Werbung

Nachricht vom 07.07.2020    

Eintrittstickets fürs Freizeitbad Grafenwerth in der Stadtinfo erhältlich

Das Freizeitbad auf der Insel Grafenwerth ist seit dem 29. Juni 2020 geöffnet. Bisher waren die Eintritts-Tickets nur Online zu haben, ab jetzt können sie an drei Tagen in der Woche mit Bank- oder Kreditkarte auch in der Stadtinformation im Rathaus erworben werden.

Foto: Stadt Bad Honnef

Bad Honnef. Wegen der Corona-Pandemie, da Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten sind, wurde ähnlich wie in Siegburg oder Bonn ein Ticketing zum kontaktlosen Eintrittskartenkauf eingeführt. Die Eintrittskarte ist keine Papierkarte, sondern der Ausdruck eines QR-Codes, der auf das Lesegerät am Eingangsdrehkreuz des Freibades aufgelegt und automatisch abgescannt wird. Generell sind Tickets nach wie vor über www.bad-honnefer-baeder.de online zu erwerben.

Nicht alle Bürger haben Internetzugang oder Unterstützung in dieser Hinsicht durch Dritte. Mit der Stadtinfo hat das Freizeitbad eine Partnerin gefunden, wo es den Badegästen möglich ist, ein Ticket mit einem QR-Code auch ohne eigenen Internet-Zugang zu erwerben.

Für den Kauf ist eine Bank- oder Kreditkarte mitzubringen. An drei Tagen in der Woche ist der Ticketerwerb möglich: Montag, Mittwoch und Freitag jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtinformation von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, im Rathaus, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef. Das Ticket wird über das Internet der Stadt Bad Honnef bestellt und vor Ort ausgedruckt, so dass die Bürger es direkt mitnehmen können. Die Beratung der Stadtinfo beginnt ab Freitag, 10. Juli 2020, und dauert bis zum Ende der Saison. Die Stadtinfo ist auch in den Ferien geöffnet.

In der Bad Honnefer Stadtinfo beraten hauptamtliche und vor allem ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie wurden von den Mitarbeitern der Bad Honnefer Bäder eingewiesen und können den Kunden behilflich sein, um anhand eines Leitfadens den Vorgang zum Erwerb eines Tickets zu erläutern.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind einige neue Regeln im Sommerbad einzuhalten. Die Besucherzahl ist auf 400 Badegäste begrenzt. Außerdem ist eine Schichtregelung eingeführt. So können Besucher eine Frühschicht (10 bis 14 Uhr) oder eine Spätschicht (15 bis 19 Uhr) buchen. In der Mittagsstunde muss das Freizeitbad gereinigt und desinfiziert werden. Nicht alle Einrichtungen sind nutzbar. Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken sind geöffnet. Wasserspielplatz, Wasserrutsche und alle Spritz- und Düsengeräte stehen nicht zur Verfügung, da die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können. Der Sprungturm ist offen. Spielgeräte und Minigolfplatz laden zum Verweilen ein.

Fragen zum Eintritt ins Freizeitbad Grafenwerth beantwortet Jeannette Drechsel, Bad Honnefer Bäder, Telefon 02224/184-253, E-Mail jeannette.drechsel@bad-honnef.de . Informationen zum Freizeibad Grafenwerth und Online-Ticket-Kauf: www.bad-honnefer-baeder.de, Stadtinformation Bad Honnef, Rathaus, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef.



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Zeugenaufruf - Polizeifahrzeug im Einsatz ausgebremst

Am Sonntag, dem 25. Oktober gegen 12:20 Uhr, befanden sich zwei Streifenwagen der Polizei Neuwied auf der Anfahrt zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer im Bereich der B42, Höhe der Hubertusburg.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Der Fußballverband Rheinland hat aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie nach intensiven Überlegungen entschieden, den kompletten Pflichtspielbetrieb ab Donnerstag, 29. Oktober, zu unterbrechen.


Region, Artikel vom 27.10.2020

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Am 26. Oktober 2020 wurde gegen 20 Uhr ein Roller auf der Dierdorfer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da hatten die Beamten voll ins Schwarze getroffen. Es gab gleich vier Strafanzeigen, als die Kontrolle beendet war.




Aktuelle Artikel aus der Region


Abwechslungsreiche Herbst-Wanderung um Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Zur Freude des erfahrenen Wanderführers kamen die meisten Menschen aus einem Umkreis von weniger als 50 ...

Westerwälder Rezepte: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei

Schmackhaft und preiswert ist unser bäuerliches Gericht. Die Kartoffeln sollten noch Biss haben, der Speck kross gebraten ...

Kfz-Zulassungsstelle gibt aktuelle Öffnungsregelungen bekannt

Neuwied. Hauptstelle in der Kreisverwaltung Neuwied ist eine Terminvereinbarung derzeit nicht notwendig.
Öffnungszeiten:
Montag ...

Adventsfenster in Urbach in diesem Jahr anders

Urbach. Genau aus diesem Grund wollen die Urbacher auch in 2020 die Tradition der Adventfenster weiterführen. Da sich die ...

Zeugenaufruf - Polizeifahrzeug im Einsatz ausgebremst

Neuwied. In Höhe des Ortsausgangs NR-Feldkirchen, in der dortigen langgezogenen Linkskurve, fuhren zwei PKW vor den Einsatzfahrzeugen. ...

Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Neuwied. In der Fieberambulanz Neuwied wurden heute 219 Personen getestet. Nachstehend die aktuellen Zahlen von Dienstag. ...

Weitere Artikel


Tischler freigesprochen

Neuwied. Daraus wurde in diesem Jahr nichts, man traf sich mit Obermeister Norbert Dinter, dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, ...

Einig, Mang, Hahn, Wilke und Heinrichs müssen Ämter zur Verfügung stellen

Neuwied. „Der gescheiterte Versuch von CDU, Grünen und FWG, Bürgermeister Michael Mang abzuwählen, ist ein Desaster für die ...

Kita „Kinderschiff“: 22 künftige Erstklässler gehen von Bord

Neuwied. Groß war zuvor die Enttäuschung darüber, dass die geplante Abschlussfahrt in den Neuwieder Zoo wegen der Corona-Pandemie ...

Kita Bendorf im eingeschränkten Regelbetrieb

Bendorf. Da es 2019 aufgrund des Kita-Umbaus einen Aufnahmestopp gab und weniger Kinder als gewohnt das HadeKi besuchen, ...

Älterer Falschfahrer auf A 48 - Zeugen gesucht

Bendorf. Durch eine Streife der PI Bendorf konnte der Falschfahrer, der PKW Mercedes eines 77-jährigen Fahrzeugführers aus ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Werbung