Werbung

Nachricht vom 16.07.2020    

Schlosstheater: Vorverkauf für neue Spielzeit 2020/ 2021 startet

„Jetzt erst recht!“ ist das Motto der zweiten Spielzeit unter Intendant Lajos Wenzel. Abwechslungsreicher als je zuvor bietet die Landesbühne im Schlosstheater, dem Heimathaus und dem Jungen Schlosstheater spannendes Theater für die Besucher: Durch die sicheren Bedingungen des neuen Hygienekonzeptes und eine auf 100 Prozent Zuluft eingestellter Klimaanlage, steht dem Theatererleben nichts mehr im Weg.

Willkommen bei den Hartmanns. Foto: bernd-boehner

Neuwied. Wenzel ist sich sicher „dass Theater besonders in diesen Zeiten essentiell ist.“ Denn „Wir bearbeiten relevante Inhalte, wir machen Spaß, formen gesellschaftliche Ereignisse und stärken den Zusammenhalt – was jetzt wichtiger denn je ist.“

Der neue Spielplan bietet für Jeden etwas:
Im Abo zeigt Intendant Lajos Wenzel neun Stücke aller Genres. „Wir sind froh, dass wir den geplanten Spielplan größtenteils umsetzen können. Natürlich erfordert die aktuelle Situation Flexibilität und wir passen uns dem dynamischen Verlauf an“, sagt der Intendant. „Wir sind auf alles vorbereitet“, sagt er, denn das Wichtigste sei die Gesundheit der Menschen, sowohl im Zuschauerraum, wie auch auf der Bühne. „Wir können an den Titeln festhalten und ein vielfältiges Angebot machen:“

Nach der Eröffnung mit „Willkommen bei den Hartmanns“ geht es in „Der Trafikant“ nach dem Erfolgsroman von Robert Seethaler in die Zeit des Nazi-Einmarschs in Österreich. „Ich - Marilyn“ ist ein gefühlvolles Solo-Stück über das Leben und Schaffen des berühmten Weltstars. Es folgt „Gut gegen Nordwind“, welches 2019 ein echter Kinoerfolg war. Auf der Bühne des Schlosstheaters ist die aus Film- und Fernsehen bekannte Alexandra Kamp als Emi zu sehen.

Zu Silvester gibt es dann eine Menge zu lachen: „Loriot, Dramatische Werke“ ist ein Garant für beste Unterhaltung. Gezeigt werden seine größten Erfolge in rasanter Folge. Exakt, feinsinnig, in bester Besetzung und detailreicher Ausstattung. ‚Das Ei‘, ‚Vertreterbesuch‘ und ‚Anstandsunterricht‘ dürfen dabei selbstverständlich ebenso wenig fehlen wie ‚Liebe im Büro‘ und ‚der Lottogewinn.

Das Jahr 2021 beginnt mit dem topaktuellen Stück „Seite Eins“, bei dem Ingolf Lück einen Boulevard-Reporter auf der Jagd nach der neuesten Story spielt. Es folgt „Extrawurst“ bei der es ein Wiedersehen mit Madeleine Niesche und viel Verwirrung in einem Tennisclub gibt. Stolz ist Wenzel auch auf das anschließende Stück „Sophie Scholl - Die letzten Tage“, dass die Landesbühne zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl inszeniert. Gezeigt wird Betty Hensels packendes Theaterstück nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, das 2005 mit Julia Jentsch in der Hauptrolle international ausgezeichnet wurde. Das Stück orientiert sich an den originalen Verhörprotokollen von Hans und Sophie Scholl. Zum Abschluss wird mit „Die Tanzstunde“ eine packende, wunderschöne Komödie über Tanz, Mut und Courage gezeigt.

Auch an Sonderveranstaltungen mangelt es nicht. Ob „Udo Jürgens“, „Campingplatz Sardella III“, abwechslungsreiche Abende der Kleinkunstbühne Neuwied oder der zweite Teil des Sensationserfolges „Das Lachende Schlosstheater“: für jeden Geschmack ist etwas dabei.



Neues Kinder- und Jugendtheater direkt im Seitenflügel des Neuwieder Schlosses
Zusätzlich gibt es für Theaterfreunde eine besondere Nachricht: Im Herbst 2020 wird das Junge Schlosstheater, kurz Jusch, im Seitenflügel des Neuwieder Schlosses eröffnet. Diese Bühne bietet auf sehr direkte Art modernes Theater für Kinder und Jugendliche am Puls der Zeit. Das neue Kinder-Abo 1 für die jüngsten Besucher ab drei Jahren wird komplett dort stattfinden. Zu sehen sind in diesem das berühmte Familienstück „Das Dschungelbuch“, die Open Air Produktion „Gelato“, das poetische „Pettersson und Findus“ nach den berühmten Bilderbüchern und das Puppenspiel „Jury und das Alpaka Lama Drama“ von Boris Weber und Tammy Sperlich.

Im Kinder-Abo 2 sind die Vorführungen in dieser Spielzeit größtenteils noch im Schlosstheater. Dort erleben Kinder und Eltern das spannende Theaterexperiment „Agentur für Diebstahl“, die einfühlsame Inszenierung von „Der kleine Prinz“, das mitreißende Stück nach Astrid Lindgren „Michel aus Lönneberga“ und das unterhaltsame Abenteuer „Conni das Zirkusmusical“. Das Jugend Abo, welches zuvor in den Räumen der Theaterwerkstatt beheimatet war, wird ab sofort mit festen Sitzplätzen im Jusch stattfinden. Zu sehen sind dort unter anderem „Nipple Jesus“, die viel gefeierte Road-Story „Tschick“ und das berührende „Anne Frank“ nach den bekannten Tagebüchern eines tapferen Mädchens und die brandaktuelle Inszenierung „Homevideo“, die Cybermobbing thematisiert.

