Werbung

Nachricht vom 10.07.2020    

Die Robert-Koch-Schule Linz verabschiedet ihre Abschlussklassen

In ungewöhnlichen Zeiten muss man mitunter eingetretene Pfade verlassen und neue Wege beschreiten. So verhinderten in diesem Jahr die derzeit bestehenden Corona-Bestimmungen eine Feier in altbekannter Manier. Aber schnell waren sich die Abschlussklassenleiter darin einig, dass die postalische Versendung der Zeugnisse keine ernsthafte Option darstellt.

Fotos: privat

Linz. Daher stand man vor einer sehr schwierigen Aufgabe. Wie sollte man den Absolventen im Einklang mit den geltenden Regelungen gerecht werden? Rasch war klar, dass die einzige Möglichkeit in der Aufteilung der Abschlussklassen bestand. Und so entschloss man sich, die diesjährigen Feierlichkeiten in drei aufeinanderfolgenden Veranstaltungen zu organisieren.

Am 26. Juni traf man sich in der gemäß dem Motto „The Golden Twenties“ festlich geschmückten Sporthalle am Miesgesweg, um dieses Ereignis gebührend zu begehen.

Da Live-Auftritte und Gruppenvorführungen nicht möglich waren, sprangen nach den Begrüßungs- und Dankesworten des Schulleiters Dähler und den Segensworten der örtlichen Kirchengemeinden, die jeweiligen Klassenlehrer in die Presche und verabschiedeten ihre Klassen mit teils sehr persönlichen Worten.

Auf Herrn Weiler, der seinen Schülern attestierte, auch in turbulenten Zeiten stets das Beste aus der Situation gemacht zu haben, folgte Frau Vlassakidis, die das Motto ins Zentrum ihrer Rede rückte, indem sie den Blick ihrer Schüler darauf lenkte, dass das wahre Gold in gelingenden menschlichen Beziehungen zu finden sei.

Im Anschluss an die Rede von Frau Lehmler, die ihre Klasse an die vielfältigen gemeinsamen erinnerte, musste Herr Mattesen augenzwinkernd gestehen, dass er bei seinem Versuch, mit der Tradition zu brechen, bei Abschlussveranstaltungen immer nur das Positive ins Licht zu rücken, kläglich gescheitert sei, da er gegen seine Truppe einfach nichts Nachteiliges vorbringen könne.

Abschließend griff die Oberstufenleiterin Becker das Abschlussmotto nochmals auf und wünschte ihren Schülern, nachdem sie ihnen erläutert hatte, dass Gold die traditionelle Farbe der Könige und Herrscher sei, dass auch sie ihr Schicksal mutig in die eigenen Hände nehmen, um Könige ihres eigenen Lebens zu werden. Anschließend ließen die beiden Klassenleiterinnen Frau Hehl und Frau Teigeler noch einmal die Höhen und Tiefen für die Fachhochschulreife-Absolventen Revue passieren.

Nachdem die Abschlussklassen ihre Schulzeit humorvoll in kurzweiligen PowerPoint-Präsentationen hatte Revue passieren lassen, steuerte die Veranstaltung auf ihren Höhepunkt, die Zeugnisverleihung, zu. Und auch diese sollte dieses Jahr etwas anders als gewohnt ablaufen. Nicht die Absolventen betraten die Bühne, sondern der Schulleiter ging von Stehtisch zu Stehtisch, von Familie zu Familie, und überreichte zusammen mit dem jeweiligen Klassenleiter die Zeugnisse.

Auf die Ehrungen besonderer schulischer Leitungen und außergewöhnlichen Engagements für die Schulgemeinschaft, die in diesem Jahr Hatem Albatran und und Samuel Lauffer erhielten, folgte ein Musikvideo der Schulband, die ihren Song bereits im Vorfeld eingespielt und aufgenommen hatte.

