Werbung

Nachricht vom 25.06.2020    

Jobcenter Landkreis Neuwied startet wieder in den Kundenverkehr

Seit Anfang Juni hat das Jobcenter Landkreis Neuwied nach elfwöchiger Schließung wieder mit vorheriger Terminabsprache für persönliche, terminierte Gespräche geöffnet. Während der coronabedingten Schließung war das Jobcenter für die Kunden telefonisch, postalisch, per E-Mail erreichbar.

Von links: Reiner Kilgen, Volker Mendel, Karl-Ernst Starfeld, Frank Potthast (Stellvertretender Geschäftsführer), Manfred Plag (Geschäftsführer), Agnes Ulrich, Anita Baljevic, Michael Mahlert (Vorsitzender der Trägerversammlung).

Neuwied. Für die Öffnung wurde ein umfassendes Konzept zum Schutze von Kunden und Mitarbeitern erstellt, dem nun durch die Trägerversammlung zugestimmt wurde. „Wir haben keine Angst, aber Respekt vor dem Virus“, eröffnete Manfred Plag, Leiter des Jobcenter Landkreis Neuwied die Sitzung. Die Corona-Pandemie habe auch das Jobcenter in den Ausnahmezustand versetzt, aber: „Uns ist es gelungen, die Prioritäten trotz aller Umstände sicherzustellen: die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Auszahlung der Leistungen an unsere Kunden.“

Die Summe der Neuanträge habe sich nach dem enormen Anstieg bis Ende April inzwischen wieder normalisiert. „Die Zahl hat sich in den ersten Wochen nach dem Lock down von durchschnittlich 150 Anträgen im Monat vervierfacht“, so Plag. Allerdings sei durch die Lockerungen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen auch wieder ein Rückgang zu erwarten.

Er berichtete von den Schutzvorkehrungen, die getroffen wurden, um die Kunden wieder im Jobcenter empfangen zu können, ohne die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter zu gefährden. Dazu zählen die Unterstützung durch eine Sicherheitsfirma, die den Zugang der Kunden mit Termin zum Gebäude steuert, sowie Hygienemaßnahmen und Einhaltung der Sicherheitsabstände. Allerdings fänden derzeit nur Termine statt, die nicht aufzuschieben seien. Die Kunden erhielten eine Einladung zu den Beratungsgesprächen, nach Absprache könnten jedoch auch Kunden bei komplexen Anliegen, die nicht telefonisch oder per E-Mail geklärt werden können, Termine bei der Arbeitsvermittlung oder der Leistungssachbearbeitung vereinbaren.

Michael Mahlert, Vorsitzender der Trägerversammlung, lobte die hervorragende Arbeit des Jobcenters während der Pandemie. „Auch in der Corona-Krise haben wir unsere hohen Standards sowohl bei der Bearbeitungsdauer von Anträgen als auch bei der Erreichbarkeit mit den sonstigen Zugangswegen Telefonie, Post und E-Mail einhalten können.“ Er betonte, dass sich die langfristig angelegte und nachhaltige Personalpolitik als goldrichtig erwiesen habe. „Das Jobcenter ist ausreichend, jedoch nicht überpersonalisiert“, so Mahlert. Zudem seien die Mitarbeiter sehr gut qualifiziert. „Diese Situation hat es ermöglicht, auch in der plötzlichen Hochfrequentierung alle Anträge in angemessener Zeit zu bearbeiten und dafür zu sorgen, dass die Kunden ihr Geld erhalten.“



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Die Polizei Neuwied musste sich mit diversen Straftaten beschäftigen

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung von diversen Delikten von Freitag, 18. bis Sonntag, 20. September. In einem Fall von Fahrraddiebstahl bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Gefälschte Rezepte in Bendorfer Apotheken vorgelegt

Die Polizei Bendorf berichtet, dass am Freitag ein Paar versucht hatte mit gefälschten Rezepten in den Besitz von starken Schmerzmitteln zu gelangen. Die Apotheker erkannten dies und riefen die Polizei. In Mühlhofen wurde ein Mann aufgegriffen, bei dem Restdrogen gefunden wurden.


