Werbung

Nachricht vom 06.07.2020    

Live-Satellitenbilder zeigen Schülern der Realschule Asbach Klimawandel

Der Klimawandel, verdeutlicht mit Live-Satellitenbildern des Wissenschaftlers der Geoscopia – Umweltbildung/ Germanwatch e.V. aus Bochum, stand auf dem Lehrplan der 6. und 7. Jahrgangsstufe der Konrad Adenauer Realschule plus in Asbach. Die Fragen, woran der Klimawandel sichtbar ist, wie die Temperatur gemessen wird oder wie die Klimabilanz jeden einzelnen Schülers aussieht, beantwortete Holger Voigt von Geoscopia – Umweltbildung GbR in einem spannenden Vortrag mit viel Technik und neuen Medien.

Von links: Schulleiterin Sabine Hacker mit Gabi Schäfer, Referent Holger Vogt und Landrat Achim Hallerbach bei der Begrüßung der Schülerinnen und Schüler in der Mensa der Konrad Adenauer Realschule Plus in Asbach. Foto: Kreisverwaltung

Asbach. Landrat Achim Hallerbach zeigte sich beeindruckt von den präsentierten Weltraumansichten des blauen Planeten Erde und bedankte sich bei Schulleiterin Sabine Hacker, die diese außergewöhnliche Veranstaltung trotz Covid-19 mit geteilten Klassen in der Mensa unter Einhaltung der Abstandsregelung ermöglicht hatte.

Als Beispiel für den erlebbaren Klimawandel nannte Landrat Achim Hallerbach die vergangenen Winter: „Noch vor wenigen Jahren konnten Schülerinnen und Schüler die Schule wegen heftigen Schneefalls nicht besuchen. Kein Bus oder Auto hatte ein Durchkommen. Jetzt können wir uns freuen, wenn wenigstens an drei oder vier Tagen Schlittenfahren möglich ist“. Zudem verwies er darauf, dass der Klimawandel viele Lebensbereiche betrifft: „Die Veränderungen umfassen aber auch die Tier- und Pflanzenwelt.

Arten verschwinden, andere folgen. Manche Nutzpflanzen vertragen das geänderte Klima nicht, so müssen wir zum Beispiel Rebsorten anbauen, die diese Klimaveränderung besser vertragen und es entstehen neue Berufszweige, die man auch als eine Chance für eure Zukunft sehen kann! Klimawandel ist ein wichtiges Thema, dass uns alle betrifft. Deshalb freut es mich, dass wir die Veranstaltung als Kreisverwaltung Neuwied unterstützen zu können.“

Die präsentierte Verknüpfung von neuster Technik und Umwelt stellten eine spannende Unterrichtsstunde dar, in der durch Vergleiche von Live-Satellitenbildern mit Archivbildern die Veränderungen auf der Erde überdeutlich und greifbar wurden. Punktuell wurden via Satellit einzelne Regionen der Erde angesteuert und konnten näher betrachtet werden. Selbst die Waldbrände in Brasilien waren zu erkennen und ein Vergleich mit der Fläche zwischen Koblenz und Bonn möglich. Schmelzende Gletscher, gerodete Regenwälder, Wirbelstürme, Dürren und Überschwemmungen waren fast spürbar.

Gabi Schäfer von der Stabsstelle „Energie, Klima und Umwelt“ der Kreisverwaltung zeigte sich begeistert von dem Weltraumblick auf die Erde: „Die aktuellen Bilder zeigen deutlich den jetzigen Zustand der Erde. Wir alle können in kleinen Teilen, dazu beitragen, unseren blauen Planeten zu schützen. Erzählt auch zu Hause von der Veranstaltung, gebt die Tipps weiter und beherzigt diese umzusetzen. Viele kleine Dinge können zu etwas Großem werden!“

