Werbung

Nachricht vom 30.06.2020    

Besondere Verabschiedung der Abiturientia 2020 im Kursaal

Im frisch renovierten Bad Honnefer Kursaal erhielten die Abiturienten des Städtischen Siebengebirgsgymnasiums ihre Zeugnisse. Dort war genug Platz, dass die Zeugnisvergabe trotz Corona-Pandemie im gebührenden feierlichen Rahmen vonstattengehen und doch die Abstandsregeln beachtet werden konnten.

Bürgermeister Otto Neuhoff gratuliert im Kursaal den Schülerinnen und Schülern des Sibis, die ihr Abitur bestanden haben. Foto: privat

Bad Honnef. Im Vorfeld war ein gründliches Hygienekonzept erarbeitet worden, das in enger Zusammenarbeit von Stadt Bad Honnef, Schule und deren Förderverein sowie den Abiturienten selbst umgesetzt wurde.

Damit bei 126 Abiturientinnen und Abiturienten der Abstand zueinander gewährleistet werden konnte, wurden drei Gruppen gebildet. Zuerst waren die Informatik-, Mathematik- und Physikleistungskurs-Teilnehmenden an der Reihe. Zwei Stunden später folgten der Chemie-, Biologie- und Englisch-Leistungskurs und danach die beiden Deutsch-Leistungskurse.

Bürgermeister Otto Neuhoff gehörte zu den Gratulanten der ersten beiden Gruppen. Er sagte: „Sie haben das Abitur unter den Bedingungen der Corona-Pandemie erreicht - mit den vielen Unsicherheiten. Sie haben das gemeistert und damit die Eintrittskarte ins Leben gelöst.“ Er gab den jungen Leuten mit auf den Weg, dass es für die Demokratie so wichtig ist, sich aktiv einzusetzen und zu engagieren. Der letzten Gruppe wurde von stellvertretendem Bürgermeister Peter Profittlich gratuliert.

Jedenfalls hatte im Kursaal am Abend vorher noch eine Ausschuss- und Ratssitzung stattgefunden, denn auch der Ratssaal ist für die Anzahl der Mitglieder des Rates zu klein, wenn die Abstandsregeln eingehalten werden sollen. Am späten Abend nach der Sitzung war im Kursaal umgebaut worden: Die Sitzungsrunde wurde abgebaut. Für die Abiturfeier wurden jeweils Dreier-Stuhlgruppen aufgestellt, damit Abiturientin oder Abiturient und nicht mehr als zwei Begleitpersonen aus einem Haushalt zusammen Platz nehmen konnten. Die Abstände der Stuhlgruppen von 1,50 Metern und der Abstand zur Bühnenkante von drei Metern waren vorschriftsmäßig. Das Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef hatte die Bestuhlung genehmigt. Normalerweise fasst der Kursaal 500 Leute, jetzt waren es maximal 180, die eingelassen wurden. Alle Namen und Adressen waren gelistet worden. Auch für den Sektempfang im kleinen Rahmen war eine möglichst kontaktarme Lösung gefunden worden.

Zwischen Reden und der Ehrung der Schüler mit besonderen Leistungen spielte die Band „One Two“, bevor allen glücklichen Absolventen ihre Zeugnisse ausgehändigt wurden.

Schulleiterin Dr. Gabriele Jacob gratulierte Schülerschaft, Eltern und dem Lehrerkollegium. Sie dankte Bürgermeister Neuhoff, der das Lernen am Bad Honnefer Siebengebirgsgymnasium immer unterstütze. (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Reiserückkehrer schleppt Corona in Kreis Neuwied ein

Im Kreis Neuwied ist ein weiterer Positiv-Fall auf Corona registriert worden. Wie beim vorangegangenen Fall handelt es sich um einen Reiserückkehrer. Die Summe der Fälle im Kreis Neuwied liegt nun bei insgesamt 217 Fällen. Aktuell sind zwei Personen in aktiver Quarantäne.