Region, Artikel vom 20.09.2020

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Jetzt im beginnenden Herbst locken am Wegesrand noch immer viele süße Früchte. Wer ungefragt sich an privaten Obstbäumen bedient, der begeht einen Diebstahl. Da ist die Menge ganz egal, ob ein Apfel oder ein ganzer Sack voll. Früher war es mal Mundraub, heute ist es Diebstahl, der eine Strafe, meist in Form einer Geldbuße nach sich zieht.


Kultur, Artikel vom 19.09.2020

"Kölsche Tön" in historischem Ambiente

"Kölsche Tön" in historischem Ambiente

Neuwieder "Früh im Landratsgarten" präsentiert die Musikgruppe Rabaue. Über die anstehende Karnevals-Session in Corona-Zeiten wird derzeit heftig diskutiert. Umso mehr freuten sich am 18. September die zahlreichen Gäste beim Besuch im Biergarten des "Früh im Landratsgarten" über das Konzert der Kölner Musikformation Rabaue, die vor allem durch zahlreiche Auftritte und Erfolgstitel im Rheinischen Karneval bekannt sind.


Ärger beim Stromversorgerwechsel - Preisänderung trotz Garantie

INFORMATION | Wer schon einmal den Strom- oder Gasanbieter gewechselt hat, weiß: Viele Anbieter locken neue Kunden neben den Zauberworten wie „Neukundenbonus“ und „Sofortbonus“ auch mit der verheißungsvollen „Preisgarantie“. Dass der Strompreis in Deutschland aber aus mehreren Bestandteilen besteht und sich Garantien oft nur auf einen Teil des Preises beziehen, ist vielen nicht bekannt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gefälschte Rezepte in Bendorfer Apotheken vorgelegt

Bendorf. Am Freitag, den 18. September gegen 14 Uhr wurde die Polizei Bendorf durch eine Bendorfer-Apotheke über zwei totalgefälschte ...

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Region. Viele Obstbauern und Privatleute kennen nur zu gut das Problem. Die Früchte an einem Baum nehmen sukzessive ab oder ...

Spendenübergabe der Aktion Weihnachtssingen

Windhagen. Nach Abzug aller Kosten blieben von den Spenden noch 750 Euro übrig, die mit jeweils 250 Euro an die Katholische ...

Windhagener KiTa-Spatzennest trifft sich zur Teambesprechung

Windhagen. Bereits um 7 Uhr startete das Team mit der Besprechung und hatte bis zur Mittagszeit ungefähr die Hälfte der Themen ...

Die Polizei Neuwied musste sich mit diversen Straftaten beschäftigen

Fahrraddiebstahl
Neuwied. Die Geschädigte stellte am Freitag ihr Trekking-Fahrrad der Firma Wave (Farbe braun) unverschlossen ...

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Region. Viele, viele aufdringliche, schwarz-gelbe Gäste, die sich ungefragt über meinen Kaffeetisch hergemacht und mich mit ...

Weitere Artikel


Corona: Schnelle Hilfe für helfende Hände auf dem Land

Region. Die Initiativen müssen überwiegend in Städten und Gemeinden mit maximal 50.000 Einwohnern aktiv sein. Der mögliche ...

Verlängerung Schülerwettbewerb: Interviewe Deine Abgeordnete

Betzdorf. Alle Klassen- und Altersstufen sind aufgerufen, ihre Fragen an die liberale Bundestagsageordnete via Sprach- oder ...

ZF Mitarbeiter Neuwied kämpfen mit IG Metall um ihre Jobs

Neuwied. Gemeinsam durch die Krise? Darunter haben sich die IG Metall und die Beschäftigten von ZF etwas Anderes vorgestellt. ...

Freies W-LAN am Bahnhof Kalenborn

Vettelschoß. In Zusammenarbeit von FWG/FDP Vettelschoß und Freifunk Linz beliefert Blackburn das ganze Bahnhofsgelände mit ...

Naturparkveranstaltungen starten im Juli

Neuwied. Am 10. Juli um 17 Uhr findet wie geplant die Exkursion vom Naturpark und der Naturschutzinitiative „Wald, Wiese, ...

Päckchen für daheim: Französischer Markt „à la maison“

Neuwied. Sie haben einen blau-weiß-roten Spezialitätenstrauß gebunden - natürlich dekoriert mit der einen oder anderen Überraschung.

„Vive ...

Werbung