Werbung

Nachricht vom 12.07.2020    

Wochenendbericht der Polizei Neuwied

Die Polizei schreibt in ihrem Wochenendbericht von Freitag bis zum heutigen Sonntag (12. Juli) von einer ganzen Reihe von Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen, die ausgefertigt werden mussten. So wurden im Langendorfer Feld etliche Personen wegen des verbotenen Lagerns am See erwischt. In der Kirchstraße wurde ein getuntes Fahrzeug stillgelegt.

Symbolfoto

Verdächtige Personen
Neuwied. Anwohner der Kurt-Weill-Straße meldeten am Freitagnachmittag der Polizei verdächtige Männer, die die Internetanschlüsse überprüfen und Kundendaten erfragen wollten. Durch die entsandte Streife konnten insgesamt drei männliche Mitarbeiter eines Subunternehmers der deutschen Telekom angetroffen werden. Diese wollten Verträge auf Provisionsbasis verkaufen. Obwohl es sich bei den überprüften Personen um unverdächtige Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens handelte wird geraten grundsätzlich misstrauisch zu sein. Unbekannten Personen sollte grundsätzlich kein Zugang zum eigenen Haus gewährt werden, Kundendaten sollten nicht ohne weiteres bekannt gegeben werden.

Randalierende Person
Bewohner eines Mehrfamilienhauses meldeten am Freitag um 17.19 Uhr der Polizei Neuwied einen im Treppenhaus randalierenden Mann. Der Mann war den Anrufern und auch der entsandten Streife bekannt. Nach einem Atemalkoholtest, der den beachtlichen Wert von 3,24 Promille ergab, wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Der zuständige Richter ordnete die Ingewahrsamnahme bis zum nächsten Morgen gegen 6 Uhr an.

Haftbefehl vollstreckt
Einer Streife der Polizei Neuwied fiel am Freitagabend in der Engerser Landstraße ein Mann auf, für den ein Haftbefehl bestand. Nach Hinzuziehung einer zweiten Streife konnte der Mann schließlich auf der Engerser Landstraße widerstandslos festgenommen werden. Ein Verwandter erschien letztlich auf der Polizeidienststelle und konnte den offenstehenden Betrag von mehreren hundert Euro zahlen. Eine Einlieferung in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt wurde somit abgewendet.

Auto zu laut
Im Rahmen einer gezielten Verkehrskontrolle hinsichtlich getunter Fahrzeuge fiel Beamten der Polizei Neuwied ein schwarzer PKW VW Golf in der Kirchstraße gegen 22.20 Uhr auf, dessen Auspuff offensichtlich zu laut war. Bei einer Schallpegelmessung wurde festgestellt, dass die verbaute Anlage statt den erlaubten 73dB einen Schallpegel von fast 94dB erzeugte. Weiterhin konnten keinerlei Dokumente vorgelegt werden, die eine Zulassung der Anlage bestätigten. Der PKW wurde daraufhin stillgelegt, die Kennzeichen wurden eingezogen. Den Halter erwartet eine teure Ordnungswidrigkeiten-Anzeige.

Verstoß gegen das Waffengesetz
Durch eine Streife der Polizei Neuwied wurde ein PKW mit insgesamt vier Insassen in Höhe der Peter-Siemeister-Straße 15 angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle entschloss sich einer der jungen Männer aus dem Auto zu springen und zu flüchten. Die Corona-Krise hatte ihm offensichtlich nicht gutgetan und er ließ einiges an Sportlichkeit missen. Im Verlauf seiner kurzen, fußläufigen Flucht stolperte er und fiel zu Boden. Hier wurde er durch die verfolgenden Beamten fixiert und durchsucht. Bei seiner Durchsuchung wurde festgestellt, dass er einen Schlagring, einen Teleskopschlagstock und eine Schreckschusswaffe mit sich führte. Die Waffen wurden sichergestellt und an die zuständige Waffenbehörde übersandt. Den Mann erwartet eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige.

Verkehrsunfallflucht
Eine Fahrzeugführerin stellte am Abend des Freitags ihren grauen Ford Focus auf dem Parkplatz vor der Fahrschule im Raiffeisenring gegen 18 Uhr ab. Als sie am Samstag um 11.30 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der hinteren Tür der Beifahrerseite fest. An ihrem Auto konnten rote Lackantragungen festgestellt werden. Zeugen, die etwas zum Verursacher sagen können werden gebeten sich unter 02631-8780 oder pineuwied.wache@polizei.rlp.de bei der Polizei Neuwied zu melden.