Und so endete mit den Schlussworten des Schulleiters eine etwas andere Abschlussfeier, die ihren Vorgängerveranstaltungen trotz aller Widrigkeiten gefühlt in nichts nachstand. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zusammenführung fehlgeschlagen – Tigerin Kimberly erlag ihren Verletzungen

Bei der Zusammenführung der beiden Tiger im Zoo Neuwied kam es zu einem Angriff des Männchens Ivo auf Weibchen Kimberly. Trotz der vorbereiteten Sicherungsmaßnahmen dauerte es einigen Sekunden, ehe der aggressive Tiger von seiner potenziellen Partnerin abließ und sich umsperren ließ.


Region, Artikel vom 27.01.2021

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 40 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.554 an. Aktuell sind 321 infizierte Personen in Quarantäne.


Corona: 31 Mitarbeiter der Kamillus Klinik in Asbach infiziert

Aus dem Umfeld der Kamillus-Klinik in Asbach gab es in den letzten Tagen immer wieder Informationen über Infektionen mit Covid 19 von Mitarbeitern und Patienten. Die Klinikleitung hat auf unsere Nachfrage hin Stellung bezogen.


Region, Artikel vom 27.01.2021

Mit dem Winterdienst am frühen Morgen auf Tour

Mit dem Winterdienst am frühen Morgen auf Tour

Bürgermeister Martin Buchholz wollte sich mal persönlich ein Bild vom Winterdienst in seiner Gemeinde und den immer wieder mal vorgetragenen Problemen machen. Sein Resümee lesen Sie nachstehend.


Klimaschutz: Friedrichstraße in Neuwied wird umgebaut

53.000 Euro nimmt die Stadtverwaltung in die Hand, um den zwischen Engerser Straße und Kirchstraße gelegenen Teil der Friedrichstraße zu begrünen. Er bietet wegen ausreichend vorhandener Flächen die idealen Voraussetzungen dafür.




Aktuelle Artikel aus der Region


Klimaschutz: Friedrichstraße in Neuwied wird umgebaut

Neuwied. Die vorbereitenden Bauarbeiten beginnen in der ersten Februarwoche und sollen zum 19. Februar abgeschlossen sein. ...

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 129,6 und ist damit nicht ...

Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters von DDG re-zertifiziert

Dierdorf/Selters. Um eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten, zertifiziert die Deutsche Diabetes Gesellschaft ...

Stadt-Bibliothek-Kundin gewinnt bei Onleihe-Jubiläumsquiz

Neuwied. Mehr als 2.800 Nutzer aus allen Teilen des Landes haben daran teilgenommen, darunter rund 90 Leser, die bei der ...

Krankenhaus Bad Honnef schließt Geburtsstation

Bad Honnef. Die GFO stellt im Rhein-Sieg-Kreis ihre Geburtshilfe neu auf, heißt es in einer Pressemitteilung des Krankenhauses. ...

Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Koblenz. Die Polizei unterstützt die originär zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


Arzt in Weiterbildung zum Allgemeinmediziner verstärkt MVZ-Praxis Urbach

Urbach. Ziel war es, die Patientenversorgung im ländlichen Raum zu sichern und auszubauen. Heute - etwa zehn Monate später ...

Endlich wieder Sport! Alles wird nachgeholt!

Region. In der Muskulatur entstehen bei ungewohnter Belastung in der Tat kleine Risse. Mikroverletzungen, die mitunter ganz ...

Gemeinderat Hausen gegen Malberglauf – Verein sagt ab

Waldbreitbach. Erst am 20. Juni hatten sich die Organisatoren dafür entschieden den Lauf unter hohen Sicherheitsmaßnahmen ...

„Wasser-Wissen teilen!" – Ferienangebote in Bad Honnef

Bad Honnef. In diesem Sommer kam die Kindergruppe der Offenen Ganztagsschule der St. Martinus Grundschule in Selhof in den ...

Nach Bodeneinbruch in Dasbach ist Wohnhaus in Gefahr

Breitscheid-Dasbach. Bei dem circa 1,80 Meter hohen und circa 90 Zentimeter breiten Stollen, der zum Teil mit Wasser gefüllten ...

Die Grünen: Vielfalt und Frauenpower im neuen Kreisvorstand

Neuwied. Ann-Kathrin Schrepfer (Mitglied VG-Rat Unkel) und Hendrik Krahl bilden das neue Sprecherteam. Die alte Spitze mit ...

Werbung