Werbung

Nachricht vom 07.07.2020    

Tischler freigesprochen

Es sind schon verrückte Zeiten, die Corona zwischenzeitlich zwangsweise eingeführt hat. Freute man sich bei der Tischlerinnung des Kreises Neuwied doch alljährlich auf die im schönen Rahmen durchgeführten Freisprechungsfeiern, die im jährlichen Wechsel in den Räumen der Sparkasse oder der Volks- und Raiffeisenbank durchgeführt wurden und konnte dabei die schönsten Gesellenstücke einem interessierten Publikum über einen längeren Zeitraum zur Besichtigung präsentieren.

Wegen des Mindestabstands etwas schwer zu präsentieren, aber trotzdem sieht man den 13 frisch gebackenen Tischlern an, dass sie die Hürde der Gesellenprüfung mit Bravur gemeistert haben. Foto: Hans Hartenfels

Neuwied. Daraus wurde in diesem Jahr nichts, man traf sich mit Obermeister Norbert Dinter, dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Mattthias Hermann, und seinen Prüfungsmitgliedern in den Räumen der Kreishandwerkerschaft, deren Leiter der Geschäftsstelle, Fred Kutscher, alle aufs herzlichste begrüßte, die Prüflinge selber aus Abstandsgründen aber vor die Geschäftsstelle bat. Dann wurden alle einzeln auf- und reingerufen und bekamen den begehrten Nachweis ihrer Berufsreife, den Gesellenbrief, überreicht, Lohn für drei Jahre emsiges Lernen.

Trotz der technischen Revolution der letzten Jahre sind Berufe wie die des Tischlers, oder wie es im südlichen Deutschland heißt, des Schreiners, nach wie vor äußerst gefragt. Baut man doch Möbel, Inneneinrichtungen, Fenster, Türen oder Treppen und richtet sich dabei nach individuellen Kundenwünschen – Kreativität ist also gefragt. Daran erinnerten Dinter und Hermann in ihren Glückwünschen bei der Überreichung der Briefe und den Sonderpreisen an den Prüfungsbesten Sönke Steenblock und die Siegerin im Wettbewerb „Gute Form“ Yvonne Scheufens.

Die Prüfung bestanden (in Klammern der Ausbildungsbetrieb):

Steven Baier, Neuwied (Achim Eißenbeiser, Irlich), Said El Bijaj, Asbach (Schreinerei Wissmann, Buchholz), Patrick Fricke, Rheinbrohl (BBW Heimbach-Weis), Christian Füllenbach, Unkel (Helmut Bockshecker, Unkel), Silas Häuser, Dierdorf, (Manfred Weßler, Dierdorf), Andre-Pascal Klerner, Asbach (Tischlerei Corzilius, Kurtscheid),
Leon Jack Markner, Oberraden (BBW Heimbach-Weis), Matthias Rothe, Dierdorf (Christoph Siegel, Anhausen), Yvonne Scheufens, Heimbach-Weis (BBW Heimbach-Weis), Marc Schmidt, Bonefeld (Klaus Görg, Rengsdorf), Sönke Steenblock, Wiesmoor (Tischlerei Sommer, Breitscheid), Eric Tesche, Kasbach-Ohlenberg (Rudolf & Mathias Hermann, Rheinbrohl), Kay Zimmermann, Dattenberg (Michael & Christian Muthers, Linz).





Mehr zum Thema:    Handwerk   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Neuwieder Helferbusse können am Sonntag nicht fahren!

Eine Allgemeinverfügung der ADD verbietet am Sonntag den Individualverkehr in und nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Kreisverwaltung sieht sich daher gezwungen, die geplanten Helferbusfahrten für morgen, Sonntag, den 25. Juli abzusagen!


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Sichtlich bewegt verabschiedete Schulleiter Ralf Waldgenbach am letzten Schultag vor den Ferien die Kolleginnen Marion Krießler und Birgit Musubahu in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner Rede wurde deutlich, dass beide einen sehr unterschiedlichen Werdegang hatten, bevor sie in Puderbach als Lehrerinnen anfingen.


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Zwischen dem 24. Und dem 18. Juli rissen Randalierer auf dem Premiumwanderweg "Iserbachschleife" eine Reitersperre aus der Bodenverankerung. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Unternehmen spenden für Betroffene der Flutkatastrophe

Bad Neuenahr-Ahrweiler/Region. EVM-Gruppe ruft Spendenfond von 100.000 Euro ins Leben
Die Unternehmensgruppe Energieversorgung ...

Pizza- und Waffelverkauf zugunsten der Flutopfer

Pizza für Flutopfer gibt es im Biebergarten
Niederbieber. Wenn Hilfe gebraucht wird, ist auch Josef Demirel zur Stelle. ...

Maler und Lackierer freigesprochen

Neuwied. Obermeister Bernd Becker aus Rheinbrohl und der Prüfungsausschuss-Vorsitzende Willi Pies aus Melsbach freuten sich ...

Online-Befragung zum Einzelhandel in Neuwied

Neuwied. Es wird dabei insbesondere nach der räumlichen Einkaufsorientierung, dem Einkaufsverhalten aber auch nach allgemeinen ...

Kampagne zur Nachwuchsgewinnung gestartet

Neuwied. Bei den „Recruiting-Days“, die vom 16. bis 19. August 2021 an der Hochschule für Finanzen in Edenkoben stattfinden, ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Weitere Artikel


Einig, Mang, Hahn, Wilke und Heinrichs müssen Ämter zur Verfügung stellen

Neuwied. „Der gescheiterte Versuch von CDU, Grünen und FWG, Bürgermeister Michael Mang abzuwählen, ist ein Desaster für die ...

Kita „Kinderschiff“: 22 künftige Erstklässler gehen von Bord

Neuwied. Groß war zuvor die Enttäuschung darüber, dass die geplante Abschlussfahrt in den Neuwieder Zoo wegen der Corona-Pandemie ...

Dierdorf: Es gibt ihn noch, den ehrlichen Finder

Dierdorf. Eine Dierdorferin hat eine Freundin zu Besuch. Die beiden Damen waren im Supermarkt einkaufen. „Nach dem Einkauf ...

Eintrittstickets fürs Freizeitbad Grafenwerth in der Stadtinfo erhältlich

Bad Honnef. Wegen der Corona-Pandemie, da Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten sind, wurde ähnlich wie in Siegburg oder ...

Kita Bendorf im eingeschränkten Regelbetrieb

Bendorf. Da es 2019 aufgrund des Kita-Umbaus einen Aufnahmestopp gab und weniger Kinder als gewohnt das HadeKi besuchen, ...

Älterer Falschfahrer auf A 48 - Zeugen gesucht

Bendorf. Durch eine Streife der PI Bendorf konnte der Falschfahrer, der PKW Mercedes eines 77-jährigen Fahrzeugführers aus ...

Werbung