Langendorfer Feld: Kontrollen durch Fahrradstreife
Durch die Fahrradstreife der Polizei Neuwied wurden am Samstagabend (18 bis 20 Uhr) Kontrollen im Bereich der Seen im Langendorfer Feld durchgeführt. Hierbei wurden diverse Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wegen verbotenen Lagerns am See und verbotenen Befahrens der dortigen Feldwege erfasst.
(PM Polizei)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 25.02.2021

54 neue Coronafälle - Inzidenzwert bei 76

54 neue Coronafälle - Inzidenzwert bei 76

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Donnerstag (25. Februar) 54 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.105 an.


Region, Artikel vom 24.02.2021

Murphy ist wieder zu Hause!

Murphy ist wieder zu Hause!

Am heutigen Mittwoch (24. Februar) erreichte uns die gute Nachricht, dass der gesuchte Rüde Murphy wieder bei seinem Frauchen ist. Nach zehn Tagen intensiver Suche wurde der Hund auf der Straße zwischen Wienau und Raubach gesichtet.


Graffiti-Schmierereien: Hakenkreuze und sexistische Symbole

In letzter Zeit kommt es in der Ortsgemeinde Neustadt wieder häufiger zu Vandalismus-Handlungen. So wurde der Spielplatz in Neustadt und die Bushaltestelle in Gerhardshahn mit Graffiti beschmiert.


Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Ein Hoch über Südosteuropa in Verbindung mit ungewöhnlich milder Luft ist heute noch wetterbestimmend für den Westerwald. Am Freitag (26. Februar) kommt die Kaltfront eines Tiefs bei Skandinavien und bringt kühle Luft mit.


Bürger klagen über Schleichwege durch Altheddesdorf

Die Sperrung der Langendorfer Straße an der Eisenbahnunterführung bei La Porte am vergangenen Freitag führt zu erheblichem Fahrzeugrückstau auf der B42 in Richtung Koblenz. Die CDU sieht dringenden Handlungsbedarf.




Aktuelle Artikel aus der Region


Medienentwicklungsplan für Schulen in Neuwied nimmt Formen an

Neuwied. Zu der Arbeit gehört der permanente, zielgerichtete Austausch zwischen allen an der Erstellung eines in sich schlüssigen ...

Heidi Klums Models standen auf wackeligen Rollen

Niederelbert. Große Hunde, viele Einkaufstüten. Und dazu noch Rollschuhe an den Füßen. Das Fotoshooting in der vierten Folge ...

Dürrholzer Naturerlebnispfad: Siebenschläfer überwintern im Nistkasten

Dürrholz. Schnell noch ein Foto zur Erinnerung, dann schloss man den Nistkasten und hing ihn wieder an den Baum. Dort werden ...

Freiwillige Corona-Tester in VG Unkel gesucht

Unkel. Zur Sicherstellung des flächendeckenden Schnelltest-Angebots sind unter anderem auch auf Ebene der Verbandgemeinden ...

Kreißsaal-Informationsabende finden virtuell statt

Neuwied. In der heutigen sehr außergewöhnlichen Zeit ist es ganz besonders wichtig, werdenden Eltern zuverlässig und beratend ...

Malwettbewerb: Impfzentrum soll verschönert werden

Oberhonnefeld. „Wir verschönern unser Impfzentrum“ ist deshalb auch der Titel eines Malwettbewerbs, den Landrat Achim Hallerbach ...

Weitere Artikel


Leserbrief: Neuwied als Schrankenwärter sehen

Neuwied. Dass die Neuwieder Politposse an Thüringen erinnert, stimmt meines Erachtens nicht. Durch ungeschicktes Agieren ...

Erste Mannschaft SG Ellingen startet mit neuen Gesichtern

Straßenhaus. Während Kuhlen und Schmitz in der Zukunft in der zweiten Mannschaft spielen, verließ Marvin Schnug den Verein ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

Jörg Scheinpflug: „Ortsneutralität ist Trumpf!“

Bad Hönningen. In dem auf YouTube veröffentlichen Clip beleuchtet Scheinpflug drei wesentliche Aspekte des Bürgermeister ...

Stadtrat Neuwied verabschiedet Integrationskonzept einstimmig

Neuwied. Das Konzept überzeugte den Stadtrat in dessen jüngsten Sitzung. Einstimmig plädierten die Ratsfrauen und -männer ...

A 48 – Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Montabaur. a) Im Zeitraum vom 15. bis 16. Juli sind folgende Verkehrseinschränkungen geplant:

Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen
von ...

Werbung