Werbung

Nachricht vom 25.06.2020    

Tigerklasse Grundschule Am Reichenberg erhält Sonderpreis Malwettbewerb BHAG

Dass Klimaschutz auch in Zeiten von Corona ein Thema von höchster Priorität ist, das zeigen die vielen Kunstwerke, die in den vergangenen Wochen von Kindern der Versorgungsregion zum BHAG Malwettbewerb 2020 unter dem Thema „Wasser und Klimawandel“ eingereicht wurden. Die unabhängige Jury vergab nun an alle Teilnehmer Preise in Form von Gutscheinen für einen Besuch des Bad Honnefer Inselfreibades.

Daniela Paffhausen von der BHAG (links) übergab den Kreativpreis an die Tigerklasse der GGS Am Reichenberg Bad Honnef mit Klassenlehrerin Carmen Otto (rechts). Foto: BHAG

Bad Honnef. Über einen Sonderpreis für herausragende Gemeinschaftsleistung und Kreativität konnten sich die Kinder der jahrgangsübergreifenden Tigerklasse der Bad Honnefer Grundschule „Am Reichenberg“ freuen. Carmen Otto, Klassenlehrerin der Tigerklasse, war so stolz auf ihre Kinder, dass sie trotz Corona-Hygiene-Maßnahmen mit dem Projektteam eine persönliche Preisübergabe vor dem Schulgebäude organisierte. Daniela Paffhausen, BHAG Marketingmitarbeiterin, übergab die Gutscheine und Urkunden des Kreativpreises an die Kinder, die das Umwelt- und Kunstprojekt mit großem Eifer bis kurz vor der Schulschließung im März 2020 mit ihrer Lehrerin durchgeführt hatten.

Das Motto der Projektarbeit lautete: „Früher war der Fisch in der Tüte. Heute ist die Tüte im Fisch.“ Es wurde von den Kindern in Form eines Wasserpflanzen-Fisch-Mobiles mit diversen Plastikgegenständen beeindruckend umgesetzt. Die inhaltliche Initialzündung zum Kunstprojekt lieferte Ole, der mit seiner Familie auch schon als Klimaaktivist an einer Fridays for Future-Aktion in Bonn teilgenommen hatte. Er setzt sich seither aktiv für die Vermeidung von Plastikmüll ein und baut auf die Stärke von vielen Gleichgesinnten, wie das Projektergebnis beeindruckend zeigt. Er spricht selbstbewusst und überzeugend darüber, dass der Klimawandel real ist und wir jetzt etwas tun müssen: „Wenn uns alle Schulkinder oder sogar alle Bad Honnefer Bürgerinnen und Bürger im Alltag dabei helfen, Plastikmüll zu vermeiden, dann kann das ein wirkungsvoller Beitrag zum Klimaschutz und für eine gesündere Zukunft für uns Kinder sein.“


Die Tigerklasse hat auch schon Tipps und Ideen für eine Entwicklung Bad Honnefs hin zu einer plastikfreien Stadt- Als Daniela Paffhausen danach fragte, schnellten die Finger der Kinder sofort in die Höhe:
Den Naturrasen der Hockeyplatzanlage nicht durch einen modernen Kunstrasen ersetzen!
Als Konsument keine Einwegprodukte kaufen!
Saisonale und regionale Produkte mit der eigenen Einkaufstasche auf dem Markt einkaufen!

Diese und weitere Anregungen können sich alle gerne zu Herzen nehmen, bevor sie sich Gedanken über den anstehenden Sommerurlaub machen. Von Kreuzfahrten rät Ole generell aufgrund der Umweltbelastung für die Meere ab.

