Werbung

Nachricht vom 08.07.2020    

Programmmanagement Klimaaktivitäten der Stadt Bad Honnef

Der Tagesordnungspunkt „Programmmanagement Klimaaktivitäten“ war in der letzten Bad Honnefer Ratssitzung aus Zeitgründen verschoben worden und wurde jetzt als eigene Informationsveranstaltung den Ratsmitgliedern präsentiert. Kathrin Schmidt, Koordinatorin für Klima und Mobilität der Stadt Bad Honnef, erläuterte wie die Handlungsfelder Klimaschutz, Mobilität und Klimafolgenanpassung durch die Stadtverwaltung bearbeitet werden.

Projekte der Stadt Bad Honnef Klima und Mobilität wurden von Kathrin Schmidt (Koordinationsstelle Klima und Mobilität), Bürgermeister Otto Neuhoff (Mitte) und Erstem Beigeordnetem Holger Heuser den Ratsmitgliedern präsentiert. Foto: privat

Bad Honnef. Das Programmmanagement ist die Basis, um die Einzelprojekte der Klimaschutz- und Klimafolgenanpassungs-Aktivitäten zu listen und zu bündeln, so dass ein Überblick geschaffen wird. Im zweiten Schritt kann ein integriertes Klimaschutzkonzept erstellt und umgesetzt werden. Ein Vorteil des Programmmanagements ist, dass die Einzelprojekte besser mit den Förderprogrammen des Landes und des Bundes verknüpft werden können. Parallel werden Maßnahmen in den Fachdiensten der Verwaltung umgesetzt.

Zwei erste konkrete Projekte, die bereits gestartet sind, konnten den Ratsmitgliedern vorgestellt werden. Zum einen hat die Stadtverwaltung einen Klimabeirat gegründet, der aus Fachexperten für die Themen Stadtökologie, Klimafolgenanpassung, Bürgergesellschaft, Mobilität, Energie, Artenvielfalt, Umweltkommunikation, IT sowie Grund- und Trinkwasserschutz besteht. Der Klimabeirat wird die Stadt zukünftig objektiv und handlungsorientiert zu Klimaaktivitäten beraten. Als ein weiterer Baustein des Projekts gibt es außerdem die Fokusberatung Klimaschutz mit insgesamt vier Workshops. Kathrin Schmidt erläuterte die Ergebnisse, die im ersten Workshop zum Thema „Betriebliches Mobilitätsmanagement und digitalisierte Arbeitswelt“ erarbeitet worden waren.

Bis Ende August 2021 wird der Förderantrag für ein integriertes Klimaschutzkonzept eingereicht, mit dem das Projekt „Programmmanagement Klimaaktivitäten“ auch beendet wird. Programmmanagement und damit Klimaschutz sind, so das Ziel, nach Projektende regulär in der Verwaltung verankert. Folgeprojekt des Programmmanagements ist das integrierte Klimaschutzkonzept, das nach positivem Zuwendungsbescheid erstellt wird.

Fragen beantwortet Kathrin Schmidt, Koordinationsstelle Klima und Mobilität der Stadt Bad Honnef, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef, Telefon 02224/ 184-316, E-Mail kathrin.schmidt@bad-honnef.de.



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Kreis Neuwied erhält Unterstützung durch die Bundeswehr

Im Kreis Neuwied wurden 26 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.821 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 111,6. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Region, Artikel vom 26.11.2020

Exhibitionistische Handlungen in Bendorf

Exhibitionistische Handlungen in Bendorf

Am Mittwoch, den 25. November 2020 gegen 20:10 Uhr kam es zu einer exhibitionistischen Handlung auf dem Parkplatz in der Mühlenstraße in Bendorf. Zu dem Vorfall sucht die Polizei Bendorf Zeugen.


Angebot von „Amalie“ gibt es in der Tourist Information

Ohne Knuspermarkt keine Verkaufsstände. Das trifft natürlich auch auf den beliebten „Regionalladen Amalie“ zu. Daher hat das Team vom Neuwieder Stadtmarketing in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises für „Amalie“ einen neuen Verkaufsort gesucht und gefunden.


Corona-Futterhilfe für Zoos und Tierheime wieder in Kraft

Das Land legt Nothilfeprogramm Corona-Futterhilfe wieder auf. Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistung für die durch den Corona-Lockdown in ihrer Existenz bedrohten Tierheime, Zoos und vergleichbare Einrichtungen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Corona-Futterhilfe für Zoos und Tierheime wieder in Kraft

Neuwied. Zoos und vergleichbare tierhaltende Einrichtungen sowie Tierheime sind zur Sicherung des Tierwohls und der Tiergesundheit ...

Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Region. Gastronomie sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen bleiben weiter vorläufig bis zum 20. Dezember geschlossen. Der ...

Vorlesetag: OB Jan Einig und der Rucksack voller Glück

Neuwied. Das Ergebnis ist auf der Homepage des Städtetages zu bewundern. Immerhin waren mehr als 60 Oberbürgermeister und ...

Ellen Demuth fragt: Wo bleiben die Hilfen für den Zoo Neuwied

Neuwied. Ellen Demuth erklärt: „Der Zoo Neuwied wird durch einen Verein geführt. Seit Anfang November ist der Zoo, aufgrund ...

Herbstputz und Frühjahrszauber auf dem Ibingsplatz

Neuwied. Die aktiven Damen mussten ordentlich Laub gekehrt, damit der Platz über die Treppe der Heimstraße wieder gefahrlos ...

SGD Nord: Adventszeit – mit Sicherheit

Region/Koblenz. Kerzen sollten beispielsweise auf einer nicht entflammbaren Unterlage stehen, nicht bis ganz nach unten abbrennen, ...

Weitere Artikel


Römische Beleuchtung - Thementage in Römer-Welt Rheinbrohl

Rheinbrohl. Termine für die Workshops sind: Samstag 14 bis 16 Uhr, Sonntag 11 bis 13 Uhr sowie 14 bis 16 Uhr. Die Teilnehmerzahl ...

Ausbau der L 268 zwischen Roßbach und Oberdreis kurz vor Abschluss

Roßbach. Die knapp zwei Kilometer lange Strecke ist zwischen dem Ortsausgang Roßbach bis zum Ortseingang von Oberdreis von ...

24-Jährige ohne Führerschein unter Drogen unterwegs

Bad Honnef. Polizeibeamte der Wache Ramersdorf hatten die Frau am 9. Juli gegen 3:30 Uhr auf der Rhöndorfer Straße angehalten ...

Springkrautbekämpfung - helfen bei der Nachsorge

Puderbach. Los geht die Aktion Springkrautbekämpfung am Freitag 17. Juli 2020 um 18 Uhr - Treffpunkt ist die Bushaltestelle ...

Junge Erwachsene treffen sich digital in der „AnsprechBAR“

Neuwied. Selbst wer gerne Bücher liest und Netflix schaut - irgendwann fällt einem ohne den Kontakt zu Gleichaltrigen die ...

Stellvertretender Kreiskämmerer Werner Meurer ist nun Pensionär

Neuwied. Den Übergang in den neuen Lebensabschnitt nahm der Landrat zum Anlass, Werner Meurers beruflichen Werdegang noch ...

Werbung