Geoscopia Umweltbildung GbR wurde 2001 von Diplom-Geograph Martin Fliegner und Diplom-Biologe Holger Voigt gegründet und bietet neben klassischen Umweltbildungsangeboten auch dieses moderne Vortragsformat an. Mit dem Projekt „Klima- und Rohstoffexpedition“ ist Germanwatch e.V. und Geoscopia seit über zehn Jahren an weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen unterwegs, um Schüler/innen Einblicke in den Klimawandel zu geben und für einen bewussteren Umgang mit der Umwelt zu werben. (PM)



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 26.11.2020

Exhibitionistische Handlungen in Bendorf

Exhibitionistische Handlungen in Bendorf

Am Mittwoch, den 25. November 2020 gegen 20:10 Uhr kam es zu einer exhibitionistischen Handlung auf dem Parkplatz in der Mühlenstraße in Bendorf. Zu dem Vorfall sucht die Polizei Bendorf Zeugen.


Corona: Kreis Neuwied erhält Unterstützung durch die Bundeswehr

Im Kreis Neuwied wurden 26 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.821 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 111,6. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Neue Outdoor Terminals im Wiedtal und Rengsdorfer Land

Im Wiedtal und im Rengsdorfer Land können sich Besucher jetzt an drei Outdoor Terminals rund um die Uhr mit Informationen versorgen. Die Terminals stehen in Anhausen am Wanderparkplatz der Wäller Tour Iserbachschleife und in Waldbreitbach gegenüber der Tourist-Information.


Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Immer mehr von ihrer künftigen Gestalt nimmt die neue Uferpromenade vorm Neuwieder Deich an. Die Allee aus 21 Linden als besonderes gestalterisches Element wurde mittlerweile gepflanzt. Weihnachtsspaziergang über die neue Promenade wird voraussichtlich möglich sein.




Aktuelle Artikel aus der Region


Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Neuwied. Das Verlegen des Pflasters läuft noch, abgeschlossen auf der kompletten Strecke wurden dagegen die Asphaltarbeiten. ...

Unfallflucht in St. Katharinen-Noll

St. Katharinen. Auf Grund von verengten Straßenverhältnissen, wartete ein LKW um den Gegenverkehr passieren lassen zu können. ...

Neue Outdoor Terminals im Wiedtal und Rengsdorfer Land

Waldbreitbach. Das dritte Terminal kommt ans Rathaus in Rengsdorf. Hier stehen noch Umbauarbeiten am Eingangsbereich bevor, ...

Erhalt und Ergänzung des bedrohten Lebensraums Streuobstwiese

Neuwied. Organisiert wurde die Aktion wieder vom Geschäftsführer der Abtei Rommersdorf-Stiftung, Dr. Reinhard Lahr gemeinsam ...

Corona: Kreis Neuwied erhält Unterstützung durch die Bundeswehr

Neuwied. Steigende Corona-Fallzahlen bedeuten auch steigende Herausforderungen bei der Ermittlung von Kontaktpersonen. Zudem ...

Nebengelenktiere „Lino“, „Pippa“ und „Evita“ in Prinz-Max-Halle

Neuwied. Die sympathischen Faultiere sind Laubfresser, welche sich fast ausschließlich in Baumkronen aufhalten und nur ausnahmsweise ...

Weitere Artikel


TC Steimel Teams punkten auch am 3. Medenspieltag

Steimel. Ebenfalls erfolgreich waren die Damen 30 (A Klasse) die beim TC Prüm mit 9:5 die Punkte mit nach Hause nahmen. Knapp ...

SPD Ortsverein Maischeid wählte neuen Vorstand

Großmaischeid. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Guido Kern,
2. Vorsitzender: Philipp ...

Brimmer Group zählt zu besten Mittelstandsberatern Deutschlands

Bendorf. Geschäftsführer Dominik B. Brimmer nahm die Auszeichnung virtuell von Bundespräsidenten a. D. und Mentor von TOP ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Neuwied. Die Anrufer teilten mit, dass teilweise Kameras aufgestellt würden, um besonders rasante Kurvenfahrten zu filmen. ...

Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Werbung