Politik, Artikel vom 09.07.2020

Leserbrief: Es kräht der Hahn

Leserbrief: Es kräht der Hahn

MEINUNG | Die Stadt Neuwied hat es endlich geschafft. Sie ist jetzt bundesweit und nicht nur in Rheinland-Pfalz skandalbekannt. Geschuldet nicht etwa einem halsstarrigen Bürgermeister, der nicht zurücktreten will. Geschuldet vielmehr einem Konglomerat von CDU und anderen Parteien und Gruppierungen. Leithammel dieser bunten Truppe ist der CDU-Fraktionsvorsitzende Martin Hahn. Seit Jahren städtischer Unruhestifter und handelnd nach dem Motto: "Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich die Politik oder sie bleibt wie sie ist".


24-Jährige ohne Führerschein unter Drogen unterwegs

Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Führerschein, wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss und wegen Drogenbesitzes sind die Folgen für eine 24-jährige Autofahrerin nach einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Nacht zu Donnerstag in Bad Honnef.


Nach Unfall liefen große Mengen Betriebsstoffe auf B 256

Am frühen Mittwochabend (8. Juli, 17.52 Uhr) wurde der Löschzug Oberbieber, der Feuerwehr Neuwied auf die Bundesstraße B 256 Fahrtrichtung Neuwied nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Es waren große Mengen an Betriebsstoffen auf die Fahrbahn gelangt.


Politik, Artikel vom 10.07.2020

Marktplatz: Bürger brachten ihre Ideen ein

Marktplatz: Bürger brachten ihre Ideen ein

Die Neugestaltung des Marktplatzes macht Fortschritte: Bei einer Bürgerbeteiligungsveranstaltung im Heimathaus hat die Stadtverwaltung nun die Weiterentwicklungen jenes Entwurfs präsentiert, der sich 2018 in einem Wettbewerb durchgesetzt hatte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Diebstahl und Sachbeschädigung

Diebstahl von Handy und Geldbörse in Einkaufsmarkt
Neuwied. Die Geschädigte begab sich am 9. Juli gegen 10 Uhr mit ihrem ...

Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Heiligenroth. Bei der A 3 handelt es sich um eine Haupttransitstrecke des Urlaubsverkehrs aus dem nördlichen Bereich der ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Ausbildungsabschluss im Seniorenzentrum des Heinrich-Hauses

Neuwied. Gerade in Zeiten von Corona war es sicherlich eine noch größere Herausforderung, den letzten Ausbildungsabschnitt ...

Führung: Engerser Feld lockt mit faszinierender Flora und Fauna

Neuwied. Die Tour am Samstag, 25. Juli, beginnt um 18.30 Uhr. Treffpunkt ist der Kundenparkplatz der SWN an der Hafenstraße. ...

Bendorfer Wochenmarkt zieht vorübergehend um

Bendorf. Somit haben die Marktbesucher die Möglichkeit, direkt am Markt zu parken und bei ebenso guter Lage wie auf dem Kirchplatz ...

Weitere Artikel


Bätzing-Lichtenthäler: Trotz Krise den Blick in die Zukunft richten

Neuwied. Die Landkreise Neuwied und Altenkirchen sind stark von Kurzarbeit betroffen. So war es ein wichtiges Anliegen von ...

Landrat Hallerbach wirbt für „Mein Neuwieder Becher“

Neuwied. Den Einweg Café-to-go-Bechern haben Stadt und Landkreis Neuwied den Kampf angesagt und bieten den „Café-To-Go“ -Kunden ...

Schulen mit Plakette „Nachhaltige Schule“ ausgezeichnet

Region. „Unsere Schulen sind nachhaltig, sie sind umweltbewusst und überaus engagiert. Trotz der Coronakrise und den Schulschließungen ...

Kreis unterstützt weiterhin das Mehrgenerationenhaus Neuwied

Neuwied. Wie bereits in den Vorjahren sagte Hallerbach für die kommende Laufzeit des Bundesprojektes finanzielle Unterstützung ...

Tabubruch: Neuwieder CDU setzt auf Zusammenarbeit mit AfD

Neuwied. Angesichts der angestrebten Zusammenarbeit mit der AfD zeigt sich SPD-Generalsekretär Daniel Stich fassungslos: ...

Kabarettistin Andrea Volk kommt ins Bootshaus

Neuwied. Wo fahren wir hin, jetzt, wo wir wieder raus dürfen? Nach Malle - mit Mundschutz an den Strand. Wo doch ein Sichtschutz ...

Werbung