Dass die Klasse mit ihrem Beitrag gleichzeitig das soziale Projekt „Hand in Hand for a better life“ unterstützt, machte die Klassengemeinschaft besonders froh. Denn im Namen der Preisträger wurde ein Betrag von 35 Euro für ein Bücherfach mit zehn Büchern für die Schulbibliothek der Grundschule in Kasambya in Uganda gespendet. Das Motto der Tigerklasse wurde in der Zwischenzeit von einer afrikanischen Schülerin als Widmung in eines der neuen Bücher geschrieben. Die Vergrößerung eines Erinnerungsfotos wird in Zukunft den Klassenraum der Tigerklasse schmücken. Insgesamt hat die Jury 11 Preise ausgelobt und das Netzwerk „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“ deshalb 11 Bücherfächer, also 110 Bücher für Grundschulkinder in Kasambya gespendet.

Weitere Ideen und Preisträger wurden in den vergangenen Wochen informiert. Eine Präsentation der Gewinnerbilder und Widmungen ist im Internet unter www.bhag.de/malwettbewerb veröffentlicht. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Der Fußballverband Rheinland hat aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie nach intensiven Überlegungen entschieden, den kompletten Pflichtspielbetrieb ab Donnerstag, 29. Oktober, zu unterbrechen.


Ehrenamtliche Richter mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet

Justizminister Herbert Mertin überreichte am Montag, den 26. Oktober im Rahmen einer Feierstunde im Koblenzer Landgericht die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an insgesamt acht ehrenamtliche Richterinnen und Richter der Arbeits- und der Sozialgerichtsbarkeit.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


MBG lernte unverzichtbaren Seiten von Plastik kennen

Thalhausen. Nach einer Begrüßung und Unternehmensvorstellung beschäftigten sich die Teilnehmer/innen in vier Workshops auf ...

Mehr Digitalisierung für die Betriebe in der Hafenstraße

Neuwied. „Digitale Systeme können die Mitarbeiter bei der Arbeit unterstützen, sind aber kein Ersatz“, macht SWN-Geschäftsführer ...

Mit Social Media Business und E-Commerce in die digitale Zukunft

Koblenz. Die Themen reichen von Digital Recruiting und Employer Branding über E-Commerce und digitale Strategien bis hin ...

IG Bau fordert mehr Geld für 1.900 Beschäftigte im Kreis Neuwied

Neuwied. „Wenn nun die Infektionszahlen wieder steigen, setzen sich gerade auch Reinigungskräfte einer erhöhten Ansteckungsgefahr ...

Herbstferienaktion der Bad Honnef AG

Bad Honnef. Zum wiederholten Male kooperierten die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort OGS Sankt Martinus/Selhof ...

ABOM geht in diesem Jahr digital an den Start

Altenkirchen. Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche, Studierende an der Messe teilnehmen. ...

Weitere Artikel


Herbstprogramm Kreis-Volkshochschule Neuwied ist online

Neuwied. Wegen der situationsbedingten Unwägbarkeiten in der Kursplanung verzichtet die KVHS auf ein gedrucktes Programmheft. ...

Bürgermeister Michael Mang: „Ich kämpfe für mein Amt“

Neuwied. Am heutigen Donnerstag (25.Juni), eine Woche vor der möglichen in öffentlicher Sitzung durch die Papaya-Koalition ...

Christoph Wagner zum Geschäftsführer der Marienhaus Kliniken berufen

Waldbreitbach. Zum 1. Juli nun ist Christoph Wagner zum Geschäftsführer der Marienhaus Kliniken GmbH berufen worden. Damit ...

Verlorener Kraftstoff löst Unfallserie auf B 256 aus

Neuwied. Bei dem Unfall wurde die Beifahrerin im Fahrzeug verletzt und am PKW entstand Totalschaden. In der Folge ereigneten ...

Webkonferenz für Vereine in Not stieß auf reges Interesse

Neuwied. Die Corona-Pandemie hat in viele Vereinskassen tiefe Löcher gerissen. Mit dem Hilfsprogramm will die Landesregierung ...

Polizei Neuwied meldet Unfälle und Diebstahl

Neuwied. Gegen 8:40 Uhr kam es in der Rheinstraße zu einem Alleinunfall einer 34jährigen Radfahrerin, welche beim Fahrbahnwechsel ...

Werbung