Werbung

Nachricht vom 23.07.2020    

Schützenfest Döttesfeld: Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Auch das Schützenfest in Döttesfeld fällt in diesem Jahr der Corona Krise zum Opfer, doch die Schützenbrüder und Schützenschwester des KKSV Döttesfeld freuen sich jetzt schon darauf, im nächsten Jahr durchzustarten.

Collage: Verein

Döttesfeld. Normalerweise würden die Mitglieder des Kleinkaliber Schützenvereins Döttesfeld jetzt mitten in den Vorbereitungen zu ihrem Schützenfest stecken. Normalerweise würden nun die beliebte Verlosung vorbereitet, die Werbetrommel gerührt und an den Feinheiten des Programms gefeilt. Normalerweise würden König und Königin, Schüler und Kinderprinzessin sich auf das Highlight ihrer Saison freuen. Doch es ist nichts normal in diesem Jahr und somit blicken die Schützenbrüder und Schützenschwester mit viel Optimismus und einem Tropfen Wehmut in die Zukunft. „Wir grüßen alle Schützenverein der Region, sowie unsere Besucher herzlich und freuen uns auf ein tolles Schützenfest im nächsten Jahr. Bis dahin hoffen wir, dass alle weiterhin gesund bleiben und die Krise überwunden wird“, sagte Schützenmeister Jürgen Fischbach.

Wie bei vielen Vereinen, so ist es auch beim KKSV Döttesfeld nicht nur die Feierstimmung, die vermisst wird. Die fehlenden Einnahmen durch abgesagte Events rund um das Jahr, sowie die Absage des Schützenfestes reißen ein Loch in die Vereinskasse, dass durch kleinere Veranstaltungen, wie ein Grillfest und eine Wanderung gemindert werden soll. König Dietmar, sowie seine Schülerprinzessin Fidelia und Kinderprinzessin Julia bleiben, so wurde einstimmig entschieden, eine weitere Saison im Amt und werden ihr Schützenjahr beim nächsten Schützenfest im kommenden Jahr beenden. Der Trainingsbetrieb ist seit einigen Wochen wieder angelaufen und wird natürlich unter den Vorgaben der Corona Verordnung durchgeführt. Das Training des KKSV Döttesfeld findet immer freitags ab 19 Uhr im Schützenhaus statt, Interessierte sind herzlich willkommen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert steigt auf 182,7

Am Donnerstag (22. April) wurden im Kreis Neuwied wurden 87 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.223 an. Die AfD hat Widerspruch gegen Ausgangssperre im Kreis eingelegt.


Sofortmaßnahmen nach Brand ASAS fast abgeschlossen

Nach dem Großbrand auf dem ehemaligen Neuwieder Rasselsteingelände stehen die von der Firma ASAS eingeleiteten Sofortsicherungsmaßnahmen kurz vor ihrem Abschluss.


Wie wirkt sich die bundeseinheitliche Notbremse auf den Kreis Neuwied aus?

Das Infektionsgeschehen im Landkreis Neuwied ist leider weiterhin hoch. Auch wenn nach starkem Anstieg glücklicherweise an den vergangenen drei Tagen vergleichsweise moderate Neuansteckungszahlen zu verzeichnen waren, liegt die Sieben-Tages-Inzidenz immer noch bei 163.


Neuwieder starten Petition gegen die Grundsteuererhöhung

Am 10. Dezember 2020 beschloss der Stadtrat Neuwied mit 24 zu 23 Ratsstimmen die Erhöhung der Grundsteuer von 420 auf 610 Prozent. Die Auswirkungen dieses Beschlusses wurde erst jetzt allen Wohneigentümern bewusst, nachdem die Stadt die neuen Bescheide verschickt hat.


Region, Artikel vom 22.04.2021

Diebstahl aus LKW und PKW beschädigt

Diebstahl aus LKW und PKW beschädigt

Die Polizei Straßenhaus sucht bei einem Diebstahl aus einem LKW in Waldbreitbach und einer Sachbeschädigung in Straßenhaus Zeugen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Nach dem Winter sicher zurück aufs Motorrad

Region/Altenkirchen. Nach monatelanger Winterpause machen viele Motorradfahrende jetzt ihre Maschinen wieder fit und planen ...

Naturland Betrieb von Familie Aller gewinnt NABU-Preis

Maxsain. Der Wiesenhof aus Maxsain wird von zwei Generationen der Familie Aller bewirtschaftet. Andreas, Annette und Tocher ...

Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Gemeinsam für Vielfalt e.V. blickt zurück und plant Arbeit 2021

Unkel. Auch wenn Neues und Wichtiges in Info-Briefen weitergegeben wurde, wünschten sich die Mitglieder nun einen direkten ...

Sympathieträger Kiebitz ist stark gefährdet

Region. Der Kiebitz (Vanellus vanellus) ist ein Zugvogel, der gerade jetzt aus dem Süden zurückkehrt. Kiebitze sind standorttreue ...

Weitere Artikel


Klimawandel im Kreis Neuwied professionell begleiten

Neuwied. „Wir haben bereits viele kleine Schritte getan und aus dem Beratungsgespräch erhalten wir viele weitere Anregungen“, ...

Stadt erweitert Kunostein-Grundschule um einen Anbau

Neuwied. Darüber hinaus erhält die Schulbibliothek einen neuen Raum. Läuft alles nach Plan, dürften der Bau rund eineinhalb ...

Juso-Kreisverband stellt sich neu auf

Rheinbrohl. Nach der Konstituierung der Sitzung lobten Winter persönlich und der Juso-Landesvorsitzende Umut Kurt per Videobotschaft ...

Feuerwehren der VG Puderbach am Donnerstag zweimal gefordert

Puderbach. Der erste Alarm kam kurz nach 14 Uhr für die Einheiten Dernbach und Puderbach. In der Hauptstraße von Dernbach ...

Westerwald-Steig-Etappe 11 vom Kloster Marienthal nach Weyerbusch

Montabaur. Was für eine bemerkenswerte Geschichte. Ein Hirte soll im Mittelalter die Muttergottes aus Holz geschnitzt und ...

Vandalismus am Parkwald in Segendorf: Hand von Holzfigur abgetrennt

Segendorf. In der Zeit von Sonntag bis Mittwoch (23. Juli)wurde an einer der beiden Holzfiguren der rechte Arm samt Wanderstock ...

Werbung