Zusätzlich schafft Intendant Lajos Wenzel mit dem neuen Format #NoFilter einen Rahmen für Theater das aktuell, quer, unangepasst und innovativ ist. An vier Abenden stellt die Landesbühne dabei jeweils einer ausgewählten Künstlergruppe die Bühne im Jusch zur Verfügung und ist gespannt auf wilde Exzesse zu brandaktuellen politischen und gesellschaftlichen Neuwieder Themen. Der Eintritt ist dabei kostenlos, um jedem die Partizipation zu ermöglichen.

Jetzt Tickets sichern
Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen bis zum Jahresende startet ab sofort. Da die Landesbühne sich aktuell in der Spielzeitpause befindet, ist der Kartenverkauf ausschließlich über die Homepage www. Schlosstheater.de möglich. Ab dem 3. August ist das Büro im Foyer des Schlosstheaters wieder von 10 bis 18.30 Uhr besetzt. Der Vorverkauf für die diesjährigen Silvestervorstellungen „Loriot, Dramatische Werke“ „Das Dschungelbuch“ und „Campingplatz Sardella“ III beginnen ab dem 1. Oktober 2020. Alle Infos zum Spielplan der Landesbühne finden Sie auch auf der Homepage.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Unwetter sorgte für Stromausfall in Teilen des Kreis Neuwied

Am Sonntag, 16. Mai kam es um 16:53 Uhr in Teilen von Breitscheid, Bühlingen, Dattenberg, Elsaffthal, Hümmerich, Neustadt (Wied), Rahms, Roßbach und St. Katharinen zu einer Unterbrechung in der Stromversorgung.


Freibad im Aubachtal öffnet wieder als Biergarten

Das Familien-Freibad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber schaltet nach dem erfolgreichen Versuch im vergangenen Jahr erneut um und wird ein weiteres Jahr zum Biergarten.


Corona: Ab kommenden Mittwoch treten Lockerung in Kraft

Im Kreis Neuwied wurden am 17. Mai insgesamt 51 neue Coronafälle für das Wochenende registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.923 an. Aktuell befinden sich 777 Personen in Quarantäne. Der maßgebliche Inzidenzwert bleibt unter 100.


Öffentlichkeitsfahndung: Überfall auf Tankstelle in Anhausen

Am 27. März, um 21:02 Uhr, kam es zu einem versuchten Raubüberfall durch einen bewaffneten Täter auf eine Tankstelle in der Neuwieder Straße in Anhausen.


Ein besonderes Dankeschön zum Internationalen Tag der Pflege

Die Marienhaus-Gruppe ließ ihren Pflegekräften eine gezielte Form der Anerkennung zukommen. Die Freude im Marienhaus Klinikum Bendorf - Neuwied - Waldbreitbach war groß über die Geste.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Maren Schlicht: „And I think I’ve ruined it“

Datzeroth. Am 14. Mai ist „I’ve ruined it“ nun auch als Full-Version erschienen und steht zum Download und Streaming bereit. ...

Buchtipp: Lockdown Luck Down“ von Matthias Engelhardt

Dierdorf/Nürnberg. Seine Leidenschaft für harte Rockmusik lebt er als Moderator bei Rockin‘ Radio aus sowie - normalerweise ...

Elvis-Museum hat Corona-Pause gut genutzt

Kircheib. Die Vorsitzende des neu eingetragenen Vereins ist Irma Stanton. Jede natürliche Person kann Mitglied des neu gegründeten ...

Als Winnetou nach Neuwied kam

Neuwied. Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg und Elspe sind deutschlandweit bekannt, doch Winnetou & Co. standen auch schon ...

Martine Seibert-Raken lässt rote „Cumulus-Wolken“ wachsen

Neuwied. Seit Ostern können Gottesdienst- und andere Besucher eine Installation der Unkeler Künstlerin Martine Seibert-Raken ...

Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

Weitere Artikel


LES Neuwied verabschiedet acht Absolventen der Berufsoberschule I

Neuwied. Mit dem Zeugnis der Fachhochschulreife besteht die Möglichkeit über die Berufsoberschule II zum Abitur zu gelangen, ...

Klara trotzt Corona, XXXVII. Folge

Kölbingen. 37. Folge vom 16. Juli
In der geöffneten Haustür des kleinen Pfarrhauses stand ein gepackter schwarzer Trolli.

„Wie ...

In Innenstadt Neuwied typisch Französisches genießen

Neuwied. Einige Gastronomen sorgen am Samstag, 25. Juli, mit kulinarischen Genüssen für zusätzliches französisches Flair. ...

Rüddel übergab Schutzanzüge an Gesundheitsamt Neuwied

Neuwied. Stellvertretend für das Kreisgesundheitsamt war Ilonka Degenhardt, die auch für Umwelthygiene zuständige Leiterin ...

Stromberger „Wackelzähne“ feiern Abschluss der Kita-Zeit

Bendorf-Stromberg. Die „Wackelzähne“ durften sich zum Ende ihrer Kindergartenzeit außerdem auf eine spannende Spurensuche ...

Ferienangebot für Kinder- und jugendliche Rollstuhlfahrer

Windhagen. So ist es möglich unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften gemeinsam die Vielfallt des Rollstuhlsports ...

Werbung