Werbung

Nachricht vom 23.07.2020    

Feuerwehren der VG Puderbach am Donnerstag zweimal gefordert

Am heutigen Donnerstag, den 23. Juli waren die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde (VG) Puderbach gleich zweimal gefordert. In Dernbach gab es einen Flächenbrand und in Raubach war im Keller eines Wohnhauses ein Trockner in Flammen aufgegangen.

Einsatz in Raubach. Fotos: Feuerwehr VG Puderbach

Puderbach. Der erste Alarm kam kurz nach 14 Uhr für die Einheiten Dernbach und Puderbach. In der Hauptstraße von Dernbach in Richtung Niederhofen brannte auf rund 150 Quadratmeter die Böschung. Die 14 Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle und abgelöscht. Die Ursache ist bislang unklar.

Um 16.25 Uhr kam dann der zweite Einsatz. Hier waren die Wehren aus Raubach und Puderbach gefordert. Gemeldet war in Raubach, Am Hohen Tor, ein Kellerbrand. Hier hat sich wieder gezeigt, wie wertvoll Rauchmelder sein können. Im Wäschekeller war ein Trockner in Brand geraten und der Rauchmelder schlug direkt an, sodass die Hauseigentümer sofort auf die Gefahr aufmerksam wurden und den Notruf wählten. Gleichzeitig konnte mittels Feuerlöscher der Brand vom Hausbesitzer eingedämmt werden.

Die Raubacher Einsatzkräfte waren sehr schnell vor Ort, da die Einsatzstelle nur wenige hundert Meter vom Feuerwehrhaus entfernt lag. Der Schaden hält sich dank des Rauchmelders in Grenzen. Der Wäschetrockner ist Totalschaden. Die Kellerräume waren verraucht und konnten mittels Lüfter weitestgehend vom Rauch befreit werden. Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst und der Polizei 35 Kräfte der Feuerwehr.
PM/woti


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Der Fußballverband Rheinland hat aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie nach intensiven Überlegungen entschieden, den kompletten Pflichtspielbetrieb ab Donnerstag, 29. Oktober, zu unterbrechen.


Ehrenamtliche Richter mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet

Justizminister Herbert Mertin überreichte am Montag, den 26. Oktober im Rahmen einer Feierstunde im Koblenzer Landgericht die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an insgesamt acht ehrenamtliche Richterinnen und Richter der Arbeits- und der Sozialgerichtsbarkeit.




Aktuelle Artikel aus der Region


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Neuwied. In der Fieberambulanz Neuwied wurden heute 219 Personen getestet. Nachstehend die aktuellen Zahlen von Dienstag. ...

Ehrenamtliche Richter mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet

Koblenz. Die Ehrennadel wurde diesen jüngst durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Zeichen des Dankes und der Anerkennung ...

Mahlert: „Jobcenter hat die Krisensituation gut bewältigt “

Neuwied. „Unter den schwierigen Rahmenbedingungen, darunter die monatelange Schließung für den Kundenverkehr und das Aussetzen ...

Schüler verteilen Masken an ihre Busfahrer

Neuwied. Die im Heinrich-Haus selbst hergestellten Mund-Nasen-Bedeckungen wurden von Mitarbeitern mit der Botschaft: „Danke, ...

Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Raubach. Im Zeitraum vom 24. Oktober, 17 Uhr, bis 26. Oktober, 5:30 Uhr, wurde in der Elgerter Straße in Raubach ein ordnungsgemäß ...

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Neuwied. Der 41-jährige Fahrer gibt auf Nachfrage an, dass er vor wenigen Stunden Amphetamin konsumiert habe. Weiterhin ...

Weitere Artikel


Schützenfest Döttesfeld: Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Döttesfeld. Normalerweise würden die Mitglieder des Kleinkaliber Schützenvereins Döttesfeld jetzt mitten in den Vorbereitungen ...

Klimawandel im Kreis Neuwied professionell begleiten

Neuwied. „Wir haben bereits viele kleine Schritte getan und aus dem Beratungsgespräch erhalten wir viele weitere Anregungen“, ...

Stadt erweitert Kunostein-Grundschule um einen Anbau

Neuwied. Darüber hinaus erhält die Schulbibliothek einen neuen Raum. Läuft alles nach Plan, dürften der Bau rund eineinhalb ...

Westerwald-Steig-Etappe 11 vom Kloster Marienthal nach Weyerbusch

Montabaur. Was für eine bemerkenswerte Geschichte. Ein Hirte soll im Mittelalter die Muttergottes aus Holz geschnitzt und ...

Vandalismus am Parkwald in Segendorf: Hand von Holzfigur abgetrennt

Segendorf. In der Zeit von Sonntag bis Mittwoch (23. Juli)wurde an einer der beiden Holzfiguren der rechte Arm samt Wanderstock ...

SPD Heimbach-Weis wählt neuen Vorstand

Heimbach-Weis. Uwe Siebenmorgen wurde auch bei der Neuwahl des Vorstandes in seinem Amt bestätigt und erneut zum Vorsitzenden ...

Werbung