setzt sich für die Digitalisierung der VG Bad Hönningen ein – aber was bedeutet das konkret?

In seinem Video erläutert der Kandidat, wie nützlich Digitalisierung – richtig eingesetzt – in vielen Bereichen sein kann. Wenn Bürgerinnen und Bürger fast alle Anträge vom heimischen Rechner aus stellen könnten, spare dies Zeit und es entlaste auch die Behörden. Mit Mitteln aus dem Digitalpakt könne Schülerinnen und Schülern unter anderem der sichere Umgang mit Internet & Co. vermittelt werden. Für Tourismus und Handel biete die Digitalisierung neue und erfolgversprechende Möglichkeiten der Kundengewinnung.

Scheinpflug benennt aber auch die Risiken. Vor allem müsse sichergestellt sein, dass nicht diejenigen abgehängt würden, für die Computer oder Smartphones nicht zum selbstverständlichen Alltag gehören. Verwaltungsdienstleistungen müssten für alle in hoher Qualität verfügbar bleiben, betont der Bürgermeisterkandidat, und er nennt Schulungsangebote als eine Möglichkeit, Schwellenängste abzubauen. Denn: "Digitalisierung ist immer nur dann sinnvoll, wenn sie den Menschen konkret nutzt – und nicht, wenn sie Menschen ausschließt." (PM)


Hier das Video von Jörg Scheinpflug




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein wurden am Wochenende bei einem Heranwachsenden eine Cannabismühle und eine Treibgaspistole gefunden. Ein Mülltonnenbrand in Rheinbreitbach wurde durch den Mitteiler gelöscht und bei den verdächtigen Wahrnehmungen auf der Bad Hönninger Rheinfähre handelte es sich wahrscheinlich um Personen, die das Boot unbefugt betreten hatten.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Blick auf Oberraden dank Leaderförderung „Bürgerprojekte“

Oberraden. „Ohne die Bereitstellung der 2.000 Euro pauschalen Förderung hätten wir das „private“ Projekt nicht realisieren ...

Die Jungen laufen schneller - Die Alten kennen die Abkürzungen

Linz. Die klassische Alterspyramide sei von dem sogenannten Altersdöner abgelöst worden, erklärte Muthers. Die Auswölbung ...

Stadtverwaltung Neuwied sucht eine Schiedsperson

Neuwied. Das Aufgabengebiet ist dabei breit gefächert. Es geht um das Schlichten bei nachbarschaftlichen Streitigkeiten, ...

Wege in der Ortsgemeinde Windhagen ausgebaut

Windhagen. Im Rahmen des entsprechenden Tagesordnungspunktes, der zuständigkeitshalber von Ortsbürgermeister Martin Buchholz ...

Land fördert Instandsetzung der Holzbachtalbahn

Region. „Das Land Rheinland-Pfalz will den Bahnverkehr im Land stärken, nicht nur im Personenverkehr. Der Güterverkehr auf ...

Radroutenplaner RLP im neuen Design mit mehr Funktionen

Mainz/Region. „Rheinland-Pfalz ist ein Fahrradland. Radwanderland.de enthält viele Informationen für die Radfahrerinnen und ...

Weitere Artikel


Erstes interaktives Schulbuch in der VG Asbach

Asbach. Damit erfülle man auch eine weitere Forderung aus dem Koalitionsvertrag zwischen CDU/FDP in der VG. Auf Beschluss ...

Erwin Rüddel: „Die Vor-Ort-Apotheke ist ein Stück Heimat!“

Neuwied-Irlich. Große Bedeutung komme der Einführung des elektronischen Rezepts (E-Rezept) zu, das die Kommunikation zwischen ...

Quarantäne in Bruchhausen kann aufgehoben werden

Bruchhausen. Die gute Nachricht erreichte das Gesundheitsamt Neuwied im Laufe des Samstags: Alle getesteten Personen sind ...

Der Limes lässt sich mit dem Rad erkunden

Neuwied. Es geht von der Stadt-Galerie am Deich über Niederbieber und Anhausen bis nach Engers. Als Tourführer fungiert ein ...

Willy-Brandt-Forum: Wieder Gruppenführungen möglich

Unkel. Gemeinsam mit Stadtbürgermeister Gerhard Hausen und dem für Kommunikation, Spezialaufträge und Tourismus zuständigen ...

Stadtranderholung mit Marterpfahl und Stockbrot

Neuwied. Lana Günther konnte freudig verkünden: „Wir mussten ein neues Konzept entwickeln und es war lange nicht klar, ob ...

Werbung